Rezept: Surf & Turf Steak Burger

Vorgeplänkel

Mal wieder war Filmabend bei mir – das heißt zwei ehemalige Unikollegen kommen vorbei und man zieht sich 2-3 Filme rein (dieses mal gab es auch Urlaubsbilder von einem aus Thailand). Daneben gibt es zumeist immer was gutes zu Essen. Klassiker ist mein Chili, es gab aber auch schon Pulled Pork Wraps, Milchburger, Ricotta-Spinat-Garnelen-Nudelauflauf uvm. Dieses mal habe ich etwas Haute Cuisine betrieben und irisches Hüftsteak mit Garnelen als Burger verpackt. „Surf & Turf“ nennt man diese Kombination in den USA: Steak + Meeresgetier.

Guten Hunger!

Ihr mögt was ich schreibe und meine Rezepte, Tests & Co.? Dann lasst mir als Dank doch Kommentare und ein Abo da! Oben im Menü könnt ihr euch durch die verschiedenen Themen meines Blog klicken. Viel Spaß dabei!

  • Rechts oben am Rand meinen Blog abonnieren (z.B. per Mail)
  • Bei Facebook (Foodloaf) liken
  • SirTrivial” ist mein YouTube Kanal für die Videos
  • B. Darius B.” bei Google+.
  • Bei Instagram heiße ich Typ_FoodLoaf.

Ich freue mich immer über Kommentare!

 

Zutaten

(für zwei Surf & Turf Steak Burger)

  • 250 g Hüftsteak
  • ca. 100 g Garnelen, TK
  • 2 Weiche Burger-Brötchen
  • Butter
  • Salz, Knoblauchpulver, Pfeffer
  • 1 große Tomate
  • einige Blätter Blattsalat
  • 1 Lauchzwiebel
  • etwas Öl zum Braten

Wichtig ist ein sehr scharfes Messer um das gebratene Steak aufzuschneiden. Zudem wird zum perfekten Braten des Steaks eine und beschichtete Stahlpfanne oder gusseiserne benötigt.

Zubereitung

Salat putzen und je Burger 2-3 Blätter in Größe des Brötchen abtrennen. Tomaten waschen und dünn in Scheiben schneiden. Die Lauchzwiebel in Ringe schneiden.

Den Backofen auf 150 °C vorheizen, Ober- und Unterhitze. Eine Pfanne mit etwas Öl ausreiben und auf höchster Stufe erhitzen bis das Öl gerade anfängt zu rauchen.

Das Steak scharf von jeder Seite ca. 2-3 Minuten anbraten. Die Dauer hängt von der dicke etwas ab, und wie man den Gardgrad haben möchte. Das Anbraten beeinflusst natürlich das Nachziehen im Ofen.

Gut Anbraten ist Pflicht – für tolle Röstaromen

 

Sind die Steaks angebraten und schön dunkelbraun, diese aus der Pfanne nehmen und im Ofen nachziehen lassen, bis der gewünschte Gargrad erreicht ist. Das kann 5-10 Minuten dauern, je nach dicke des Steaks und vorheriger Qualität des Anbratens.

Während das Steak im Ofen nachzieht, die Garnelen, aufgetaut und abgetrocknet in etwas Öl anbraten bis sie leicht gebräunt sind. Mit Salz und Knoblauchpulver würzen. Nicht zu lange braten, da sie sonst zäh werden.

Es ist ehr wichtig die Garnelen komplett auftauen zu lassen, und abgetrocknet in die heiße Pfanne zu geben – sonst kochen sie im Tauwasser, statt gebraten zu werden!

 

Die Burger-Brötchen halbieren, die Innenflächen antoasten und folgend oben und unten mit Butter ausstreichen.

Passt auch super zu Steak und Garnelen: Gekochte Eier!

 

Unten auf das Brötchen die Salatblätter, darauf zwei Tomatenscheiben. Das Steak quer zur Faser (das ist immens wichtig!!!!) in dünne Streifen schneiden, dann auf die Tomaten geben.

Auf das Steakfleisch kommen die gebratenen Garnelen, darauf die Lauchzwiebeln und der Deckel.

Fertig ist der Surf & Turf Steak Burger!

 

Ergebnis

Lecker!

Hier ist mehr für dich!

FoodLoaf

Biochemiker, examinierter Altenpfleger, Burger-Creator, Foodblogger, TPP Specialist Wer was wissen will muss fragen!

Kommentar verfassen

Pin It on Pinterest

%d Bloggern gefällt das: