Die Luca Pizza 3 im Test – Der Käsehimmel?

Vorgeplänkel

Ja wer hätte gedacht, dass ich mal über eine Pizza schreibe. Wobei… warum eigentlich nicht?! Schließlich ist auf der Luca Pizza 3 von Gustavo Gusto, aka. „Say Cheeese“ nicht nur eine Sorter Käse drauf, sondern gleich sieben! Angeblich kreiert oder zumindest gewidmet dem bekannten YouTuber „Luca“ – daher der Name. Grund genug euch hier einen kleinen Eindruck zu schildern. Schaut unbedingt in mein Testvideo auf YouTube, in welchem ich euch die Pizza ausführlich vorstellen. Klickt hier auf den Link: Luca Pizza 3 von Gustavo Gusto  (Video am 2.12. am 20 Uhr zu erreichen)

Say Cheeeese!

Was haben wir denn?

Wie erläutert gibt es sieben Sorten Käse auf der Luca Pizza 3. Es gibt keine Tomatensauce, stattdessen ist die Basis „weiß“. Es gibt Mozzarella, Ricotta, Mascarpone, Edamer, Gouda, Emmentaler und Cheddar. Das ganze dann auch mit etwas Handarbeit geformt und auf Art einer Steinofenpizza.

Schaut euch das Prachtexemplar an, wie es aus dem Ofen kommt:

Ich glaube das war die erste weiße Pizza die ich bisher hatte, und sie ist verdammt gut! Der Boden war aromatisch und bei der richtigen Backzeit außen knusprig und innen noch weich gewesen. Mir hat sie sehr gut geschmeckt! Der ganze Käse auf der Luca Pizza 3 ergab eine einzige schlotzige Masse die man schon fast schlürfen konnte. Vom Geschmack waren die Pizza bzw. der Käse eher mild. Sie lebt von ihrer Reichhaltigkeit und dem cremigen Geschmack sowie dem Verzicht auf Tomaten und sonstigen intensiven Gewürzen.

Die muss ich nochmal kaufen!

FoodLoaf

Biochemiker, examinierter Altenpfleger, Burger-Creator, Foodblogger, TPP Specialist Wer was wissen will muss fragen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.