Rezept: Parpadelle mit Erdnuss-Sauce, Möhrchen und sous vide Schweinefilet

Vorgeplänkel

Nun bin ich also auch stolzer Besitzer eines Vakuumiergerätes. (übrigens hier entdeckt ). Jetzt kann die Spielerei beginnen! Nicht nur, dass man damit eine bequeme Methode hat größere Mengen gekochte Lebensmittel haltbar zu machen (eine tolle für einsame Menschen wie mich), ohne gleich das ganze Eisfach vollzuladen – nein man damit so Sterne-Küche-mäßig sous vide „kochen“. Damit ist man der König in der Küche! Kniet nieder!

Mein Vakuumiergerät

 

Die nächsten Tage folgt ein kleiner Bericht zum Vakuumgerät an sich, bzw. eventuell auch ein Video um mal etwas über so ein Gerät zu „reden“ bzw. euch die Anwendung zu zeigen. Hier nun möchte ich euch mein erstes Rezept vorstellen, bei dem ich das Gerät von Caso verwendet habe: Parpadelle mit Erdnuss-Sahne-Sauce, Möhrchen und sous vide Schweinefilet.

Man nimmt zum sous vide Garen meist spezielle „Kochbehältnisse“ oder anderes Equipment, z.B. einen speziellen einen sous vide Garer. Ich habe einen SlowCooker sowieso zuhause, welcher auf niedrigster Stufe 60-70° C hält. Eine gute Temperatur für Schweinefilet. Ihr müsst also nicht unbedingt noch einen teuren Garer kaufen, wenn ihr z.B. einen SlowCooker habt.

Mein Blog „FoodLoaf“ ist auch auf vielen sozialen Kanälen vertreten. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir dort folgt!

  • Facebook (Foodloaf) liken
  • YouTube-Kanal: “FoodLoaf.com” (ein Abo von euch wäre super!)
  • Google+: B. Darius B.
  • Instagram: „FoodLoaf_com
  • Pinterest: „Foodloaf
  • Speichert meine Web-Seite in euren Favoriten – für immer aktuelle Rezepte, Berichte, Eis-, und Produkt-Tests

 

Zutaten

(für 2 Portionen)

  • 150 g ungekochte Parpadelle (oder andere breite und längliche Pasta)
  • 1 Glas Möhrchen (ja, Glas, denn ich finde die weiche Konsistenz hier perfekt)
  • 300 g Schweinefilet, ganz frisch.
  • 200 ml Sahne
  • 2 EL Erdnussbutter
  • Salz
  • Knoblauchpulver
  • Evtl. etwas Öl
  • Grünzeug wie Petersilie, Schnittlauch, o.ä.
Die Zutaten

 

Zubereitung

Das Schweinefilet abwaschen und trockentupfen, dann runterherum salzen.  Dieses nun mit dem Vakuumiergerät vakuumieren und dann im Slow Cooker oder sous vide Garer bei 60-70 °C (der Enthusiast bekommt bei so einer „ungenauen“ Angabe jetzt die Krise. Soll uns hier aber egal sein, so einen großen Unterschied macht das auch nicht.) für ca. 1,5 Std. garen.

Vakuumiertes Schweinefilet

 

Die Parpadelle leicht bissfest kochen.

In einer Pfanne die Sahne mit der Erdnussbutter erhitzen und kirz aufkochen. Mit etwas Knoblauchpulver würzen. Folgend die Möhrchen zugeben und nur erwärmen, nicht kochen und nicht zu stark rühren, sonst zermatschen die Dinger.

Milde Möhrchen passen sehr gut zu Sahne und Schweienfilet

 

Die Pasta in die Pfanne geben, kurz schwenken und auf Tellern anrichten

Pasta + Erdnuss-Sahne-Sauce….. Ey Hallo?!

 

Das Schweinefilet herausnehmen. Wer mag brät es ganz kurz (max. 30 Sekunden) von jeder Seite

Bei sehr hohen Temperaturen an um ein paar Röstaromen zu erzeigen. Das Filet in Scheiben schneiden und auf er Pasta anrichten.

Sieht sehr jungfräulich aus das sous vide Schweinefilet

 

Mit Grünzeug dekorieren.

 

Ergebnis

Guten Appetit!

 

FoodLoaf

Biochemiker, examinierter Altenpfleger, Burger-Creator, Foodblogger, TPP Specialist Wer was wissen will muss fragen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: