Foodtest: Quest Bar Birthday Cake Proteinriegel

Vorgeplänkel

Als ich Anfang November in New York war. Hat es mich des Öfteren in die neu etablierte „Fitnessprodukte-Kette“ GNC getrieben. Man bekommt dort alles um sich (angeblich) besser zu ernähren. Proteinriegel, – pulver, Vitamine, Snacks, und, und, und. Das meiste davon ist Schwachsinn und Geldmacherei. Doch es gibt einige Produkte, die sind gar nicht mal so verkehrt. Z.B: der neue Quest Bar Birthday Cake.

Der Quest Bar Birthday Cake ist gerade als ich dort in New York war erschienen – den ersten habe ich sogar umsonst bekommen Folgend könnt ihr meinen Test und am Ende mein Testvideo zu dieser wahrlichen exklusiven Leckerei sehen. Leider ist er noch nirgends in Deutschland zu bekommen

  • Mein Blog „FoodLoaf“ ist auch auf vielen sozialen Kanälen vertreten. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir dort folgt!
  • Facebook (Foodloaf) liken
  • YouTube-Kanal: “FoodLoaf.com
  • Google+: B. Darius B.
  • Instagram: „Typ_FoodLoaf
  • Pinterest: „Foodloaf
  • Speichert meine Blog-Seite in euren Favoriten – für immer aktuelle Rezepte, Berichte und Eis-Test

Hier findet ihr die Quest Bars bei Amazon. Den „Birthday Cake“ gibt es dort leider noch nicht 🙁

Was haben wir denn?

Folgend könnt ihr einen weiteren Test Bericht von mir zu einem Quest Bar lesen. Schaut dort mal rein – dann brauche ich mich nicht bezüglich des „Wesentlichen“ wiederholen.

Quest Bar Cookies & Cream

Der Quest Bar Birthday Cake

 

Quest Nutrition, der Hersteller verkündete zur neuen Sorte:

Original post: Raise your hand if you think Funfetti is the best flavor for healthy foods (especially protein bars). Raise your hand if you’re also a huge fan of Quest Bars (and their uncanny resemblance to treats like cookie dough and s’mores). Well today is your lucky day, because according to rare-food-finder JunkBanter.com on Instagram, Quest’s birthday cake flavor bars are on the way . . . and they’re coated in frosting. We are salivating.

Das Besondere am Quest Bar Birthday Cake ist also die Ummantelung – so gab es sie bisher bei keinem Quest Bar. Er wiegt weiterhin 60 g, kostete 2,5 $ (die „normalen kosten nur 2 $) und hat 20 g Protein, also ein Drittel. Ebenfalls die Basis für Ballaststoffe, Isomalto-Olligosaccharide (hier Corn syrup bei den Zutaten) ist unverändert.

 

Zutaten und Nährwerte

Zutaten

Schaut euch die auf folgendem Foto die Zutaten an:
Positiv wie bei allen Quest Bars sit die gute proteinquelle – kein unnützes Kollagenhydrolysat. Daneben sind Aromen und diverse Fette für den Geschmack da. Gesüßt wird mit dem Isomalto-Oligosaccharid-Sirup (IMO-Sirup), sowie Stevia und Erythritol.

Die Zutaten des Quest Bar Birthday Cake

Nährwerte

Ein Drittel Protein ist gut, ohne besonders erwähnenswert zu sein. Die meisten Proteinriegel haben wenigstens so viel Protein enthalten – sehr viele inzwischen aber auch mehr, wobei dann oft mit Kollagenhydrolysat gestreckt wird. Weniger dürfte es auch nicht sein. Der Fettgehalt des Quest Bar Birthday Cake ist „durchschnittlich“. Durch Fett aus Mandeln und „Schokolade“ wird natürlich ein guter Geschmack gewährleistet.

De facto sind kaum „normale“ Kohlehydrate enthalten. Erythritol und die Ballaststoffe sind zwar auch Kohlenhydrate, werden aber vom Körper anders verwertet – daher werden sie getrennt erwähnt. Der Riegel lässt allerdings den Insulinspiegel steigen. IMO Sirup ist nicht für eine low carb Ernährung geeignet!

Die Nährwerte für einen 60 g Riegel

 

Geschmack & Test

Am besten schaut ihr ins Video unten!

Der Quest Bar Birthday Cakel ist super lecker! Ich weiß zwar nicht wie man den Geschmack „Birthday Cake“ beschrieben soll, aber er hat Erkennunsgwert. Süß und ein bestimmtes Aroma. Wichtig ist vor allem, dass es „bunt“ ist. Der Riegel hat bunte Sprinkler in der weißen Schoko-Ummantelung. Diese ist auch klar das Highlight des Riegels!

Sieht einfach super aus der Quest Bar Birthday Cake

 

Die Füllung ist simpel – hier findet man das Protein. Es wird nicht wie bei anderen Quest Bars dicke Stücke von Keksen und z.B. Schokolade geboten. Chunk-Fans empfehle ich daher klar die Sorten S’mores, Cookies & Cream oder Chocolate Chip Cookie Dough.

Außen bunt umhüllt, innen die Basis

 

Der Quest Bar Birthday Cake ist vor allem optisch super und die Idee gefällt mir. Die Ummantelung ist was „neues“, die Abwechslung in die Quest Bar Welt bringt.

Probiert ihn unbedingt mal aus, wenn ihr ihn findet!

 

Testvideo

Unter folgendem Link findet ihr mein Testvideo aus meinem YouTube Kanal.

Ich würde mich über Kommentare freuen!

Hier ist mehr für dich!

FoodLoaf

Biochemiker, examinierter Altenpfleger, Burger-Creator, Foodblogger, TPP Specialist
Wer was wissen will muss fragen!

Ein Gedanke zu „Foodtest: Quest Bar Birthday Cake Proteinriegel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest

%d Bloggern gefällt das: