Rezept: „Low Carb Oopsie Burger“

Vorgeplänkel

Ich muss ja sagen, ich finde den Namen „Oopsie“ total bescheuert…was soll das? Es klingt wie Kindergarten-Sprache oder schlimmer. Aber da mit dem begriff so ziemlich jeder Low-Carber was anfangen kann, nehme ich den hier einfach mal. Ich finde aber „Eischnee-Brötchen“ besser. Das sagt wenigstens worum es geht und klingt nicht so als ob beim Furzen ein paar extras dabei waren…

Rechts am Rand könnt ihr meinen Blog bei Facebook liken – für direkte Infos zu neuen Eis-Tests, Rezepten, Produkt-Tests und sonstigen News auf meiner Seite. “SirTrivial” ist mein YouTube Kanal für die Videos, “B. Darius B.” bei Google+. Dort findet ihr auch x Restauranttests/Bewertungen und hunderte von leckeren Fotos aus Deutschland, Amsterdam, NYC, und wo ich sonst Leckereien getestet habe. Schaut mal rein!

Nun ja, bei diesem Rezept dient das „Oopsie“ eher als „Deko, denn die Dinger sind lustig leicht, recht geschmacksneutral und leben von dem was man darauf oder, wie hier, darein packt. Da so ein Brötchen“ nur aus einem Ei und 30 g Frischkäse besteht muss ja ordentlich was drauf – nehmen wir ein 180 g Pattie und die üblichen verdächtigen eines Burgers. Tadaa… fertig ist der Low Carb-Burger!

Zutaten

(für einen großen Burger)

  • 30 g Frischkäse
  • 1 Ei
  • 1 Pattie Rinderhack
  • Käse nach Wahl (ich hatte Schmelzkäse)
  • Zwiebel, Gurke, Tomate
  • Pfeffer, Salz
  • Mayo
  • Ketchup (mit wenig Zucker)
SAMSUNG CSC
Klassische Auflagen für den Burger.

Zubereitung

Für das Oopsie das Ei trennen und das Eiweiß steif schlagen, mit einer Prise Salz. Dann den Frischkäse mit dem Eigelb in einer weiteren Schüssel glatt rühren.

Die Frischkäse-Eigelb-Masse nach und nach auf den Eischnee geben und unterheben. Vorsichtig, damit ihr nicht die ganze Luft rausdrückt. Sieht alles homogen aus, reicht es.

SAMSUNG CSC
Eischnee und Eigelb-Frischkäse-Masse vorsichtig verrühren

Auf ein gefettetes Backpapier einen „Klecks“ geben und im Ofen bei 150 °C Umluft (vorgeheizt) ca. 15-20 Minuten backen.

SAMSUNG CSC
Das fertige Oopsie-Brötchen

Das Oopsie auskühlen lassen, dann waagerecht durchschneiden. Oben Mayo, unten Ketchup und die Salate.

Zum Braten des Patties am besten eine unbeschichtete Stahlpfanne nehmen und stark erhitzen mit einem hoch erhitzbaren Öl. Nehmt nur einen ganz dünnen Film Öl, das Hackfleisch hat genug Fett.

SAMSUNG CSC
So muss eine ordentliche Pfanne zum scharf Anbraten aussehen

Das Pattie nun braten und dabei festdrücken, dass ergibt eine schöne Bräune und Kruste. Würzn mit Salz und Pfeffer, dann Umdrehen und erneut runterdrücken und braten. Je nach dicke 1-3 Minuten von jeder Seite, dann die Temperatur runterdrehen und bis zum gewünschten Gargrad garen lassen.

SAMSUNG CSC
Außen kross, innen weich, so mag ich es am liebsten bei Patties

Auf das Pattie den Käse geben (in der Pfanne) und schmelzen lassen, dann ab auf das Oopsie, Deckel drauf, fertig!

Ergebnis

SAMSUNG CSC
DAS ist ein Burger!

Hier ist mehr für dich!

FoodLoaf

Biochemiker, examinierter Altenpfleger, Burger-Creator, Foodblogger, TPP Specialist Wer was wissen will muss fragen!

3 Gedanken zu „Rezept: „Low Carb Oopsie Burger“

    • 5. Juli 2016 um 15:57
      Permalink

      Hi Franzi.
      Ich finde diese „Brötchen“ passen sogar noch besser mit Hüttenkäse. So ein Low-Carb-Burger ist zwar eine feine Sache, aber irgendwie denke ich mir da: Mein Gott, wenn schon, dann richtig.

      Seite wird abgecheckt, aber ich glaube, da wird Frau glücklicher 😉 Wobei ich auch Haargummis trage 😀

      Antwort
      • 6. Juli 2016 um 6:08
        Permalink

        Moin.

        Ja, kein Vergleich zum richtigen Burger, jedoch war das keine ganz freie Entscheidung sich so zu ernähren. 😉 Und dafür finde ich gut, dass es überhaupt Möglichkeiten gibt Burger und Pizza zu essen.

        Hüttenkäse hört sich aber auch nicht schlecht an O.o

        Antwort

Kommentar verfassen

Pin It on Pinterest

%d Bloggern gefällt das: