Darius backt: „Cheesecake-Hefeschnecken“

Vorgeplänkel

Zuletzt wurden Sie mit braunem Zucker, Butter und Zimt, ganz klassisch wie in den USA, gefüllt, jetzt mit einer amerkanischen (da frischkäse statt Quark) Käsekuchen Füllung. Die Rede ist von Hefeschnecken. Als Abwandlung vom Zimtschnecken-Rezept, welches ihr hier findet, lest ihr nun das Rezept für eine „andere Schnecke“. Seid gewarnt, es gibt ne riesen Sauerei, aber schmeckt super! Die Rezepte sind sehr ähnlich, aber achtet auf die leicht geänderten Zutaten beim Hefeteig, den ich für die Cheesecake-Schnecken süßer gemacht habe.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Rechts am Rand könnt ihr meinen Blog bei Facebook liken – für direkte Infos zu neuen Eis-Tests, Rezepten, Produkt-Tests und sonstigen News auf meiner Seite. “SirTrivial” ist mein YouTube Kanal für die Videos, “B. Darius B.” bei Google+. Dort findet ihr auch x Restauranttests/Bewertungen und hunderte von leckeren Fotos aus Deutschland, Amsterdam, NYC, und wo ich sonst Leckereien getestet habe. Schaut mal rein! Bei Instagram heiße ich Typ_FoodLoaf.

Lasst mir auch gerne Likes und Kommentare zu den Artikeln da!

Zutaten

Für ca. 20 Zimtschnecken bzw. eine große Backform (groß wie ein Backblech)

Hefeteig:

  • 1 Kg Mehl, Typ 550 (das bindet besser)
  • 150 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 2 Tütchen Vanillezucker
  • 1/2 Tl Salz
  • 2 Eier, M
  • 500 ml Vollmilch
  • 1 Würfel frische Hefe (wenn du Trockenhefe nehmen willst, kannst du es gleich bleiben lassen, das ist was für Pussys)
  • Schmackes in den Armen oder einen guten elektrischen Rührer.

Füllung:

  • 600 g Frischkäse
  • 150 g Zucker
  • 2 Tüten Vanillezucker
  • 3 Eier (M)

Topping:

  • 1 Packung Puderzucker (250 g)

Zubereitung

Milch lauwarm erwärmen. Darin die Hefe komplett lösen und die Butter sowie die Eier zugeben. Alles gründlich verrühren.

Das Mehl mit Zucker, Vanillezucker und dem Salz gründlich mischen.

Die „feuchten“ Zutaten zu den „trockenen“ geben und gut mischen. Es ist wichtig den Teig um die zehn Minuten, lieber länger, kräftig zu kneten, damit das Eiweiß aus dem Mehl (Gluten) richtig bindet.

Den Teig in der Rührschüssel mit einem feuchten Tuch abdecken und an einem warmen Ort 1,5-2 Std. gehen lassen. Wer es lieber eisig mag in seiner Bude und keinen warmen Ort hat, der heizt den Backofen ganz kurz auf warme Temperatur und lässt den Teig darin gehen. Ab und zu nochmals kurz (!) anmachen. Es soll nur leicht warm sein!

Der Teig ist definitiv gut gegangen!

 

Arbeitsfläche und Hände gut einmehlen, und Teig draufstürzen. Diesen nur leicht mit Mehl bestäuben und NICHT nochmal kneten. Die Luft (die übrigens CO2, nicht „Luft“ ist) soll im Teig bleiben. In eine ca. 40 x 50 cm Rechteck-Form ausrollen – ihr braucht Platz!

Frischkäse mit Zucker, Vanillezucker und Eier glatt rühren, dann auf den Teig geben und gleichmäßig verstreichen.

Den Teig einrollen, von der langen Seite her. Dieses bitte locker!

Eine Backblech-große Form einbuttern und ausmehlen, gerne auch zwei Formen.

 

Den Teig erst in der Hälfte, dann jede Hälfte nochmals in der Hälfte teilen. Jedes der 4 Stücke nun in 5 Stücke Teilen. So lässt sich einfacher in 20 gleichgroße Teile portionieren.

Beim Schneiden braucht ihr ein sehr scharfes Messer und ihr dürft nicht mit Druck arbeiten, sonst läuft die ganze Füllung raus. Das tut sie zwar sowieso und versaut alles, aber es lässt sich minimieren 😉

Die Sauerei geht gleich los

 

Rollen auf der Schnittseite in die Form geben und im vorgeheizten Ofen bei 170 °C Ober und Unterhitze ca. 25-30 Minuten backen, ggf. zum Ende hin mit Alufolie abdecken.

Rausholen, mit Puderzucker-Wasser-Lösung übergießen.

Fertig!

Ergebnis

!

Hier ist mehr für dich!

FoodLoaf

Biochemiker, examinierter Altenpfleger, Burger-Creator, Foodblogger, TPP Specialist Wer was wissen will muss fragen!

2 Gedanken zu „Darius backt: „Cheesecake-Hefeschnecken“

Kommentar verfassen

Pin It on Pinterest

%d Bloggern gefällt das: