Eis-Test: Ben & Jerry’s Moo-phoria Caramel Cookie Fix

Vorgeplänkel

Tja, der Fitnesswahn (oder Drang nach Geld) macht selbst vor alteingesessenen Marken keinen Halt. Wer hätte es gedacht, dass ich nach unzähligen Jahren in denen ich Ben and Jerry’s Eis teste, irgendwann auch mal ein Diät-Eis von denen probieren würde? Ben & Jerry’s-Eis + “Diät” = wtf?! Es ist ja fast schon ein Frevel, denn steht gerade Ben & Jerry’s Eis für sehr hochkalorisches, und damit aber auch unglaublich fantastisches und leckeres Eis. In den letzten Jahren habe ich sehr viele schöne und vor allem leckere Momente mit diesem Eis verbracht (sehr hier mein Ben & Jerry’s Archiv und noch mehr Tests hier bei mir auf YouTube). Entsprechend bin ich trotzdem in gewisser Weise neugierig bin (FanBoy irgendwo eben), was dieses leichte Eis Namens Ben & Jerry’s Moo-phoria Eis uns bringt.

Ben & Jerry’s Moo-phoria Carmel Cookie Fix

 

Mein Blog „FoodLoaf“ ist auch auf vielen sozialen Kanälen vertreten. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir dort folgt! (Bei einem Klick öffnet sich jeweils eine neue Seite bei den sozialen Medien)

  • Facebook: FoodLoaf
  • YouTube-Kanal: FoodLoaf
  • Google+: B. Darius B.
  • Instagram: FoodLoaf_com
  • Speichert meine Blog-Seite in euren Favoriten – für immer aktuelle Rezepte, Berichte, Lebensmittel- und Eis-Tests

Ich muss sagen, ich finde es trotzdem nicht gut, dass es dieses Produkt von Ben & Jerry’s gibt, denn man sollte irgendwo auch seinen Prinzipien treu bleiben, und nicht um nur ein paar Euro (vermutlich eher sehr viele Euro) zu verdienen, völlig von seinem Weg abdriften. Ben & Jerry’s ist eine Marke für “wahres amerikanisches Eis” und puren Genuss. Ach wie können die nur 🙁 Sollen doch andere Marken Diät Eis rausbringen, Ben & Jerry’s Eis soll sich lieber darauf konzentrieren ihre Produkte zu perfektionieren und zu verbessern, denn in der Vergangenheit gab es immer mal wieder Sorten, die man einfach nicht brauchte. Die Konkurrenz holt auf und gerade die Discounter können inzwischen gleichwertiges Eis machen, für nicht mal den halben Preis. Leider wird das scheinbar nicht gemacht, sondern es sind eben überall auf der Welt diese leichten Eissorten rausgekommen. Hier in Deutschland noch nicht, aber im Nachbarland Holland oder auch im UK. Vermutlich ist es aber auch nur eine Frage der Zeit, bis das Ben & Jerry’s Moo-phoria zu uns kommt.

Neulich bin ich an einem Samstagmorgen also nach Holland über die Grenze gefahren, und habe mir die dort erhältlichen Sorten Moo-phoria geholt: Caramel Cookie Fix und Chocolate Cookie Dough. Lest hier meinen kurzen Testbericht zum Ben & Jerry’s Moo-phoria Carmel Cookie Fix. Schaut euch bitte das Video an, denn dieses ist sehr ausführlich und ich gehe voll und ganz auf alle Dinge dieses Eises ein: Ben & Jerry’s Moo-phoria Caramel Cookie Fix

Was haben wir denn?

Das Ben & Jerry’s Moo-phoria Vanilla Cookie Fix, enthält 307 g bzw 500 ml und kostet knapp 6 €. Hier sei schon mal der Vergleich gezogen, denn ein normales Ben & Jerry’s Eis enthält das gleiche Volumen, aber deutlich mehr Masse, ca 430 g. Man kauft also eine Menge Luft im Becher. Gerade Ben & Jerry’s war durch sehr dichtes, kompaktes Sahneeis bekannt. Es tut mir richtig in der Seele weh, dass die ihr Eis so misshandeln. Das Eis ist letztlich Vanille-Eis mit gesalzener Karamelsauce (10 %) und 7 % Shortbread-Stücken.

“lighten-up”

 

Hier wird auch direkt deutlich, dass ihr gleich mal ein Drittel mehr für das Eis bezahlt, weil ich schließlich ein Drittel Luft kaufen.

Nährwerte

Der einzige Unterschied zu normalen Ben & Jerry’s Eis ist eigentlich, dass lediglich der Fettgehalt um die Hälfte reduziert wurde. Der Kohlenhydrat- und Zuckergehalt hängt natürlich von den Zutaten ab, prinzipiell ist der genau wie bei andere Ben & Jerry’s. Lediglich der Fettgehalt ist also mit hier konkret 7 g / 100 g die Hälfte. Entsprechend sind auch die Kalorien um ungefähr 63 kcal pro 100g geringer (1 g Fett = 9 kcal). Hier  im Ben & Jerry’s Moo-phoria Vanilla Cookie Fix sind es 210 kcal / 100 g statt ungefähr 270 kcal / 100 g bei normalen Ben &Jerry’s.

Die Nährwerte des Ben & Jerry’s Moo-phoria Carmel Cookie Fix

 

Die Zutaten sind wie gewöhnlich hochwertig, es gibt Freilandeier (Top!), Fairtrade-Zutaten, und Aromen sind in dieser Sorte nicht enthalten, auch wenn das Eis so schmecken wird. Es fällt auf, dass nicht mehr Sahne als erste Zutat erwähnt ist, sondern entrahmte Magermilch. Das ist der entscheidende und einzige Unterschied neben der Verarbeitungsart (Luftzuschlag).

Die Zutaten

 

Geschmack

Ich verweise euch ihr nochmals ausdrücklich auf das Video, ihr gelangt auf meinen YouTube-Kanal: Ben & Jerry’s Moo-phoria Caramel Cookie Fix

Das Ben & Jerry’s Moo-phoria Vanilla Cookie Fix  sieht auf den ersten Blick schon mal anders aus, denn es fehlt oben etwas im Becher. Das habe ich so noch nie erlebt bei Ben & Jerry’s. Das Unheil hat also seinen Lauf genommen. Unilever/Langnese/Ben & Jerry’s, wie konntet ihr nur???

Die Ernüchterung beginnt mit dem Entfernen des Deckels

 

Das Eis schmilzt schneller an als normales Ben & Jerry’s Eis, weil es mehr Luft enthält. Dadurch muss man nicht so lange warten, was ich natürlich aber trotzdem gemacht habe, um eine halbwegs erwartbare gute Konsistenz zu bekommen. Und genau hier liegt die größte Schwäche an dem Eis: Die Konsistenz ist sehr merkwürdig. Das Eis ist irgendwie flockig, auch wenn es etwas angetaut ist. Ein Langnese Cremissimo hat trotz nochmals geringerem Fettgehalt einen viel besseren Schmelz, und der Luft Zuschlag ist dort perfektioniert. Hier beim Ben & Jerry’s Moo-phoria Caramel Cookie Fix ist natürlich weniger Luft drin, aber irgendwie gelingt es trotzdem nicht mit mehr Fett und mehr Eismasse einen besseren Schmelz hinzubekommen. Und das bei so teurem Eis. Haben die nichts in die Entwicklung gesteckt? Die Konsistenz ist eine Katastrophe, das Eis ist irgendwie sehr komisch bei der Konsistenz. Ich komme gar nicht klar damit.

Das Eis “in Aktion”

 

Wenn man das EIs probiert, schmeckt man leider deutlich, dass deutlich weniger Fett enthalten ist, als beim normalen Ben & Jerry’s. Das muss nicht unbedingt schlimm sein, denn wie erwähnt, bei einem Cremissimo bekommt man trotzdem ein vollmundiges Geschmackserlebnis, aber dort wird es irgendwie besser kaschiert. Klar ist natürlich auch, dass wenn man bewusst Eis mit weniger fett kauft, dass man auch weniger “Fett” erwarten muss, und damit ein nicht ganz so vollmundiges Eis. Trotzdem schmeckt das Eis einfach nur dünn und 7 g Fett ist ja jetzt auch nicht sehr wenig. global betrachtet. Italienisches Eis z.B. hat ca. einen ähnlichen Fettgehalt, schmilzt aber 1 Mio mal besser.

Wenn die katastrophale Konsistenz nicht schon reichen würde, so ist auch das Eis an sich irgendwie viel zu süß, und schmeckt fast schon parfümierten nach Butter-Vanille Aroma. Es sind keine Aromen drinnen, aber das Geschmackserlebnis ist viel zu intensiv, es schmeckt wie erwähnt viel zu stark. Die salzige Karamelsauce ist viel zu fein verteilt, keine dicken Saucen-Bunker wie sonst bei Ben & Jerry’s-Eis. Die enthaltenen Shortbread Stücke sind knusprig, aber irgendwie auch nichts Besonderes.

Ben & Jerry’s konnte so extrem gutes Eis machen, warum hat man und so einen Scheiß vorgesetzt? Und wer meint ich spinne nur, schaut mal in die Bewertungen auf www.benjerry.com

Ja Versteck dich lieber unter deinem Deckel!

 

Fazit

Ich kann als Fazit für das Ben & Jerry’s Moo-phoria Caramel Cookie Fix leider nur sagen, dass dieses Eis am besten sofort in der Versenkung verschwindet. Ich würde euch vom kauf abraten, außer ihr bekommt es mal für den halben Preis. Das Eis ist ein Drittel teurer, weil viel Luft drin ist, ihr bekommt weniger Geschmack, viel, viel weniger sogar, und es ist alles nur Marketing drumherum. Das stört mich am meisten. Warum ist eine solche Weltmarke so unehrlich bzw. versucht das Eis schöner aussehen zu lassen als es ist? Ich finde das traurig. So viel weniger Kalorien wie auf der Packung suggeriert wird, hat dieses Eis nämlich gar nicht. Es sind lediglich 20%. Die Aufdrucke auf der Packung, sowie der Bezug auf das Volumen, was aufgrund von Luft natürlich eine sehr gnädige Angabe ist, verwirren den Konsumenten. Geschmacklich eine 4/4-, in Anbetracht des Preises: Setzen, 6!

Liebes Langnese-, Ben & Jerry’s- und Unilever-Team: Ihr wisst ich bin prinzipiell ein riesen Fan von eurem Eis, und ich bin der Erste der es auf YouTube in Deutschland getestet hat. Ich habe vermutlich tausende Zeilen über euer Eis in meinen Blog getippt und tagelange Videos gemacht. Ich liebe es, und bin ein Fanboy allererster Stunde. Ich habe alle eure Eissorten in Deutschland und viele aus Übersee, Tokio, Holland getestet, und ich liebe es wirklich. Aber dieses Eis ist wirklich ein Schandmal, bitte lasst es schnell verschwinden oder macht es deutlich besser. Oder zumindest: bringt es nicht nach Deutschland. Und wenn doch: Bitte passt euer Marketing an und seid ehrlicher zum Kunden. Ehrlicher, weltliebend und offen wie zwei Hippies aus Vermont.

Euer FoodLoaf

FoodLoaf

Biochemiker, examinierter Altenpfleger, Burger-Creator, Foodblogger, TPP Specialist Wer was wissen will muss fragen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere