Food-Testing: „Goldähren (ALDI) – Eiweißknäcke“

Vorgeplänkel

Jeder Low-Carb-Fan weiß, was GANZ GANZ BÖSE IST! Brot!!! Lauft um euer Leben, da ist eine Scheibe Brot – Unmengen an gefährlichen Kohlenhydraten – rette sich wer kann! Noch schlimmer als das gnadenlose Brot, ist allerdings die Ausgeburt des Teufels:

KNÄCKEBROT!!!

Knäcktebrot ist das „böseste“ aller Brote. Der Endboss. Das personifizierte Böse, denn es enthält so gut wie kein Wasser, was in einem immens hohen Gehalt an Kohlenhydraten von bis zu 70 g / 100 g resultiert – wie reines Mehl.

m1500
Besucht die „Low-Carber“ in ihren Albträumen – Bernd das Brot (Quelle: http://images.e-media.de/flbilder/max07/auto07/auto27/07270354/m1500.jpg)

Direkt hier meine obligatorische Bitte an dich: Like meinen Blog auf Facebook (siehe rechts am Rand), abonniere ihn bei WordPress, teile fleißig, und gib mir Likes und +1 (siehe am Ende des Artikels). Das wäre super nett, da ich so viele /mehr Leser erreichen kann. Man sieht auch, dass ich keine Werbung hier habe, ich verdiene also kein Geld mit meinem Blog (im Gegenteil)!

Also keine Panik – da steckt kein Hintergedanke.

Nun, seit längerem gibt es Abhilfe für die „Low-Carber“ unter den Brot-Fans, die es lieben sich ne schöne Scheibe Käse oder Wurst wo draufzulegen, dies aber lange nicht mehr konnten, weil sie ner speziellen Diät folgten, oder auch Diabetiker sind, und so nur begrenzt viele KHs zu sich nehmen wollen/sollen. Diese Abhilfe heißt Eiweißbrot. Doch schon mal was von Eiweißknäcke gehört??? Gibt es jetzt auch! Die Lösung für alle Low-Carb-Knusperfreunde und Diabetiker!

Gefunden bei ALDI – dort neu im Sortiment. 200 g für 1,29 (oder 1,39). Ich habs ausprobiert!

Goldähren – Eiweißknäcke

Lest folgend, ob wir es hier mit einer guten Alternative mit viel Eiweiß und wenig Kohlenhydraten zu tun bekommen. Einfach wird es nicht, weil Knäcke normalerweise eben immens viele KHs hat.

SAMSUNG CSC
Goldähren – Eiweßknäcke

Was haben wir denn

Auf der Packung steht schlicht: Eiweißknäcke – Mehr Eiweiß, weniger Kohlenhydrate.

Man sieht es zumindest erstmal nicht, dass wir es hier mit einer „anderen Art“ Knäcke zu tun bekommen. Auffällig sind aber die vielen Körner und die groß dimensionierten Scheiben, sowie deren Dicke. Diese übertrifft das „normale“ Knäcke deutlich. „26 % Ölsaaten und 13 % Sojaschrot“ – klingt alles schon mal sehr gesund!

Gucken wir uns die Zutaten an:

Zutaten

Hauptzutat sind die 26 % Ölsaaten – nur klug, sind diese doch gesund, habe sehr gesunde Fettsäuren, und, darum geht es ja, keine Kohlenhydrate. Als nächstes wird die wohl wichtigste Zutat erwähnt, welche dem Austausch von Mehl dient: Weizenkleber, auch Gluten (alle Mann in Deckung!) genannt. Dies ist mehr oder weniger reines Eiweiß, und in jedem normalen Mehl vorhanden. Das ist das, was den Teig klebrig macht, und die Luft in Gebäcken etc „festhält“. Als nächstes folgt mit Sojaschrot wieder eine gesunde Eiweißquelle. Erst dann, und höchstens mit 12,9 % vertreten, folgt Weizenvollkornmehl – schön, dass Vollkorn und kein einfaches „weiß“-Mehl genommen wird. Eine richtig gesunde Sache! Die restlichen Zutaten sind weniger erwähnenswert. Sie dienen teils als Ballaststoffe.

Bleibt festzuhalten: Kaum Zutaten vorhanden, die Kohlenhydrate enthalten. Gucken wir doch mal, was die Nährwerte dazu sagen.

SAMSUNG CSC
Die Zutaten – kaum etwas mit Kohlenhydraten, dafür viele gesunde Saaten und Eiweiß-haltige Zutaten

Nährwerte

Zum besseren Vergleich zunächst die Nährwerte des „Standard-Roggen-Knäckes“ von Was… an:

Nährwertangaben (des Standard-Knäckes)

  • pro 100 g
  • Brennwert 1406 kJ (334 kcal)
  • Eiweiß 9,0 g
  • Kohlenhydrate 61,5 g
  • davon Zucker 1,0 g
  • Fett 1,5 g
  • davon gesättigte Fettsäuren 0,4 g
  • Ballaststoffe 19 g
  • Salz 1,0 g

Und im Vergleich auf folgendem Foto die Nährwerte des Eiweißknäckes. Die Unterschiede sind mehr als offensichtlich würde ich sagen!

Der Kohlenhydrat-Anteil ist gerade mal ein Drittel zu groß, wohingegen mehr als drei mal so viel Eiweiß drin ist. Die Ballaststoffe sind etwa geringer beim Eiweißknäcke, dafür viel mehr Fett. Hier muss man aber anmerken, dass wir bei dem Eiweißknäcke eben viele Saaten haben, was das Roggen-Knäcke nicht hat. Entsprechende Knäcke aus Mehl die ebenfalls Saaten enthalten, haben entsprechend auch mehr Fett. An den Fetten ist vor allem gut, dass es nur wenig gesättigte, und mehr ungesättigte (das sind die guten) enthalten.

Es ist zwar nicht low carb, aber deutlich „lower carb“, und anhand der Nährwerte eine echte Alternative für Knäcke Fans!

Doch schmeckt es auch???

SAMSUNG CSC
Die Nährwerte: Sehr wenig KH für ein Knäckebrot!

Geschmack/Test

Optisch sieht es schon mal super aus: Leinsamen, Sesam… alles reichlich vorhanden! Wie erwähnt ist es verhältnismäßig dick und „massiv“. Eine Scheibe wiegt 25 g, das Standard-Knäcke bringt es meist auf um die 10 g.

Beim ersten Bissen wird klar: Massives Teil! Es ist sehr fest, und hart, dafür auch sehr sehr knusprig. So ein normales Knäcke ist natürlich auch hart, aber zerbröselt/zerstaubt beim Draufbeißen. Dieses Eiweißknäcke hat deutlich mehr Bindung, und zerbröselt nicht so. Ich finde das aber nicht schlimm, es hat richtig „Krach“.

Geschmacklich finde ich es sehr sehr gelungen! Es hat einen sehr guten Röstgeschmack, und die Saaten geben ihm zusätzlich einen beträchtlichen würzigen Teil zum Geschmack dazu. Es hat einen intensiven Geschmack, ist also nicht so mild wie Weizenknäcke, oder dieses „Milch“-Knäcke. Es spricht daher eher die würzigen-Knäcke-Fans an. 

Mir schmeckt es richtig gut!

SAMSUNG CSC
Eine Menge Saaten – seiht gut aus!

Die Rückseite ist „glatter“ – das ist immer gut wenn man Butter verstreichen will, dann braucht man nicht solche Unmengen wie wenn man eine raue Oberfläche oder eine mit Löchern hat – Knäcke-Fans kennen das Problem 😀

SAMSUNG CSC
Die Unterseite – „Butter-gerecht“

Fazit

Eine richtig gute Alternative zu normalem Knäcke – weniger Kohlenhydrate, viel viel Eiweiß. Es ist zwar kein reines „low carb“, aber deutlich „lower“. Geschmacklich müssen keine Einbußen gemacht werden. Hier positiv: Es ist richtig dick und knusprig, und Dank der Saaten sehr gesund.

Topp!

Hier ist mehr für dich!

FoodLoaf

Biochemiker, examinierter Altenpfleger, Burger-Creator, Foodblogger, TPP Specialist
Wer was wissen will muss fragen!

3 Gedanken zu „Food-Testing: „Goldähren (ALDI) – Eiweißknäcke“

  • 7. September 2015 um 0:08
    Permalink

    Habe das auch letzens entdeckt und mitgenommen – fand es echt ganz lecker und es ist praktisch für unterwegs und sehr sättigend! Hast du das Brot oder die Toastbrötchen auch schon probiert? Liebe Grüße, Hanna

    Antwort
    • 8. September 2015 um 10:29
      Permalink

      Hi Hanna! Ich habe das „normale“ Eiweißbrot, die 500 g-Packung, die es bereits seit Monaten bei ALDI gibt bereits gegessen. Das ist auch richtig genial. Die kleiner Packung (250 g), sowie die Toastbrötchen die im gleichen Kasten liegen wie die Knäcke noch nicht – muss nachgeholt werden 😀

      Antwort
      • 8. September 2015 um 22:46
        Permalink

        Okay das normale kenn ich auch, finde ich auch nicht schlecht! 🙂 kannst ja Bescheid sagen, falls du es doch noch testest!

        Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest

%d Bloggern gefällt das: