Persischer Reis mit Safran, dazu Joghurt und Spiegelei

Vorgeplänkel

Ich muss sagen, ich bin mir nicht sicher ob dieses Rezept wirklich persisch ist. Ich kenne es aus meiner Kindheit, in dieser oder ähnlicher Form. Persischer Reis, ist ein sehr allgemeiner Begriff. Reis ist das wichtigste Nahrungsmittel in Persien / Iran und wird vor allem sehr oft mit Safran verfeinert. Die Qualität ist Essen steigt und fällt mit der Qualität des Safrans. Persischen Reis wird oft etwas zugefügt wie z.B. Rosinen, Berberitzen, oder auch Nüsse.

Hier in diesem Rezept mache ich die Basics hinzu, sprich Berberitzen und Safran, sowie Nüsse. Wer Pistazien hat, haut die gerne dazu, passt am besten (ich hatte keine). Damit es schnell und einfach geht, gibt es zum Reis nur gebratene Spiegeleier und Joghurt. Joghurt wird sehr oft mit Reis im Iran gegessen. Er passt perfekt und das ganze Gericht ist an sich sehr harmonisch. Ich habe es in einem Reiskochtopf hergestellt, ihr könnt es aber natürlich auch in einem normalen Topf machen.

Ein weiteres persisches Rezept auf meiner Seite, welches ich euch empfehlen kann, allerdings aufwendiger (dafür leckerer): https://foodloaf.com/2015/12/08/tahcheen-persisch/
  • Mein Blog „FoodLoaf“ ist auch auf vielen sozialen Kanälen vertreten. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir dort folgt!
  • Facebook (Foodloaf) liken
  • YouTube-Kanal: “FoodLoaf.com
  • Google+: B. Darius B.
  • Instagram: „Typ_FoodLoaf
  • Pinterest: „Foodloaf
  • Speichert meine Blog-Seite in euren Favoriten – für immer aktuelle Rezepte, Berichte und Eis-Test

Zutaten (für zwei Portionen)

200 g Basmati-Reis (ungekocht)
4 Eier
400 g 3,5 % Joghurt
1 kleine Messerspitze Safran
2 EL Bernberitzen, eingeweicht
2 EL gehackte Nüsse wie z.B. Mandeln. Am besten Pistazien. Aus Sonnenblumenkerne (wie bei mir) gehen.
Etwas Sonneblumenöl
Die Zutaten für Persischer Reis

Persichen Safran gibts z.B. hier bei Amazon.

 

Zubereitung

Reis 2-3 mal gründlich mit lauwarmen Wasser waschen, und gebt dann ein Teil Reis zu zwei Teile Wasser in den Reiskochtopf bzw. kocht den Reis nach eurer Methode. Das Wasser natürlich salzen.

Eine Messerspitze Safran mörsern mit etwas Zucker, einen Esslöffel kochendes Wasser aufgießen und ein paar Minuten ziehen lassen. In einer Pfanne röstet ihr die abgetropften Berberitzen und die Nüsse in Öl an.

Am besten nehmt ihr natürlich echten persischen Safran. Nicht den Scheiß aus dem Supermarkt.

 

Ist der Reis fertig wird das Safran-Wasser hinzubegeben und verrührt sowie die Berberitzen und die geröstete Nüsse untergehoben.

“Safran macht den Kuchen gel” (hier den Reis)

 

In einer Pfanne bereitet ihr die Spiegeleier zu arrangiert alles schön, gebt den Joghurt hinzu.

Guten Appetit

Ergebnis

FoodLoaf

Biochemiker, examinierter Altenpfleger, Burger-Creator, Foodblogger, TPP Specialist Wer was wissen will muss fragen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Webseite speichert Daten von Benutzern. Diese Daten werden verwendet um eine besser personalisierte Erfahrung bieten zu können sowie Ihren Verlauf auf dieser Webseite in Einklang mit der DSGVO. Wenn Sie sich austragen möchten für das Tracking wird ein Cookie gesetzt, der genau dies für 1 Jahr verhindert, dann folgt eine erneute Anfrage.  bin dabei, ach nö
637