Rezept: New York Cheesecake der 2te

Vorgeplänkel

Ich sollte meinen Blog in „Cheesecake-Allerlei“ oder so umbenennen. Es gibt inzwischen an die 10 Rezepte bei denen ich irgendwas mit Cheesecake mache, seien es eigene Kuchen oder Füllungen. Daneben gibt es einige Eistests mit Cheesecake Eis von Ben & Jerry’s oder Häagen-Dazs. Auch ein Rezept für Käsekuchen Eis gibt es! Back to the roots heißt es dieses mal: New York Cheesecake. Ähnlich wie ein Rezept was es bei mir schon gibt, jetzt aber aus einem New York-Kochbuch nachgemacht. Der Unterschied ist der Zusatz von Creme Fraiche.

Da kann es ja nur ein richtiger New York Cheesecake werden!

Frohes Backen!

Habt Ihr selbst tolle Cheesecake-Rezepte, die ich mal nachmachen soll oder die ihr mir empfehlen könnt? Schreibt es unten auf meiner Seite in die Kommentare!

Das Rezept des New York Cheesecakes ist übrigens aus folgendem (sehr schön gemachten) Kochbuch. Ich habe die Zubereitung und die Zutaten minimal angepasst.

Zutaten

  • 600 g Creme Fraiche
  • 900 g Frischkäse (min 25 % Fett)
  • 200 g Vollkorn-Butterkekse
  • 60 g Mehl
  • 100 g Butter
  • 8 Eier (Größe M, ca. 7 Größe L)
  • 240 g + 30 g Zucker
  • 1 Teelöffel Vanille-Extrakt oder 1 Tüte Vanillezucker
  • Prise Salz
Die Zutaten

 

Zubereitung

Die Butterkekse am besten mit einem elektrischen Zerkleinerer fein mahlen. Ich empfehle euch den von Grundig – klasse Teil, spart ’ne Menge Arbeit.

Sonst geht es auch gut mit einem dicken Gefrierbeutel und einem Nudelholz. Wer kein Nudelholz hat, fährt einfach mit dem Auto drüber, oder legt die Kekse auf die Tischkante und hämmert mit dem Kopf drauf. Wer weder Zerkleinerer, Nudelholz, Auto, Tischkante oder Kopf hat, und sich das Rezept (weil ja auch keine Augen im Kopf) gerade vorlesen lässt, der sollte einfach aufhören damit. Denn ohne Kopf auch kein Mund – und daher könnt ihr den Kuchen auch nicht essen 😉

Feine Butterkeks-Brösel für den Boden

 

Die Keksbrösel mit den 30 g Zucker und der Prise Salz mischen, dann die geschmolzene Butter zugeben und alles gründlich vermischen.

Eine Springform (28 cm, 26 cm geht auch) ausbuttern und den Boden flach verteilen, keinen Rand ziehen. Mit einem Glas o.ä. sehr gut platt drücken. Den Boden so bei 180 C Ober- Unterhitze im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene backen, ca. 15 Miniten, dann auskühlen lassen. Er darf aber lauwarm sein, wenn die Füllung eingefüllt wird.

Ein gut gepresster Boden aus Keksen, Butter und Zucker ist Pflicht!

 

Frischkäse mit Creme Fraiche, Eiern, 250 g Zucker und Vanillezucker mit einem groben Schneebesen mischen und sehr glatt rühren. Das dauert! Es geht auch mit dem elektrischen Mixer, aber ihr dürfte den nur auf sehr niedriger Stufe verwenden, da er sonst den Frischkäse verflüssigt – er zerstört die Struktur.

DAS KANN JA NUR LECKER WERDEN!

 

Zuletzt das Mehl dazu sieben und unterrühren.

Ofen auf 220 °C aufheizen (jetzt wäre Heißluft besser) und eine Schüssel mit etwas Wasser unten reinstellen.

Die Füllung für den New York Cheesecake auf den Boden geben und den Kuchen bei 220 °C 15 Minuten backen. Dann die Hitze reduzieren und bei 95-100 °C eine weitere Stunde backen. Es ist normal, dass der Kuchen mittig noch sehr weich aussieht – der zieht noch nach. Es ist allerdings Feingefühl gefragt. „Weich“ darf er sein, aber wenn z.B: eurer Ofen die Temperatur nicht ganz erreicht, kann es dazu führen, dass er zu weich bleibt und beim Abkühlen im Ofen nicht komplett fest wird/nachher im Kühlschrank. Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt, backt ihn 10 Minuten länger. Man darf ihn aber eben nicht zu lange backen -damit er so perfekt cremig ist, wie ein New York Cheesecake sein muss.

Ab in die Röhre!

 

Am Ende der Backzeit die Tür zu lassen und 2 Stunden im ausgeschalteten Backofen auskühlen lassen, dann für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank.

Vor dem Servieren den New York Cheesecake Zimmertemperatur annehmen lassen.

Wohl bekommt’s!

Es empfiehlt sich (nicht so wie ich) den Rand mit Backpapier einzupacken, damit nichts am Rand klebt. Einfetten allein reicht oft nicht.

Hier ist mehr für dich!

FoodLoaf

Biochemiker, examinierter Altenpfleger, Burger-Creator, Foodblogger, TPP Specialist Wer was wissen will muss fragen!

Ein Gedanke zu „Rezept: New York Cheesecake der 2te

Kommentar verfassen

Pin It on Pinterest

%d Bloggern gefällt das: