Rezept (Idee): Simpel und gut: Japanischer Reis mit Ei und Hähnchen

Vorgeplänkel

Oh man, ich muss mich erstmal akklimatisieren, bevor ich mit alter Performance euch hier mit Beiträgen versorgen kann. Ich plane eine Art kleines Special von meinem Besuch in Tokio zu machen, wo ich euch mit Videos und Bildern etwas zu den Köstlichkeiten erzählen und zeigen werde, die ich dort gegessen habe. Am besten folgt ihr dazu meinem YouTube-Kanal, dort gibt es bereits einige Videos.

Folgend möchte ich euch nur ein ganz simples Rezept zeigen, wobei es eher eine “Inspiration” ist, denn auf die Basis des Gerichtes ist natürlich Reis und man kann sie unendlich variieren. Folgend das erste was ich gekocht habe als ich zurück in Deutschland war (seit Dienstag), um etwas gegen die “Fernweh” zu tun: Japanischer Reis. Aus Tokio habe ich mir ne sehr schöne Schale und hochwertige Essstäbchen mitgenommen. Die wollten natürlich ausprobiert werden 😉

Mein Blog „FoodLoaf“ ist auch auf vielen sozialen Kanälen vertreten. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir dort folgt! (Bei einem Klick öffnet sich jeweils eine neue Seite bei den sozialen Medien)

  • Facebook: FoodLoaf
  • YouTube-Kanal: FoodLoaf
  • Google+: B. Darius B.
  • Instagram: FoodLoaf_com
  • Speichert meine Blog-Seite in euren Favoriten – für immer aktuelle Rezepte, Berichte, Lebensmittel- und Eis-Tests

 

Zutaten

(für zwei Portionen)

  • 200 g Rundkornreis (z.B: Sushi-Reis) (ca. 2 kleine Tssen)
  • 1 große Hähnchenbrust, oder auch ein Stück Schweinebraten, Rindfleisch in dünnen Streifen o.ä. Jeweils bereits gebraten/zubereitet.
  • 2 Eier größe L
  • Etwas Sonnenblumenöl
  • Lauchzwiebeln
  • Salz
  • Sojasauce nach Bedarf

 

Zubereitung

Den Reis waschen bis das Waschwasser klar ist, dann den Reis ca. 30 Minuten in kaltem Wasser quellen lassen.

Das Wasser komplett abgießen, dann das gleiche Volumen an Wasser zugeben (+ etwas mehr). Messt den Reis also mit Tassen ab, oder wiegt ihn und füllt ihn dann in deine Tasse um das Volumen zu haben. Die gleiche Meneg Wasser also dazu ca. 10 % mehr.

Leider kann ich euch keine exakte Angabe machen, da es je nach Kochtemperatur usw stark variiert um ein optimales Ergebnis zu haben. Im Zweifelsfall probiert etwas rum.

Wasser mit dem Reis mit etwas Salz würzen, dann aufkochen und sofort auf niedrigste Stufe runterstellen und abgedeckt ca. 15 Minuten köcheln, bis das ganze Wasser aufgenommen wurde. Herdplatte ausstellen und Reis noch ca. 10-20 Minuten nachquellen lassen. Er sollte leicht klebrig sein um mit Stäbchen gegessen werden zu können, aber nicht matschig.

In einer Pfanne Öl erhitzen, das Fleisch zugeben und kurz erhitzen, dann die kurz angeschlagenen Eier zugeben. Wer es mag kocht die Eier nicht ganz durch.

Reis in eine Schüssel geben, Frühlingszwiebel drauf und dann das Ei mit dem Fleisch (eine Art Fleisch-Omelette) draufgeben.

Ggf. mit etwas Sojasauce würzen, braucht man aber nicht.

 

FoodLoaf

Biochemiker, examinierter Altenpfleger, Burger-Creator, Foodblogger, TPP Specialist Wer was wissen will muss fragen!

Ein Gedanke zu „Rezept (Idee): Simpel und gut: Japanischer Reis mit Ei und Hähnchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Webseite speichert Daten von Benutzern. Diese Daten werden verwendet um eine besser personalisierte Erfahrung bieten zu können sowie Ihren Verlauf auf dieser Webseite in Einklang mit der DSGVO. Wenn Sie sich austragen möchten für das Tracking wird ein Cookie gesetzt, der genau dies für 1 Jahr verhindert, dann folgt eine erneute Anfrage.  bin dabei, ach nö
631