Haferkekse – Rezept

Vorgeplänkel

Aus reiner Langeweile am gestrigen Samstag, habe ich im Internet etwas nach Rezepten für Kekse rumgesucht, um mich „inspirieren“ zu lassen. Nach kurzer Suche stieß ich auf ein Rezept für Haferkekse. Da kamen Erinnerungen wieder hoch, wie sehr ich die Teile immer geliebt habe. Die gibt es zumeist in so großen 400 g Boxen (z.B. bei IKEA). Sie sind „fettig-margarinig“, unheimlich knusprig und haben einfach einzigartigen Geschmack.

Rechts oben oder am Rand könnt ihr meinen Blog bei Facebook liken – für direkte Infos zu neuen Eis-Tests, Rezepten, Produkt-Tests und sonstigen News auf meiner Seite. “SirTrivial” ist mein YouTube Kanal für die Videos, “B. Darius B.” bei Google+. Dort findet ihr auch x Restauranttests/Bewertungen und hunderte von leckeren Fotos aus Deutschland, Amsterdam, NYC, und wo ich sonst Leckereien getestet habe. Schaut mal rein! Bei Instagram heiße ich Typ_FoodLoaf.

Lasst mir auch gerne Likes und Kommentare zu den Artikeln da!

Als Kind habe ich mich mehrmals damit überfressen. Sollte ich wohl mal wieder machen 😀 Also, flott ein paar Haferkekse gebacken!

Viel Spaß!

Zutaten

(für ca. 40 Kekse a ca. 25 g)

Natürlich müsst ihr keine Rosinen reinmachen. Cranberry’s, Nüsse, getrocknete Apfelringe… eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Unbedingt aber auch „pur“ backen.

  • 250 g Haferflocken (diese sind recht gut: Bauckhof Haferflocken)
  • 80 g Mehl
  • 200-250 g Zucker (je nachdem wie süß man es mag)
  • 250 g Margarine
  • 2 Eier
  • 1 Tl Backpulver
  • 100 g „Extras“ (wie Rosinen etc), für die Hälfte des Teiges

Zubereitung

Ofen auf 180 °C vorheizen, am besten Ober-/Unterhitze

Haferflocken, Mehl, Zucker, Backpulver in einer Rührschüssel gründlich mischen.

Die Margarine 2-3 Minuten mixen, die Eier zugeben und gründlich vermischen mit dem Mixer, dann zu den trockenen Zutaten geben. Alles sehr gründlich verrühren.

SAMSUNG CSC
Man, so geschlagene Margarine sieht schon lecker aus 🙂

Teig halbieren und in eine Hälfte die Extras nach Wahl geben und vermischen.

Der Teig ist recht weich und lässt sich schwer verarbeiten. Entweder nehmt ihr zwei Löffel und schabt kleine Kleckse auf ein Backblech, oder nimmt gleich die Finger. Eine Sauerei wird es eh.

SEHR wichtig ist, dass ihr genug Abstand zwischen den keksen lasst, und sie nicht plattdrückt. Die laufen sehr stark auseinander. Rechnet mit 4 Blechen!

SAMSUNG CSC
Nur mit viel Abstand auf das Blech packen!

Ab in den Ofen und je nach Bräunungsgrad 10-15 Minuten backen. Komplett erkalten lassen, dann losknuspern.

Lagerung in einer luftdichten Dose, sonst werden sie sehr schnell weich!

 

Hier ist mehr für dich!

FoodLoaf

Biochemiker, examinierter Altenpfleger, Burger-Creator, Foodblogger, TPP Specialist
Wer was wissen will muss fragen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest