Foodtest: Peakbar – Abenteuer? Egal, lecker!

Vorgeplänkel

Als alter Fan von Riegeln jeglicher Art, primär Proteinriegel, bin ich immer wieder happy wenn neue, mir zuvor unbekannte, Produkte auf meinem „Testtisch“ und zwangsläufig in meinem Mund landen. Nun habe ich neulich ein neues Testpaket erhalten, welches „das Abenteuer in meiner Hand“ enthält. Klingt etwas „too much“, aber es wird sich herausstellen, dass der „Peakbar“ eine interessante und leckere Alternative zum Schokoriegel ist, oder auch tatsächlich für das kleine Abenteuer zwischendurch (Großstadtjungle usw.) bestens geeignet ist.

Peakbar – das Abenteuer in der Hand?!

 

Gute Zutaten, bio und lecker – hier lest ihr meinen Test zum Peakbar, welcher nun auch in Deutschland verfügbar ist. Mehr bekannt ist er bisher in Österreich und der Schweiz – vermutlich, weil es dort mehr Berge und damit „Abenteuer“ gibt 😉 Mehr informieren könnt ihr euch unter folgendem Link: https://www.mypeakbar.com/shop/

Ganz unten in meinem Artikel findet ihr auch das Testvideo – unbedingt reinschauen!

  • Mein Blog „FoodLoaf“ ist auch auf vielen sozialen Kanälen vertreten. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir dort folgt!
  • Facebook (Foodloaf) liken
  • YouTube-Kanal: “FoodLoaf.com
  • Google+: B. Darius B.
  • Instagram: „Typ_FoodLoaf
  • Pinterest: „Foodloaf
  • Speichert meine Blog-Seite in euren Favoriten – für immer aktuelle Rezepte, Berichte und Eis-Test

 

Was haben wir denn?

Wie immer an dieser Stelle, wenn ich Produkte bewerte: Ein Zitat des Herstellers, was dieser denn sagt, was sei Produkt sei, wofür, oder was auch immer. Am Ende meines Tests kann man dann zurückblicken und beurteilen, ob diese Aussage stimmt oder Blödsinn ist, bzw. ich tue das für euch 😉

PeakBar – Dein natürlicher und veganer Outdoor & Fitness Snack

Du suchst die perfekte Zwischenmahlzeit mit ausgewogenen Nährstoffen in Form eines Riegels für deine Abenteuer in der Natur – sei es in den Bergen, während deines Outdoor-Workouts oder als Snack to go? Und das Ganze noch natürlich, biologisch, vegan, glutenfrei, laktosefrei und ohne Zuckerzusatz?

Dann bist du hier genau richtig. PeakBar enthält nicht nur wertvolle Inhaltsstoffe und glänzt durch eine ideale Nährstoff-Zusammensetzung, sondern überzeugt beim Verzehr zusätzlich durch sein einzigartiges Geschmackserlebnis. Dein perfekter Partner für deine Abenteuer in der Natur!

Also ich lese daraus, dass der Peakbar quasi ein besserer Energieriegel ist aus natürlichen Zutaten. Das ist ja schon mal nicht verkehrt, denn bio natürlich liegt es Trend. Ob Bioprodukte wirklich immer besser sind, sei einmal dahin gestellt, aber prinzipiell kann man es so tendentiell sagen.

So kann man den Peakbar eben für den kleinen Hunger mit sich rumtragen, den Mount Everest besteigen oder Bäume ausreißen – wenn dann ab und zu Energie benötigt wird, beißt man kernig zu. Auf alle Fälle besser als sich den Schokoriegel am Kiosk zu holen, zumindest was Nährwerte und „Nährwert“ angeht. Man darf nun aber natürlich nicht den direkten Vergleich mit einem Schoko-Karamell-Erdnuss-lecker-Süßigkeiten-Riegel ziehen. Der ist Genuss und Sünde, der Peakbar vllt. etwas weniger Genuss, aber dafür wahrlich besser für den Körper und die Ernährung.

Ein Riegel zu 65 g kostet, wenn man ein 12-Paket bestellt 2,75 €. Nicht gerade günstig. Da aber der Versand einbegriffen ist, und es sich um recht gute Zutaten handelt, ist dies vertretbar denke ich.

Zutaten (Classic)

Folgend ein Foto der Zutaten. Alles bio natürlich.

Die Zutaten des Peakbar classic

 

Reissirup liefert die Süße und einen Großteil der Kohlenhydrate und ist maßgeblich für die Konsistenz wichtig. Die Basis wird weiter aus Reisflocken, Reisprotein, Hirse und Kokosöl gebildet. Kokosöl gilt als sehr gesund, ein Plus.

Das Reisprotein ist zwar aufgrund der biologischen Wertigkeit nicht das beste Protein für den menschlichen Körper, aber dafür vegan (wenn man das braucht). „Gepoppte“ Hirse dürfte einen guten Beitrag für das „Kauerlebnis“ liefern und man den Riegel nicht so „kompakt“ und eventuell auch zäh, wozu der Sirup führen könnte.

Fazit: Gute Zutaten, klingt nach Kauarbeit 😀

Die „Pops“, hier im Peakbar classic

 

Nährwerte

Zwar ist der Peakbar „gesünder“ als ein Schokoriegel o.ä., und hat auch weniger Kalorien als viele dieser Vertreter, aber ein „Diätprodukt“ und bezüglich der Kalorien „fit“ ist er nicht. Fett und viele (gute) Kohlehydrate sorgen für einen Nährwert an die 400 kcal / 100 g. Ist aber soweit auch gut so, denn er soll ja Energie liefern. Wer meint mit ‘nem Beutel Karotten auf den Mount Everest steigen zu können, der irrt.

Der Fettgehalt ist mit teils (je nach Sorte) 14 g / 100 g zwar recht hoch, dürfte aber dafür geschmacklich einen guten Beitrag leisten – Fett ist Geschmacksträger und sättigt. Ich finde es hätten deutlich mehr Ballaststoffe in den Riegel gehört. Die halten satt. Allerdings liefern sie eben auch kaum Energie – jetzt ist die Frage, wo der Hersteller genau hinwollte. So ist anhand der Zutaten klar ein „Energieriegel“ zu definieren.

Nährwerte

 

Geschmack & Test (Kirsche Himalaya Salz)

Machen wir uns nichts vor, Süßkram ist für den Genuss da. Viel Zucker und Fett sorgen für einen guten Geschmack. Den Vergleich zu solchen Produkten zu machen, bei einem Produkt welches „gesund/gesünder“ sein will wäre unfair – es sind zwei verschiedene Arten.

Kirschen im Peakbar

 

Der Peakbar hat natürlich diese „gesunde Note“. Man schmeckt wie unverfälschten und rohen Zutaten, er ist körnig, etwas zäh (sehr gut für die „Kauarbeit), und bringt eine natürliche Süße mit sich. Genau das gefällt mir.

Die Kirschen im Riegel sind zu schmecken und geben eine fruchtige Note. Eine leicht sandige Konsistenz, woher auch immer die kommen mag, gefällt mir ebenfalls, so komisch es klingt. Zwar kann ich keine salzige Note erkennen, aber der Riegel ist in der Summe weniger Süß als man es von „klassischen“ Körnerriegel usw. aus dem Supermarkt kennt – diese werden oft mit „normalem“ Zucker gesüßt. Der Reissiurp im Peakbar gibt eine mildere Süße.

Aprikose Kurkuma und Apfel Zimt

 

Eine Sache die den Peakbar ebenfalls erwähnenswert macht: Er ist tatsächlich besser geeignet um eine langanhaltende Sättigung zu gewährleisten, aufgrund dessen Bestandteile.

Könnt ihr gerne ausprobieren!

 

Testvideo

Das Testvideo findet ihr hier auf meinem YouTube-Kanal: https://youtu.be/5E33A_hfGB8

FoodLoaf

Biochemiker, examinierter Altenpfleger, Burger-Creator, Foodblogger, TPP Specialist
Wer was wissen will muss fragen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest

%d Bloggern gefällt das: