Ehrmann Protein Pudding – unerwartet geil

Vorgeplänkel

Ich gebe zu, die Supermärkte werden total überschwemmt mit allen möglichen Fitnessprodukten. Man weiß manchmal gar nicht mehr was man kaufen soll, weil ja jedes Produkt noch gesünder ist als das benachbarte. Umso interessanter wird es dann natürlich, wenn mal eines dabei ist, was auch erwähnenswert ist. Und da der Ehrmann Protein Pudding erwähnenswert ist, lest ihr hier also den Testbericht. Ich wünsche euch viel Spaß dabei.

Mein Blog „FoodLoaf“ ist auch auf vielen sozialen Kanälen vertreten. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir dort folgt! (Bei einem Klick öffnet sich jeweils eine neue Seite bei den sozialen Medien)

  • Facebook: FoodLoaf
  • YouTube-Kanal: FoodLoaf
  • Google+: B. Darius B.
  • Instagram: FoodLoaf_com
  • Speichert meine Blog-Seite in euren Favoriten – für immer aktuelle Rezepte, Berichte, Lebensmittel- und Eis-Tests
Hier könnt ihr auf den folgenden Link klicken um auf das Testvideo auf meinem YouTube Kanal zu gelangen. Schaut mal rein, und lasst mir auch gerne einen Kommentar und ein Abo da: https://youtu.be/aSHd030KCTc

Was haben wir denn?

Der Ehrmann Protein Pudding enthält 200 g und kostet ca 1,30 €. Es gibt drei verschiedene Sorten: Schokolade, Vanille und Karamell. Wie sich am Ende rausstellen wird, haben wir hier ein wahres Fitnessprodukte, sodass man es schlecht noch als eigentlichen Pudding bezeichnen kann. Zumindest was die Zutaten angeht. Das Ergebnis kommt der Vorlage recht nahe.

Creamy, Rich, Smooth… so so

 

Zutaten und Nährwerte

Die Zutaten und Nährwerte könnt ihr auf folgenden Bildern sehen. Es fällt auf, dass im Gegensatz zu normalem sahnepudding oder allgemein Pudding wenig Fett drin ist, und so gut wie keinen Zucker. Die Inhalten kohlenhydrate kommen hauptsächlich aus der Stärke, sowie dem natürlichen Milchzucker aus der Milch. Das ganze Protein kommt durch zugesetztes Milcheiweiß. Entsprechend “fit” sind auch die Nährwerte.

 

Geschmack & Test

Geschmacklich habe ich alle drei Sorten probiert und  muss sagen, dass mir die Sorte Karamell am besten schmeckt. Wobei ich alle drei ganz gut fand. Wichtig ist, bevor man probiert, dss man den Pudding kräftig durchrührt, damit er wieder geschmeidig wird. Durch die Bindemittel hat er eine komische Konsistenz, die man erst etwas “auflösen” muss.

 

Man schmeckt, dass nicht viel Fett drin ist, aber dank der Bindemittel hat der Ehrmann Protein Pudding doch einen cremigen Geschmack. Er ist nicht zu süß, und das gefällt mir. Ich finde der Geschmack nach Vanille hätte bei dieser Sorte etwas intensiver sein können. Die Sorte Schoko ist schokoladig und erinnert wahrlich an richtigen Schoko-Pudding.

Die Qual der Wahl…

Hier sei noch mal auf das Video zum Ehrmann Protein Pudding auf meinem YouTube Kanal hingewiesen. Dort gehe ich noch ausführlicher auf den Geschmack und alle anderen Fakten wie Zutaten und Nährwerte ein: https://youtu.be/aSHd030KCTc

FoodLoaf

Biochemiker, examinierter Altenpfleger, Burger-Creator, Foodblogger, TPP Specialist Wer was wissen will muss fragen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere