Überbackener Pulled Pork Wrap (Rezept)

Vorgeplänkel

Ob als Reste-Essen, als „ordentliche Portion“, des Genusses wegen, aufgrund des Käses, weil es schnell und praktisch ist, oder einfach weil einem nichts besseres einfällt, oder man keinen Bock hat etwas aufwendiges zu machen – so ein Wrap ist ein äußerst praktisches Essen, auf vielerlei Weise. Neulich waren mal wieder zwei Kumpels zum Filmabend da und da ist es oft sehr bequem etwas zu essen zu haben, dass nicht wer weiß wie kompliziert gegessen werden muss, damit man sich mehr auf die Glotze (neuerdings 65 Zoll 😀 😀 😀 ) konzentrieren kann, statt darauf dass das Essen nicht auf der Hose landet. Entsprechend machte ich (zum zweiten mal) mal wieder einen Wrap – dieses mal mit Pulled Pork.

Seht folgendes Rezept für überbackene Pulled Pork Wraps mehr als eine Art Inspiration. Wie man die Wraps füllt bleibt einem selbst überlassen. Die Möglichkeiten sind vielfältig. Gerne dürft ihr mal eure Ideen in einem Kommentar mitteilen.

Rechts am Rand könnt ihr meinen Blog bei Facebook liken – für direkte Infos zu neuen Eis-Tests, Rezepten, Produkt-Tests und sonstigen News auf meiner Seite. “SirTrivial” ist mein YouTube Kanal für die Videos, “B. Darius B.” bei Google+. Dort findet ihr auch x Restauranttests/Bewertungen und hunderte von leckeren Fotos aus Deutschland, Amsterdam, NYC, und wo ich sonst Leckereien getestet habe. Schaut mal rein! Bei Instagram heiße ich Typ_FoodLoaf.

Lasst mir auch gerne Likes und Kommentare zu den Artikeln da!

Zutaten

(für vier überbackene Wraps)

  • vier Wraps (Mais oder Weizen)
  • Ca. 600 g Fleisch (Pulled Pork/Chicken, Geschnetzeltes, Hack)
  • 400-600 ml Tomatensauce mit Paprika z.B. (ich habe Maggi Texicana Salsa genommen)
  • 1 Becher Creme Fraiche
  • Käse zum überbacken, z.B. Gouda, Emmentaler, Mozzarella

 

Man kann natürlich auch verschiedene Saucen nehmen – ich habe zwei Wraps mit Pulled Pork und Tomaten-Paprika-Sauce gemacht, zwei Wraps mit Pulled Chicken, Bratensauce und Erbsen und Möhren. Tobt euch aus 😉

Zubereitung

Die Wraps auf einer Arbeitsfläche ausbreiten und das Fleisch (folgend Pulled Chicken und Pork) länglich im unteren Drittel verteilen.

Zwei so Schalen mit Pulled Chicken und Pork, hier vom ALDI, sind so pur, nur mit einer Gabel auch überaus grandios…

 

Sauce, ggf. gemüse und Creme Fraiche auf dem Fleisch verteilen.

Bei der Füllung von Wraps sind einem keine Grenzen gesetzt.

 

Zuerst den Rand einklappen dann von unten nach oben hin die Wraps aufrollen – so sind die Enden dicht!

Die Wraps erst im Ofen backen bis sie heiß sind, zuletzt den Käse. Dann trocknet er nicht aus und wird nicht zu dunkel.

 

Zuletzt kann man die Wraps noch mit Ei einpinseln wenn man mag, mit zusätzlich Sauce bestreichen oder, theoretisch, jetzt bereits essen. Aber überbacken ist geiler, oder?

eine Auflaufform leicht ausfetten, die Wraps reingeben und ca. 20 Minuten backen, bis sie innen heiß sind. Dann zum Schluss Käse drauf und damit gratinieren.

Ergebnis

Mit Käse überbacken ist alles einfach lecker – bestimmt auch Klopapier

 

Ein lecker Querschnitt

 

Hier ist mehr für dich!

FoodLoaf

Biochemiker, examinierter Altenpfleger, Burger-Creator, Foodblogger, TPP Specialist
Wer was wissen will muss fragen!

Ein Gedanke zu „Überbackener Pulled Pork Wrap (Rezept)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest