Test: „rest – Relaxation Drink“

Vorgeplänkel

Neulich bot sich mir die Gelegenheit mal „anti“ zu sein. Etwas völlig gegensätzliches zum „Normalen“ zu tun. Ich bin u.a. ein Süßstoff-Junkie und liebe Cola/Pepsi light und vor allem Energy-Drinks. Ob das jetzt gesund ist sei mal dahingestellt, aber wenn ich mich nur noch gesund ernähren würde und alles ach so böse verbannen würde, könnte ich mir ja gleich die Kugel geben. Denn auch in Saft ist Alkohol, nur mal so als Tipp. Und in Tomatensaft ist mehr Methanol (was blind macht), als durch den Abbau des ach so bösen Aspartams entsteht. Auch nur mal so angemerkt…

Rechts am Rand könnt ihr meinen Blog bei Facebook liken – für direkte Infos zu neuen Eis-Tests, Rezepten, Produkt-Tests und sonstigen News auf meiner Seite. “SirTrivial” ist mein YouTube Kanal für die Videos, “B. Darius B.” bei Google+. Dort findet ihr auch x Restauranttests/Bewertungen und hunderte von leckeren Fotos aus Deutschland, Amsterdam, NYC, und wo ich sonst Leckereien getestet habe. Schaut mal rein!

Über Kommentare würde ich mich freuen! Also macht hinne!😉

Naja, jedenfalls habe ich, so völlig anti, einen „Relax-Drink“ statt eines Energy-Drinks getestet. Nicht nur, dass er mir kein Koffein gibt, nein, enthält er doch auch Zucker 🙂 Was mich reizte waren die Inhaltsstoffe von „rest“ so der Name des Dösschens. Wer mehr wissen will, kann mal hier nachlesen: Klick mich! Der Drink kommt

SAMSUNG CSC
Die Dose mit Entspannung: rest

Was haben wir denn?

Zunächst ein kleiner Auszug von der Website, von den Gründern des StartUps aus Berlin und Erschaffern des Drinks:

Während unseres gemeinsamen Auslandssemesters in Schottland beschlossen wir nach dem Studium unser eigenes Unternehmen zu gründen. Inspiriert von der ruhigen und entspannten Atmosphäre Schottlands entstand die Idee, etwas davon nach Deutschland zu bringen. Unser Gedanke: Von dieser entspannten Lebensweise sollten möglichst viele Menschen profitieren.

„rest“ soll jedenfalls das Gegenteil eines Energy-Drinks sein und einem eher Ruhe im Alltag geben. Ob das wirklich funktioniert sei mal dahingestellt, das muss jeder selber beurteilen. Interessant sind die Inhaltsstoffe die das bewerkstelligen sollen auf jeden Fall:

Inhaltsstoffe3-998x500@2x
rest – Das ist drin

„Schisandrabeere“, „Sumawurzel“, „Passionsblume“ (hatte ich auf meinem Balkon) – das klingt eher nach Hokus Pokus, aber macht den Drink doch interessant. Ich zitiere mal die Aussagen der Website:

rest – das ist der neue Berliner Relaxation Drink für eine entspanntere Welt.

Weil heutzutage jeder ein bisschen Entspannung brauchen kann. 😉

Was rest so besonders macht:

  • Leckerer Drink auf Frucht- und Direktsaftbasis
  • natürliche Inhaltsstoffe
  • Ohne Koffein
  • Ohne Konservierungsstoffe oder Farbstoffe

Und zur Wirkung der Wunderkräuter:

  • Passionsblume Wie Du auf dem Bild siehst, ist sie eine der schönsten Blumen überhaupt. Aber das ist nicht der Grund wieso wir uns für sie entschieden haben, sondern ihre Wirkung […] weiterlesen
  • Schisandrabeere (Schisandra chinensis) kommt aus China und wird dort Wuweizi genannt. Das bedeutet übersetzt „die Frucht der fünf Geschmäcker“ oder auch „die Frucht der fünf Elemente“ […] weiterlesen
  • Sumawurzel Pfaffia Paniculata ist der lateinische Name unseres Extraktes aus Brasilien. Ihre etwa 33 verschiedenen Arten sind in Mittel- und Südamerika verteilt, jedoch hauptsächlich im brasilianischen Amazonas vertreten. Wegen ihrer Eigenschaften und dem ähnlichen Aussehen, wird sie auch als „brasilianischer Ginseng“ bezeichnet […] weiterlesen

Soso…

Beziehen kann man den Drink übrigens über die Website, die Preise starten bei 13,50€ für 6 Drinks a 250 ml. Hinzu kommen 4,90 € Versand. Bei größerer Bestellmenge wird es günstiger. Die Dosen kamen sicher gepolstert per Post – auch gut, außer man will den Drink aus der Pappe raussaugen.

Zutaten/Nährwerte

Gucken wir mal was genau drin ist:

Wasser, Orangensaftkonzentrat (17%), Cranberrysaftkonzentrat (9%), Zucker, Ingwerdirektsaft, Kohlensäure, Schisandraextrakt, Passionsblumenextrakt, Sumawurzelextrakt, natürliches Limettenaroma.

Es sind nur reine Säfte, Extrakte und Zucker enthalten. Das freut jeden, der sich bewusst und frei von Zusätzen ernähren möchte. Warum allerdings Limettenaroma statt Limettensaft drin ist, ist fraglich.

Die Nährwerte sind relativ gering und nicht so inflationär hoch wie bei Softdrinks o.ä.

Durchschnittliche Nährwerte pro 100 ml
Energie 141 kJ / 33 kcal
Fett 0 g
davon gesättigte Fettsäuren 0 g
Kohlenhydrate 7,7 g
davon Zucker 7,7 g
Eiweiß 0 g
Salz < 0,01 g

Die Kalorien kommen also nur vom zugesetzten Zucker und Fruchtzucker aus den Säften. Man muss immer grundsätzlich bei Säften etc. bedenken: „Zucker“ heißt nicht nur „weißer Zucker“ der zugesetzt wird, sondern auch eben Fruchtzucker etc. Es sind also nicht 7,7 g Zucker zusätzlich zugefügt sondern die Früchte bringen ihren eigenen Zucker mit. Deswegen schmeckt ja z.B. auch eine Honigmelone so viel besser als ne Kartoffel, zumindest was die Süße angeht 😉 Farblich geht der Drink in ein leichtes Orange und sieht erfrischend aus, das passt schon mal.

Geschmack/Test

Geschmacklich gefällt mir, dass der Drink nicht zu süß ist, sowie die feinperlige Kohlensäure. Es ist schwer den Geschmack genau zu beschreiben, wobei man Orange schon am meisten herausschmeckt. Der Drink ist nicht über die Maßen fruchtig, aber doch erfrischend. Am besten wäre ein Vergleich mit Fassbrause/Bionade o.ä. beim Geruch ist es ähnlich: fruchtig, aber schwer zu definieren.

Was die Extrakte geschmacklich dazu geben ist schwer zu beurteilen. Es ist jedenfalls kein „Kräuter-Getränk“ oder so, also keine Panik. Auch schmeckt der Drink nicht nach Blumenwiese oder Medizin – auch gut so. Ich persönlich glaube kaum, dass ausgepresste Blumen oder Wurzeln sonderlich lecker sind. Zudem wollen wir ja deren Wirkung, nicht den Geschmack nach Blumenwiese.

SAMSUNG CSC
Erfrischend-blubberig!

Nun stellt sich natürlich die Frage, ob ich danach voll relaxt war… Ein kurzes: Nö.

Vielleicht liegt es daran, dass ich Kaffeetrinker bin und mich nichts so leicht aus der Bahn wirft, oder daran, dass der Drink einen, rein praktisch gesehen, gar nicht sooo richtig beruhigen „darf“, weil er sonst nur in der Apotheke oder zumindest Drogeriemarkt verkauft werden dürfte :-). Wer Schlafprobleme hat sollte bei der Chemie-Keule bleiben oder sich die Birne zukippen 😉 Fakt ist aber sicherlich auch, dass den Inhaltsstoffen entsprechende Wirkungen nachgesagt werden. Da sollte also jeder selber mal testen. Und selbst wenn man nicht relaxt ist – die außergewöhnlichen Zutaten sind mal einen Blick wert, zumindest für alle Hasser von Cola & Co.

Fazit

Eine nette Idee einen Entspannungsdrink zu kreieren, der in seiner Rolle sicherlich eine kleine Marktlücke füllt. Was vom Marketing der Wahrheit entspricht sei mal egal, das muss jeder selber beurteilen. Interessant sind die Zutaten auf alle Fälle und wer nicht auf total süße Getränke steht, sondern eher Fassbrause o.ä. bevorzugt, würde auch geschmacklich zufrieden sein. Preislich aufgrund der Versandkosten nicht ganz billig, aber man kann sich ja mit Freunden zusammentun und eine Großbestellung machen, falls man nach einem ersten Test begeistert ist. Zudem muss man für „nicht-Massenprodukte“ mit außergewöhnlichen Zutaten eh immer etwas mehr bezahlen, daher passt das schon.

Hier ist mehr für dich!

FoodLoaf

Biochemiker, examinierter Altenpfleger, Burger-Creator, Foodblogger, TPP Specialist
Wer was wissen will muss fragen!

2 Gedanken zu „Test: „rest – Relaxation Drink“

    • 21. Juli 2016 um 16:49
      Permalink

      Also ich würde dann schlaflose Nächste haben, da ich ständig aufs Klo müsste bei 2 Liter. Das wäre dann wieder ein „Energy“ Drink, oder?! 😀 Liebe Grüße!

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest