Rezept: New York Honey Pie

Vorgeplänkel

Nach dem Rezept für den New York Cheesecake von vor ein paar Tagen (findet ihr hier), folgt nun ein weiteres Rezept aus einem New York Kochbuch, welches ich euch nur wärmstens empfehlen kann. Das Rezept hat mich gereizt, da es a) aus dem New York Kochbuch ist, b) es mal “was anderes” ist, und c), weil Honig drin ist – kann ja nur gut werden. Ich habe das Rezept minimal angepasst.

Viel Spaß beim Nachbacken!

Mein Blog „FoodLoaf“ ist auch auf vielen sozialen Kanälen vertreten. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir dort folgt! (Bei einem Klick öffnet sich jeweils eine neue Seite bei den sozialen Medien)

  • Facebook: FoodLoaf
  • YouTube-Kanal: FoodLoaf
  • Google+: B. Darius B.
  • Instagram: FoodLoaf_com
  • Speichert meine Blog-Seite in euren Favoriten – für immer aktuelle Rezepte, Berichte, Lebensmittel- und Eis-Tests

Zutaten

  • 130 g + 100 g Butter, kalt
  • 250 g Mehl
  • 30 g + 50 g Zucker
  • 1/2 Salz + 1 Prise
  • 1 + 1 Tl Apfelessig (kann man auch weg lassen, was der soll weiß ich nicht)
  • 6 Eier M (oder 5 L)
  • 50 g Maisgrieß (auch Hartweizengrieß geht)
  • 1 Päckchen Vanillezucker oder 1 Tl Extrakt
  • 150 ml Sahne
  • 300 g brauner Zucker
  • 30 ml + 50 ml Wasser
  • 100 g Akazienhonig (auch ein anderer, intensiver geht)
  • 1-2 EL Fleur de Sel (oder Meersalz, grob)
Die Zutaten

 

Zubereitung

Mehl mit 30 g Zucker und 1/2 Tl Salz in einer Schüssel mischen. 130 g Butter in kleine Würfel schneiden, mit dem Mehl mischen und schnell zu einem Mürbeteig verarbeiten. Man schafft es besonders gut die Zutaten zu vermischen, wenn man die Butter mit viel Mehl der Mischung zwischen den Händen fein zerreibt bis alles bröselig ist. Die perfekte Basis für den Honey Pie!

Dann gibt man 50 ml kaltes Wasser und 1 Tl Apfelessig hinzu und verarbeitet es zu einem glatten Teig.

Butter und Mehl-Zucker Mischung zwischen den Händen fein zerreiben.

 

Die Teigkugel in Klarsichtfolie schlagen und min. 1 Std in den Kühlschrank geben.

Eine Tarte-Form gut ausbuttern und Ofen auf 180 °C vorheizen.

Den Teig rund ausrollen, so dass er ca. 3 cm größer als die Form ist. Den Teig in die Tarte-Form geben und den Rand überschlagen. Überstehenden Teig abschneiden.

Den Boden überall mit einer Gabel löchern, dann ca. 15 Minuten backen bis er leicht braun wird. Boden auskühlen lassen.

Ofen auf 180 °C aufheizen.

Den Boden gut löchern, damit er nicht hochbackt.

 

In einem Kochtopf den braunen Zucker, den weißen Zucker, den Vanillezucker, den Honig, die Butter, 30 ml Wasser und die Sahne geben. Diese Masse nun gut verrühren und einmal kurz aufkochen lassen bis sich der Zucker gelöst hat. Maisgrieß zugeben und gut verrühren.

Das sieht bereits jetzt grandios aus…

 

Den Topf vom Herd nehmen und die Masse für den Honey Pie lauwarm abkühlen lassen.

Die Eier miteinander gründlich verrühren und dann unter ständigem Rühren zur Zucker-Butter-usw.-Mischung geben und unterrühren, 1 Tl Apfelessig zugeben. Unter ständigem Rühren erhitzen, nihct kochen. Die Masse soll nur etwas stocken.

Die Füllung auf den Boden geben und den Honey Pie ca. 45 Minuten backen. Wird er oben zu Dunkel, dann bitte mich Alufolie abdecken. Etwas dunkel muss er aber werden für das perfekte Aroma.

Und ab in den Ofen!

 

Auskühlen lassen, mit Fleur de Sel bestreuen und genießen!

 

Ergebnis

Der Honey Pie ist ein Genuss!

FoodLoaf

Biochemiker, examinierter Altenpfleger, Burger-Creator, Foodblogger, TPP Specialist Wer was wissen will muss fragen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Diese Webseite speichert Daten von Benutzern. Diese Daten werden verwendet um eine besser personalisierte Erfahrung bieten zu können sowie Ihren Verlauf auf dieser Webseite in Einklang mit der DSGVO. Wenn Sie sich austragen möchten für das Tracking wird ein Cookie gesetzt, der genau dies für 1 Jahr verhindert, dann folgt eine erneute Anfrage.  bin dabei, ach nö
593