Foodtest: KitKat Ruby – die pinke Revolution?!

Vorgeplänkel

Okay, jetzt ist es soweit! Nun gebührt auch mir die Ehre, nachdem vor allem Japan, Großbritannien und Leute aus Deutschland die schneller dran kamen, euch das neue Nestle KitKat Ruby vorzustellen! Folgend kleine Zusammenfassung und unten in diesem Artikel findet ihr das ausführliche Testvideo.

Viel Spaß und Frohe Weihnachten 😉

#mybreak KitKat Ruby mit Ruby Schokolade

 

Mein Blog „FoodLoaf“ ist auch auf vielen sozialen Kanälen vertreten. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir dort folgt! (Bei einem Klick öffnet sich jeweils eine neue Seite bei den sozialen Medien)

  • Facebook: FoodLoaf
  • YouTube-Kanal: FoodLoaf
  • Google+: B. Darius B.
  • Instagram: FoodLoaf_com
  • Speichert meine Blog-Seite in euren Favoriten – für immer aktuelle Rezepte, Berichte, Lebensmittel- und Eis-Tests

 

Was haben wir denn?

Habt ihr sicher schon mitbekommen: Das Besondere an diesem KitKat ist die Verwendung von Ruby-Schokolade, welche als eine neue Schokoladensorte betitelt wird, neben Vollmilch, Zartbitter und Weißer. Dies ist natürlich eher Marketing, denn weiße Schokolade ist eigentlich keine richtige Schokolade, und die braune ist quasi eine „verdünnte“ Zartbitter. Aber tatsächlich werden andere Kakaobohnen genommen und verarbeitet – in einem geheimen Verfahren, so dass sie eine rosa Farbe der Schokolade geben. Tatsächlich denkt man beim Anblick der Ruby Schokolade eher an Farbstoffe – weit gefehlt!

Das Verfahren wurde von Barry Callebaut https://www.barry-callebaut.com/ entwickelt. Genaue Infos findet man nicht. Wichtig bei dieser Schokolade war vor allem das Marketing. Der KitKat Ruby wird übel gehyped auf der ganzen Welt – Regale waren binnen weniger Stunden ausverkauft und es gibt auch Leute, die sich die Schokolade extra importiert haben.

Hier bei mir werdet ihr ein paar Fotos finden, ein kleines Fazit und natürlich das ausführliche Testvideo, in dem ich näher auf das Produkt eingehe und euch meine Meinung kundgebe. Ihr findet es hier:

 

Fotos des KitKat Ruby

 

Fazit zum Geschmack

Bevor man sich dem eigentlichen Test hingibt sollte man übrigens unbedingt das ganze Marketing-Geblubber im Kopf ausschalten. Klar, dass der Hersteller und vor allem Nestle das Teil als eine Art Heiligen Gral bewirbt. Es geht um viel Geld! Tatsächlich ist das Kit Kat Ruby ca. 4 mal so teuer wie ein normales KitKat.

Geschmacklich hat es mich nciht aus den Socken gehauen. Mir kam es wie gut schmelzende weiße Schokolade vor, die etwas säuerlicher und fruchtiger ist. Der Keks innen stört einfgach ungemein, denn die Kakao Schicht zwischen den Waffeln ist viel intensiver als die Schokolade außen. Doch mehr im Video – schaut’s euch an!

 

Testvideo

Hier das Video von meinem YouTube Kanal. Schaut gerne auch direkt in meinen Kanal und gebt mir ein “Daumen hoch”, falls es euch gefällt 🙂

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://youtu.be/LTRbTahcO-E

FoodLoaf

Biochemiker, examinierter Altenpfleger, Burger-Creator, Foodblogger, TPP Specialist Wer was wissen will muss fragen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.