Food-Testing: „Starbucks – Caffé Verona“

Vorgeplänkel

Neulich gab es eine Aktion bei Starbucks, bei der man beim Kauf von Kaffeebohnen, ein „tall“ Getränk nach Wahl gratis bekam. Für mich Grund genug sich dann mal ein Paket der Kaffeebohnen zu gönnen, da es so deutlich günstiger ist. Meine Wahl fiel auf „Caffé Verona“, da diese Sorte dunkel geröstet und kräftig sein soll laut Packung. Ich brauche ordentlichen Kaffee, kein Kindergeburtstag!

Direkt hier meine obligatorische Bitte an dich: Like meinen Blog auf Facebook (siehe rechts am Rand), abonniere ihn bei WordPress, teile fleißig, und gib mir Likes und +1 (siehe am Ende des Artikels). Das wäre super nett, da ich so viele /mehr Leser erreichen kann. Man sieht auch, dass ich keine Werbung hier habe, ich verdiene also kein Geld mit meinem Blog (im Gegenteil)!

Also keine Panik – da steckt kein Hintergedanke.

SAMSUNG CSC
Die optisch ansprechende Verpackung

250 g Kaffeebohnen, optional auch gemahlen im Laden für gewaltige 5,50 € für 250 g. Ich finde es Wucher 😀 Aber wenn man nen Gratis-Getränk bekommt bezahlbar 😉

Was haben wir denn?

Folgend die Erläuterung der Herkunft der Sorte, laut Starbucks-Internetseite und Beschreibung (auf englisch) auf der Packung.

Hierbei handelt es sich um einen Kaffee einer wahren Liebe – und um drei Namen. Wir haben ihn 1975 für nur ein Restaurant in Seattle gemischt und Jake’s Blend getauft. Die Leute haben ihn geliebt. So viele Menschen mochten ihn, dass wir angefangen haben, ihn auf Bestellung in unseren Filialen manuell zu mischen. Hier wurde das Rezept unter der Bezeichnung 80/20 Blend bekannt. Doch die Liebe war so stark, dass wir es schließlich offiziell machen wollten und die Mischung nach der inspirierenden Stadt „Verona“ benannt haben. Ganz klar ist dies Romantik pur.

SAMSUNG CSC
Erläuterung der Sorte

Süß und nach Kakao-schmeckend, oder auch:

Vollmundig und ausgewogen mit einer dunklen kakaoartigen Textur. Probieren Sie ihn mit einem Stück dunkler Schokolade, damit tritt die Süße noch stärker in den Vordergrund.

SAMSUNG CSC
Verzehrempfehlung, Beschreibung und Röstgrad

Klingt alles schön und gut, aber schmeckt der Kaffee denn überhaupt? ich verwendete die ganze Bohne in einem Kaffee-Vollautomat als normalen Cafe Crema. Anfangs galt es viel rumzuprobieren, bis ich eine optimale Kaffeemenge, Mahlgrad usw. raus hatte. Dann ist 2/3 der Packung schon mal weg.

Geschmack/Test

Zuerst sei gesagt, dass vor dem Geschmack der Geruch kam: Sehr intensiv, starke Röstaromen und einfach wohlriechend nach Kaffee. Ich bin kein Freund von irgendwelchen Aussagen wie „blumig“, „nussig“ blabla. Es roch einfach gut!

SAMSUNG CSC
Die Bohnen: Intensiv dunkel geröstet und glänzend

Geschmacklich ist am einprägsamsten gewesen: SEHR stark und intensiv! Wenn ich die normale Kaffee Menge wie bei „einfachen“ Cafe Crema-Bohnen nehme, schmeckt der Starbucks nicht, weil er einfach viel zu stark, bitter und intensiv ist. Auch darf er nicht zu fein gemahlen sein, eher grob als üblich. So zumindest für meinen Geschmack. Man benötigt aber definitiv nur wenig der Bohne, um einen wohlschmeckenden Kaffee zu erhalten. Definitiv nichts für die Freunde des Blümchen-Kaffees. Auch als Espresso für das Mischen mit Milch eignete er sich gut.

Ich konnte jetzt nicht unbedingt die beschriebene Süße rausschmecken, aber es ging in Richtung Kakao. Lecker ist er!

Fazit

Sehr intensiver Kaffee, der ungenießbar ist, wenn man ihn überdosiert. Aber richtig dosiert, schmeckt er klasse und hält auch relativ lange, weil man eben nur wenige Bohnen benötigt. Der Preis ist heftig, kann man sich aber mal gönnen!

Hier ist mehr für dich!

FoodLoaf

Biochemiker, examinierter Altenpfleger, Burger-Creator, Foodblogger, TPP Specialist
Wer was wissen will muss fragen!

Ein Gedanke zu „Food-Testing: „Starbucks – Caffé Verona“

  • 23. August 2015 um 6:24
    Permalink

    Die normalen Kaffes direkt aus dem Laden schmecken oft nicht. Aber die Frappucinos sind schon großartig 😀

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest