NEU! Dr. Oetker PurVi – “natürliche Süße” und so…

Vorgeplänkel

Dem Trend folgend, dass heutzutage ja alles „besser“, „natürlicher“ und „korrekter“ sein muss, bringt Dr. Oetker eine neue Süßspeisen-Serie heraus: Die Dr. Oetker PurVi Quarkspeisen, Grießbrei und Pudding (was ist eigentlich der Plural von Pudding? “Puddingse“?! 😀 ) sollen uns vom „Industriezucker“, der Geißel der Menschheit befreien und uns nur die Süße aus Agavendicksaft und Früchten bescheren. Der Name PurVi suggeriert ja auch sowas wie „pures Leben“.

Aha.

(dieser Artikel ist eine Art Werbung, weil ich eine Marke nenne)

Dr. Oetker PurVi

 

Ich mag jetzt hier an dieser Stelle keine Grundsatzdiskussion über „Industriezucker“, sprich Haushaltszucker (folgend nur „Zucker“ genannt) starten, da dies ziemlich müßig werden könnte. Klar ist: Zucker ist nicht grundsätzlich so schädlich wie uns das alles immer eingeredet wird. In Maßen ist es okay. Klar, Literweise Cola usw. ist ungesund und macht dick, das würde ich nie in Frage stellen. Doch wer ab und zu mal einen Schokoriegel isst, der wird davon auch nicht tot umfallen.

Am Ende enthalten Stoffe wie „Kokosblütenzucker“, „Agavendicksaft“ und wie sie alle heißen nämlich auch „Zucker“, nur in einer anderen Form. Diese muss nicht unbedingt immer besser sein, doch wird durch Nennung von “natürlichen Worten” und Pflanzen wie „Kokosblüte“ und „Agave“ suggeriert, dass es alles viel natürlicher, gesünder usw. ist. Was für ein Quatsch, „Industriezucker“ wird nämlich auch „natürlich“ gewonnen, aus der Zuckerrübe.

Ich warte nur darauf, dass irgendein findiger „Erfinder“ ganz normalen Haushaltszucker/Industriezucker in eine Öko-Papiertüte steckt und draufschreibt „natürlicher Rübenzucker“ und es für den 10-fachen Preis verkauft. Und glaubt mir, die Menschen werde wie die Idioten loslaufen und es kaufen, den „Industriezucker“ aber im Regal lassen ;-). Und sie werden sagen: “Schemckt ja so gut wie normaler Zucker nur ist er viel natürlicher! Toll!” Denkt mal darüber nach. Wie dumm wir doch manchmal sind!

Nach diesen Worten kommen wir zum eigentlichen Kern meines Berichts: Ich stelle euch folgend drei Produkte der Dr. Oetker PurVi Serie vor, jeweils einen aus jeder Sparte. Schaut auch dafür in das ausführliche Video, viel Spaß!

Lasst mir gerne einen Kommentar mit eurer Meinung auch da.

Mein Blog „FoodLoaf“ ist auch auf vielen sozialen Kanälen vertreten. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir dort folgt! (Bei einem Klick öffnet sich jeweils eine neue Seite bei den sozialen Medien)

  • Facebook: FoodLoaf
  • YouTube-Kanal: FoodLoaf
  • Google+: B. Darius B.
  • Instagram: FoodLoaf_com
  • Speichert meine Blog-Seite in euren Favoriten – für immer aktuelle Rezepte, Berichte, Lebensmittel- und Eis-Tests

 

Testvideo

(Wenn ihr diese auf einem Smartphone oder Tablet anguckt, könnte das Video nicht passend sein. Dann ruft mein Video doch bitte über folgenden link direkt bei YouTube ab: https://youtu.be/PabkVFohxf8)

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/PabkVFohxf8

 

Was haben wir denn?

Folgend ein Auszug von der Dr. Oetker Webseite:

Das PurVi Sortiment von Dr. Oetker bietet zeitgemäßen Genuss für alle, die sich zugleich bewusst ernähren wollen. Ob Schokoladenpudding, Vollkorn-Grießpudding oder Quark-Joghurt-Creme – PurVi überzeugt mit einem weniger süßen, ausgewogenen Geschmack und eignet sich ideal als Snack Zwischendurch.

Ein „leckerer Snack für Zwischendurch“. So so. Und, nicht zu vergessen, der Genuss ist „zeitgemäß“. Was ein Blödsinn. Warum müssen sich die Marketing-Leute der Lebensmittelhersteller immer so einen geschwollenen Scheiß ausdenken? Warum nicht einfach:  „Wir süßen ohne Industriezucker, weil ihr es so haben wollt“. Besser ginge es gar nicht…. Kurz, prägnant und vor allem: EHRLICH!

Der Preis beträgt jeweils ca. 80-90 Cent, also schon recht viel. Der Inhalt ist bei Pudding und Grießbrei 150 g, bei der Quarkcreme 140 g. Folgend ein paar Worte zu den Inhalten und Nährwerten der Sorten und wie es mir geschmeckt hat

 

Quark-Joghurt-Creme

Zutaten & Nährwerte

Ich habe die Sorte mir Erdbeere genommen. Folgend seht ihr die Zutaten und Nährwerte. Es fällt auf: Viel Zucker ist wirklich nicht drin, wobei auch leider nicht sonderlich viel vom angepriesenen Agavendicksaft enthalten ist. Dafür ist der Fruchtanteil recht hoch.

 

Geschmack

Die reine Quark-Joghurt-Creme (ohne die Frucht unten) hat mir an sich gut geschmeckt. Sie war nicht zu süß, womit ja quasi geworben wird, und hatte einen fein säuerlichen Geschmack, der eher Richtung Magerquark geht. Doch durch den Zusatz des Joghurt wird die „stumpfe Säure“ abgemildert und er ist recht cremig.

Sieht ja gut aus, aber…

 

Die Fruchtmaße unten im Becher war hingegen enttäuschend. Zwar sieht man ihr an, dass richtige Früchte verarbeitet wurden, aber sie schmeckt viel zu lasch. Auch hätte hier die Süße etwas intensiver sein dürfen. Zudem wurde sie irgendwie komisch (wohl mit Stärke) abgebunden. Ein komischer, lascher Brei. Echt nicht gut, schmeckt einfach nicht.

 

Pudding

Zutaten & Nährwerte

 

Geschmack

Der Geschmack des Puddings hingegen gefällt mir sehr gut. Er ist nicht so fettig schwer (was aber grundsätzlich nicht immer verkehrt ist), sondern hat eine gute Mischung aus vollmundigem Geschmack und Cremigkeit. Die Kakaonote gefällt mir, sih ist etwas intensiver als bei Vollmilch- und weniger als bei Zartbitterschokolade.

Dr. Oetker PurVi Pudding

 

Auch hier gefällt mir die mildere Süße, wobei dies wie auch bei der Quark-Creme und dem Grießpudding nicht unbedingt am Agavendicksaft selbst liegen muss, sondern vllt. auch einfach daran, dass schlicht weniger gesüßt wird.

Schmeckt, kann man mal ausprobieren

 

Grießbrei

Zutaten & Nährwerte

 

Geschmack

Beim Grießbrei, auf den ich mich am meisten freute, stimmte leider auch am wenigsten. Weder schmeckte die Grießmasse sonderlich gut, irgendwie zu wenig nach Grieß und es fehlt die typische Vanille Auch die Apfelmasse unten war nicht gut. Sie ähnelte von der Konsistenz dem Fruchtpüree der Quark-Joghurt-Creme. Zu lasch im Geschmack, komisch abgebunden. Totalausfall.

Dr. Oetker PurVi Grießpudding

Lediglich die Optik stimmte hier. Man sieht den Zimt und in der Frucht Zubereitung sind kleine Apfelstücke.

Für mich echt nicht gut, sehr schade.

 

Fazit

Ich halte mich kurz: Braucht man nicht, und schmeckt noch nicht einmal. Dr. Oetker PurVi ist zwar eine nette Idee, aber was nützt diese, wenn der Geschmack nicht stimmt? Lediglich der Pudding kann mal probiert werden – aber nur im Angebot, denn die Preise sind für die kleinen Becher nicht ohne.

FoodLoaf

Biochemiker, examinierter Altenpfleger, Burger-Creator, Foodblogger, TPP Specialist Wer was wissen will muss fragen!

Ein Gedanke zu „NEU! Dr. Oetker PurVi – “natürliche Süße” und so…

  • 26. Oktober 2018 um 14:41
    Permalink

    Habe PurVi von Dr. Oetker ebenfalls probiert und kann beim Pudding absolut zustimmen. Wenn man mal eine kalorienarme Alternative zum “normalen” Produkt genießen möchte, ist es genau das richtige Produkt 🙂

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere