Incredible Hack (vegan) von Garden Gourmet im Test

Vorgeplänkel

Garden Gourmet bringt nach dem Incredible Burger nun auch das Incredible Hack aus. Veganes Hackfleisch auf Basis von Soja. Ich habe es von Garden  Gorumet zugeschickt bekommen und schildere euch hier meine Meinung.

Ihr könnt euch übrigens mein Testvideo zum Incredible Hack auf meinem YouTube-Kanal anschauen. Das Testvideo zum Incredible Burger gibts dort ebenfalls: Klick mich
Das steckt drin

Was haben wir denn?

Wer den Incredible Burger kennt, der kennt quasi auch das Incredible Hack. Die Basis Soja, Aromen, Bindemittel, Gewürze und auch Weizeneiweiß. Die Zusammensetzung ist dem Incredible Burger nahezu identisch, oder auch anderen veganen Burgern von z.B. Aldi oder Lidl. Klar, die Abmischungen sind anders, aber doch sind sich die Grundzutaten ähnlich.

Die Nährwerte ähneln ebenfalls denen vom Incredible Burger, seht sie auf folgendem Bild.

Nährwerte des Incredible Hack

 

200g Kosten Incredible Hack 3,49 € und sind damit dann doch schon relativ teuer. Allerdings darf man nicht den Vergleich zu richtigem Fleisch ziehen, welches einfach viel zu billig ist.

Garden Gourmet gehört übrigens zu Nestlé, das mag für manch einen relevant sein. Doch selbst wenn man bei Nestle einiges kritisieren kann, so ist es doch gut, dass sie auch vegane Produkte anbieten und die vegane Ernährung damit massenmarkttauglich machen.

Sie aus wie “echtes” Hackfleisch”

 

Vom Aussehen ähnelt es wirklich normal im Hackfleisch. Wenn man es allerdings in die Hände nimmt merkt man doch, dass es deutlich anders ist. Es verhält sich eher wie weiche Knete, und pappt ziemlich gut zusammen. Daher lässt es sich auch gut zu Bällchen formen.

Wie schmeckt es?

Ich habe einen Teil wie krümmeliges Hackfleisch zubereitet und aus dem anderen Teil Bällchen geformt. Wenn man beides anbrät bekommt auhc tatsächlich schöne Rostaromen. Es wird dunkel und bekommt dadurch ein intensiveres Aroma. Es schmeckt nahezu wie der Burger, etwas schwächer von den Aromen wie ich finde.

Geschmacklich ähnelt es also dem Incredible Burger, wobei vor allem die Aromen deutlich für den Geschmack verantwortlich sind. Die Konsistenz ist leicht anders als eben bei richtigem gebratenen Hack. Es ist weicher, man merkt das Bindemittel drin sind. Ich finde die Beschreibung wie oben, dass es wieKnete ist, passt schon ganz gut. Aber das ist nicht unbedingt negativ gemeint. Es ist nur “anders”.

Das Incredible Hack zubereitet, ohne was zuzugeben

 

Ich finde das Produkt jedenfalls gut und denke, dass man damit einige vegane Gerichte zubereiten kann wie z.b. auch Bolognese oder Chili con carne. Erwartet aber nicht, dass es wie richtiges Fleisch schmeckt. Da ist noch immer ein deutlicher Unterschied bei all diesen veganen Produkten. Ich denke auch, früher oder später muss der Preis deutlich geringer werden, dass mehr Menschen es kaufen. Es ist ein guter Schritt in die richtige Richtung und ich werde veganes Hack es sicherlich noch mal ausprobieren, ob von der Marke oder einer anderen.

(Es handelt sich um Werbung, weil ich das Produkt gestellt bekommen habe. Meine Meinung hingegen ist unkäuflich)

FoodLoaf

Biochemiker, examinierter Altenpfleger, Burger-Creator, Foodblogger, TPP Specialist Wer was wissen will muss fragen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.