Callow’s Eis im Test | wenig Kalorien und trotzdem gut, aber….

Vorgeplänkel

Nicht, dass ihr denkt ich würde nur noch Diäteis futtern! Aber wie könnte ich als passionierter Eistester schon nein sagen, wenn man mir anbietet das Callow’s Eis zu testen? Und so kam es, dass mich kürzlich ein Paket erreichte und ich euch hier auf meiner Webseite über dieses Eis informieren. Wie üblich verweise ich euch auf meinen YouTube Kanal, wo ihr den sehr ausführlichen Test im Videoformat schauen könnt. Klickt hier: Callow’s im Test auf YouTube.

Mein Blog „FoodLoaf“ ist auch auf vielen sozialen Kanälen vertreten. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir dort folgt!

Callow’s Eis Bourbon Vanille

 

Was haben wir denn?

Wie auch die Konkurrenz von Breyer’s oder Halo Top (siehe alle Tests auch auf YouTube), hat das Callow’s Eis vor allem eines: Wenig! Man kauft also quasi extra wenig – und zwar Kalorien. Die Becher enthalten 475 ml und ca. 250 g. Daran sieht man auch, dass es sehr luftiges Eis ist und nicht wie Ben & Jerry’s oder Häagen-Dazs eine dichte Eiscreme.

Der Becher kostet im Webshop 5,99 € und kostet damit so viel wie die Konkurrenz. Auch in einigen Geschäften in Nord und Nordostdeutschland könnt ihr es bereits kaufen. Wo genau erfahrt ihr auf deren Webseite.

Doch wie kann es so wenig Kalorien haben? Schauen wir uns die Nährwerte und Zutaten an.

man sollte das alles nicht so ernst nehmen…

 

Nährwerte & Zutaten

Die meisten Kalorien werden beim Callow‘s natürlich dadurch gespart, dass wenig Fett im Eis enthalten ist. Die Konsistenz soll trotzdem cremig sein, also werden Bindemittel und auch der Ballaststoff Inulin eingesetzt (rührt mal 5-10 % Inulin in Magerquark – ihr werdet begeistert sein (aber nciht zu viel essen, es bläht)). Wenn man diese Zutaten geschickt mischt, kann man teils die Cremigkeit und den Schmelz von Fett nachahmen.

Zutaten & Nährwerte des Callow’s Eis

Der Zucker wird teils durch Erythrit, einen Zuckeraustauschstoff mit 2 kcal pro 100g ausgetauscht. Es befinden sich aber auch Zutaten wie Sahne und richtiger Zucker drin. Bourbon Vanille ist in der hier vorgestellten Sorte enthalten, aber leider auch Aromen. Warum dann überhaupt echte Vanille? Vielleicht nur, damit man es Werbewirksam draufschrieben kann.

Wie ihr an den Bildern sehen könnt, hat das Eis wirklich erstaunlich wenig Kalorien. Je nach Sorte können die etwas höher sein. Man muss die Kalorien ja nicht auf einen Becher beziehen sondern pro 100 g, und dann sind die Werte teils sogar niedriger als bei der Konkurrenz, wenn auch nur marginal.

 

Geschmack & Test

Was nützt das alles aber, wenn das Callow’s Eis nicht schmeckt? Es ist ja eigentlich witzig, dass bei diesen ganzen Diäteis das wichtigste ist, dass sie wenig Kalorien haben. Verrückte Welt. Eigentlich sollte der Geschmack im Fokus stehen… schauen wir also mal.

 

Gute Konsistenz

 

Und ich muss sagen, dass ich noch nie eine bessere Konsistenz bei einem Eis mit so wenig Kalorien hatte. Sie ist besser als bei Breyers, besser als das (grottenschlechte) Halo top und auch besser als das von Rocka Nutrition. Wie ihr im Video sehen könnt, war da schierer Unglaube, dass das Eis wirklich so wenig fett haben soll. Zu gut war die Cremigkeit.

Leider wurde etwas zu viel mit dem Vanille Aroma gespielt. Es war mir zu penetrant vanillig, etwas weniger wäre da gut gewesen. Die Süße passte für mich – es schmeckte.

 

Fazit

Ich halte nichts von dem Trend der Diäteis. Es nichts über eine ordentliche Eiscreme mit viel Fett und Zucker. Aber ich muss zugeben, dass ich erstaunt bin was die Lebensmittelindustrie da zusammenmischt und wie gut es schmecken kann, obwohl es teils nur etwas über ein  Drittel der Kalorien hat wie ein „richtiges“ Eis.

Das Callow’s Eis ist auf jeden Fall eine Empfehlung, wenn man den unbedingt niedrigkalorisches Eis essen will, allein wegen der großartigen Konsistenz.

Trotzdem: Eine ordentliche Eiscreme bleibt immer das höchste der Gefühle, denn man sollte Eis wegen dem Geschmack kaufen und nicht wegen möglichst wenig Kalorien

Hier nochmals der Link zum Video: Callow’s im Test auf YouTube.

FoodLoaf

Biochemiker, examinierter Altenpfleger, Burger-Creator, Foodblogger, TPP Specialist Wer was wissen will muss fragen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere