Unboxing: “ Langnese Cremissimo – Zitronen Zauber“

Vorgeplänkel

Mal wieder Eis, mal wieder Cremissimo. Auf eine Bitte eines Fans bei YouTube, habe ich mir mal die Sorte „Zitronen Zauber“ geholt und getestet. Sie solle „komisch“ nach Karamell schmecken, obwohl gar kein Karamel drin ist. Das klingt nach einer Auftrag für mich dem nachzugehen!

Rechts oben oder am Rand könnt ihr meinen Blog bei Facebook liken – für direkte Infos zu neuen Eis-Tests, Rezepten, Produkt-Tests und sonstigen News auf meiner Seite. “SirTrivial” ist mein YouTube Kanal für die Videos, “B. Darius B.” bei Google+. Dort findet ihr auch x Restauranttests/Bewertungen und hunderte von leckeren Fotos aus Deutschland, Amsterdam, NYC, und wo ich sonst Leckereien getestet habe. Schaut mal rein! Bei Instagram heiße ich Typ_FoodLoaf.

Lasst mir auch gerne Likes und Kommentare zu den Artikeln da!

SAMSUNG CSC
Langnese Cremissimo – Zitronen Zauber

Was haben wir denn?

Zitat:

Die perfekte Kombination von Eis mit Keksgeschmack und Keksstückchen sowie Zitroneneis durchzogen von einer fruchtigen Zitronensauce und verziert mit feinen Baiserwolken.

„Baiserwolken“... man, da wird aber dick aufgetragen von der Marketing-Abteilung. Davon ab klingt es doch schon mal ganz nett: Zitrone sorgt für Erfrischung, und Kekse gehen sowieso immer. Man muss sich natürlich fragen, wie Eis mit „Keksgeschmack“ schmeckt, und wie viele Aromen dafür nötig sind.

Preislich kostete das Teil im Angebot 1,99 €, statt regulär 3,29 €. Dafür bekommt man 900 ml, bzw. 500 g. Die Grammzahl wird geringer habe ich den Eindruck. Auch das Brownie hatte nur noch 500 g. Die meisten Cremissimo zuvor hatten immer knapp über 500 g. Das nennt man auch „versteckte Preiserhöhung“. Naja, ist ja Gang und Gäbe heutzutage…

Was die genaue Zusammensetzung angeht, drehen wir die Packung doch mal um: 2,5 % Keksstücke, 14 % Zitronensauce und 1,5 % Baiser-Stückchen (wie, jetzt sind’s keine Wolken mehr?!). Wenn ein „Offizieller“ von Langnese das hier liest: Bitte sagt mir doch mal, warum ihr überall so knausrig mit Keksen etc. seid?! Wollt ihr es mit Absicht so gering halten, oder warum gebt ihr den Leuten nicht das was sie wollen? Jeder will mehr Keks, mehr Walnuss, mehr von allem!

Zutaten/Nährwerte

Da es langsam ernüchternd wird immer das gleiche zu sagen, den prinzipiell sind sich alle Cremissimos sehr ähnlich, sage ich dieses mal nichts zu Zutaten/Nährwerte, außer:

Ein ganz besonderes Cremissimo haben wir insofern, dass es das „schlankeste“ Eis von allen ist. Nur 165 kcal / 100 g – das ist Rekord. Der Grund ist der sehr geringe Fettgehalt, der ca. 4 g / 100 g geringer ist als bei anderen Sorten – das macht knapp 40 kcal, die das Eis je 100 g weniger hat. Wohl dem Zitroneneis geschuldet. Entsprechend dürfen wir ein sehr leichtes und vor allem erfrischendes Eis erwarten.

SAMSUNG CSC
Zutaten und Nährwerte

Geschmack/Test

Kommen wir zum leckersten Teil: Der Verkostung.

Die Optik passt wie immer – nichts neues bei Cremissimo, aber immer nett anzusehen. Die gelbe Sauce schreit förmlich „Sommer“. Das Zitroneneis bringt diesen auf die Zunge: Fruchtig, säuerlich, süß und erfrischend fast wie ein Wassereis. Es ist eher eine Art Sorbet als „normales“ Eis. Schmeckt! Wer aber die „Vollmundigkeit“ und „Fülle“ von Cremissimo sucht, wird zumindest bei den Zitronen-Teil enttäuscht. Da schmeckt man klar Wasser statt Milch und kein Fett – dafür aber eben erfrischend!

Die Zitronensauce ist die Steigerung des Zitroneneises. Noch intensiver, noch „zitroniger“, aber mal wieder viel zu feste für eine Sauce – die übliche Cremissimo-Baustelle.

SAMSUNG CSC
Das Eis sieht schon aus wie Sommer – schlichtes Angucken sorgt für Erfrischung 😀

Der Baiser ist erstaunlich knusprig, das ist gut gelungen. Bei reinem Zucker in Eis (Baiser ist nichts anderes als Zucker + Eiweiß), ist es oft schwer den in festem Zustand zu bewahren, da Zucker von Eis aufgelöst wird. Hier blieb alles knusprig und die „Wolken“ passen gut zum Eis. Etwas größer für mehr „Knusper-Effekt“ hätte ich gut gefunden.

Nun mein Highlight: Das Kekseis. Lasst es mich ehrlich ausdrücken: Ich kann zwar nicht beschreiben nach „was für Keks“ es schmeckt, oder genau sagen: „JA DAS IST KEKS!„, aber es hat irgendwie was „keksiges“. Sehr schwer zu beschreiben. Nichts desto trotz schmeckt es spitze. Cremig und vollmundig wie Cremissimo eben, dazu diese gewisse Note. Es passt gut zur Zitrone, wobei ich als „nicht-Sorbet-Fan“ lieber einen ganzen Becher nur das Keks-Eis gehabt hätte. Sonst nichts, so gut hat es mir geschmeckt! Lediglich etwas intensiver hätte es sein können – wenn schon Aromen, dann bitte mehr davon 😉

SAMSUNG CSC
Im Queerschnitt sind die „Bestandteile“ schön zu erkennen

Die Keksstücke im Eis sind im Übrigen zu vernachlässigen. Viel zu wenig und geschmacklich kaum präsent da von der Zitrone überdeckt. Sie geben ab und zu einen gewissen „Biss“. Die Konsisnzt ist ähnlich wie bei Löffelbiskuit. Schade, sie hätten das Eis noch weiter aufwerten können.

Fazit

Wenn ich ausklammere, dass ich persönlich kein Sorbet-Fan bin und grundsätzlich Milch/Sahne-Eis diesen gegenüber bevorzuge, muss ich trotzdem sagen, dass es ein „gutes (2) Eis ist. Richtig schön erfrischend und sommerlich. Es wird zwar das typische vollmundige und cremige Erlebnis von Cremissimo aufgrund des Sorbets nicht geliefert, aber dafür eine leichte Eis-Komposition, die so einfach harmoniert. Die doch ziemlich wenig vorhanden, und kaum schmeckbaren Kekse führen leider zu etwas Abzug, ebenfalls, dass „der Keks“ hätte etwas intensiver sein können. Trotzdem mal probieren – vor allem im Sommer! Für den Winter empfehle ich mein nach wie vor liebstes Cremissimo: Walnuss. Einfach göttlich!

Testvideo

Hier ist mehr für dich!

FoodLoaf

Biochemiker, examinierter Altenpfleger, Burger-Creator, Foodblogger, TPP Specialist
Wer was wissen will muss fragen!

Kommentar verfassen

Pin It on Pinterest

%d Bloggern gefällt das: