Esstraklasse – Food-Testing(s): „Nutfields – Nüsse hoch drei“

Vorgeplänkel

Ich liebe zwar Eis, was man an der Masse an Eisrezensionen erkennen kann, aber ich freue mich irgendwie am meisten, wenn ich neue Artikel in den Kategorien „Esstraklasse“ oder „Kuriositäten-Ecke“ veröffentlichen kann. „Esstraklasse“ beschäftigt sich mit hochpreisigen und „außergewöhnlichen“ Produkten aus den Supermarkt oder der Feinkostabteilung. Ich gönne mir dann also irgendwas, was ein Schweinegeld kostet, und berichte euch dann, ob es das auch wert ist.
Oft, ist es das nicht. Es gibt aber zumindest eine herausragende Ausnahme: Die Macadamia-Honig-Creme von Nutfields (siehe meinen Bericht hier). Macadamianüsse zum aufs Brötchen streichen mit Honig. WIE KANN ETWAS ÜBERHAUPT BESSER SEIN?!

Nun, da ich von dieser „Köstlichkeit-im-Glas“ so angetan bin, musste früher oder später ja mal eines der anderen Produkte von Nutfields getestet werden, vor allem, weil sie fast alle irgendwas mit Macadamia-Nüssen zu tun haben, was meiner Meinung nach eh die besten aller Nüsse sind. Mit Abstand. Also gedacht, getan – ich präsentiere euch in diesem Artikel gleich drei Nutfields Produkte. Alle hochpreisig, alle bestimmt saugut! Und sogar Bio-„Nüsse“ sind dabei. Ich bin zwar eigentlich kein großer Freund von Bio-Produkten, aber man kann es ja mal ausprobieren. Vielleicht hat es geschmacklich eine „grüne Note“!

(warum ist das Wort "Nüsse" bloß so "anderweitig assoziiert..."? Echt mist bei einer 
Rezension über Nüsse... Ach verdammt... schon wieder!)

Macadamia Creme (ohne Honig dieses mal)

Macadamia in Vollmilchschokolade

BIO-Cashews geröstet mit Honig

Na dann wollen wir mal…

Macadamia Creme

Wie erwähnt, die Honig-Macadamia-Creme von Nutfields ist das „S“, das „E“ und das „X“ in „Sex“. Einfach ultimativ. Da kommt einem doch die Frage auf: „Wie gut ist den „reine“ Macadamia-Creme?“ Nun, das wollen wir doch zuerst anhand von ein paar Fakten beurteilen… 

SAMSUNG CSC
Das schlichte, aber stylische Glas

Was haben wir denn?

Das kann man einfach beantworten: Eine Creme auf Basis von Macadamia-Nüssen als eine Art Nuss-Milchcreme. Wobei der Fokus hier auf „Nuss“ liegt – sind schließlich 54 % drin! Hier gesüßt mit Zucker statt Honig. 4,99 € für 175 g.

Zutaten/Nährwerte

Die Macadamia-Creme besteht aus 54 % Nüssen – ziemlich viel wie ich finde. Die meisten „Nuss-Cremes“ haben deutlich weniger Nüsse und verwenden Aromen und billige Fette zum strecken. Die bekannteste Haselnusscreme hat gerade einmal popelige 13 %, die bekannteste Mandel-Creme ebenfalls nur 13 %. 54 % Nüsse sind da ein dezenter Unterschied. 

Weitere Zutaten sind Zucker, sowie Kakaobutter und zweierlei Milchpulver, sowie echtes Bourbon-Vanille-Extrakt (besser geht es nicht), und Meersalz. Es mag zwar „nur“ Meersalz sein, aber wie oft liest man doch nur „Salz“? Es ist ein kleines Detail, zeigt aber, dass man hier ein hochwertigeres Produkt in Händen hält. Magermilchpulver und Vollmilchpulver sind für die Creme an sich, also das, was „nicht-Nuss“ ist. Das war es. Keine künstlichen Zusätze oder so. Toll!

SAMSUNG CSC
Die Zutaten: Nur das Nötigste in hoher Qualität

Okay, aus vielen Nüssen resultieren viele Kalorien, da Nüsse eigentlich nur aus Fett bestehen. 654 kcal / 100 g sind gewaltig, zugegeben. ABER wir bekommen überaus gesunde Fette! Seht euch das Verhältnis von Fetten und gesättigten Fetten an: Ca. 54 g Fett insgesamt, davon 14 g gesättigt (die Bösen), ergo 40 g ungesättigt – das sind die Guten. Nun etwas Mathe: 40 / 14 = 2,8571 (natürlich im Kopf ausgerechnet). Und als Vergleich, die bekannteste Haselnusscreme hat ein Verhältnis von Gut zu Böse von 1,9818 (im Halbschlaf ausgerechnet). Also haben wir hier bei der Macadamia Creme  anteilig viel gesündere Fette enthalten – und die benötigt der Körper! Wir haben ja bald Dezember. Stellt euch vor, bei der Macadamia Creme Kämpfen ca. drei Jedi, gegen einen Sith. Bei der Haselnuss Creme nur zwei Jedi gegen einen Sith. Die gute Seite der Macht ist stärker in der Macadmia-Creme!

Habe ich erwähnt dass nur 1/2 so viel Zucker wie bei der Haselnuss Creme enthalten ist?!

Kurz: Ein hochkalorischer, gesunder Genuss!

SAMSUNG CSC
Die Nährwerte – viele gesunde Fettsäuren

Geschmack/Test

So viel zu den „Fakten“. Der Geschmack ist zwar auch ein Fakt, aber ein individueller, der eine mag es, der andere nicht. Ich will es direkt sagen: ICH LIEBE ES! Und wer die Macadamia Creme nicht mag, gehört eingewiesen.

Ich bin vllt. nicht ganz so „innovativ angetan“ wie bei der Macadamia-Honig-Creme „damals“, weil die mich bereits in den Olymp der Genüsse gehoben hat, nachdem ich vorher in finstrem Tal aus billig-Zucker-Fett-Cremes wanderte, aber es ist einfach kaum Spiel nach oben, so dass ich Honig- und nicht-Honig-Creme in einer Liga spielen lassen kann. Auch die Macadamia-Creme schmeckt unglaublich intensiv nach Macadamianüsse, ohne irgendwelche anderen Noten reinzubringen. Die Vanille ist sehr dezent, die Süße angenehm, und übertüncht nicht den Geschmack der Macadamia. Es ist wirklich so: Nüsse zum streichen, sonst nichts. Verdammt gut!

Am liebsten würde ich sie schmelzen und mit dem Strohhalm austrinken…

SAMSUNG CSC
Nicht cremig, eher fest – das liegt am hohen Anteil der Fette

Macadamia in Vollmilchschokolade

Was haben wir denn?

Der Name ist Programm: Nehmt eine (nicht eure) Nuss, und taucht sie in Vollmilchschokolade. Fertig! Es soll ja auch Frauen geben, die Nüsse in Einmachgläsern aufbewahren… (sorry, aber das Thema ist einfach allumfassend), aber hier sind die Nüsse, etwas kleiner, in einem hübschen Glas, und vor allem, grandios lecker!

Es gibt übrigens auch Macadamia in Zartbitter-Schokolade von Nutfields, oder Cashews in weißer (warum keine Macadamias in weißer?!). Aber ich bin neutral, bevorzuge weder Weiße noch Schwarze, daher lieber deren Kind – die Vollmilchschokolade.

SAMSUNG CSC
Wie auch die Macadamia-Creme: Ein schlichtes, aber ansehnliches Glas – da braucht es keine Dekoschale beim Auftischen wenn Gäste kommen.
SAMSUNG CSC
Was direkt auffällt: keine mini-Reste-Nüsse. Alle sind voll dick!

Zutaten/Nährwerte

50 % Nüsse, 50 % Schokolade. Soweit so gut. Doch schade: „Nur“ natürliches Vanillearoma. Warum das? Auch hier ist das Produkt ziemlich teuer – da hätte es ruhig auch Vanille-Extrakt sein können! Unschön 🙁 Naja, wenigstens kein Vanillin…

SAMSUNG CSC
Die Zutaten. Leider kein Vanilleextrakt

Auch hier haben wir wie bei der Creme viel Fett, aber gesundes, aufgrund der Menge an Macadamia-Nüssen, drin. Zucker und Kakaobutter etc. für die Schokolade.

Auch hier: Hochkalorisch, aber gesund, und besser als jede Tafel Schokolade!

SAMSUNG CSC
Die Nährwerte

Geschmack/Test

Wie der Anteil von 50 % an Nüssen vermuten lässt, zeigt der Querschnitt, dass wir hier nicht „die Katze im Sack“, bzw. „die Nuss in zu viel Schokolade“ kaufen. Nein, wir bekommen was draufsteht: Eine schöne Macadamia-Nuss in Vollmilchschokolade, deren Anteil angemessen  ist.

Die Nuss ist knackig, und schmeckt wunderbar nach Macadamia. Das Tolle an den Nüssen ist ja deren „Knack“. Die „zerspringen“ mehr als andere Nüsse. Schwer zu beschrieben… esst mal eine, und vergleicht, dann wisst ihr was ich meine.

Die „Entdecker“ dürfen übrigens gerne die Schokolade im Mund schmelzen lassen, und sich den „Kern des Ganzen“ für den Schluss aufbewahren – für mich die beste Methode diese Köstlichkeit zu genießen.

SAMSUNG CSC
Chancengleichheit: fifty-fifty

Einfach aber gut: Eine Macadmia-Nuss in Schokolade. Lecker!

Geröstete Cashews

Was haben wir denn?

„Und liebe Kinder, könnt ihr mir den sagen was eine Cashew genau ist?“

„Ja kleiner Timmy?!“

„Das ist eine leckere Nuss Herr Lehrer!“

„Falsch Timmy, du Lusche! Das ist keine Nuss! Verlasse sofort den Klassenraum, sonst steckst du deine viel klügeren Klassenkameraden noch an mit deiner Dummheit““

So, oder so ähnlich geht es in deutschen Klassenzimmern zu sich. Denn die Cashew ist keine Nuss! Zugegeben, auch ich war ziemlich lange „ein Timmy“, doch hat das ach so böse Fernsehen mich irgendwann erleuchtet, und ich kann es euch jetzt hier verklickern:

Die Cashew ist keine Nuss, sondern eine Steinfrucht.

Hier bei „Nutfields – Cashew Kerne“ kommt sie aus biologischem Anbau, geröstet, und mit Zimt und Zucker verfeinert (alle Zutaten sind bio-logisch!).

SAMSUNG CSC
Cashew Kerne geröstet, mit Honig – und Öko

Zutaten/Nährwerte

Was ich ja sehr interessant finde: Honig-Blüte. Also ist kein Honig drin, sondern eine Blüte der „Honigpflanze“ oder was? Kapier ich net! Meersalz (ist ja eh immer Bio irgendwo) und Bio-Zimt – fertig ist´s!

Die Nährwerte sind insofern interessant, als dass sie sich deutlich von Nüssen unterscheiden, wobei wir ja jetzt erleuchtet sind, und wissen, dass wir eine Steinfrucht haben, und keine Nuss. Daher auch der hohe Eiweiß- und Kohlenhydrate-Anteil. Der Cashew-Kern bring von Natur aus ca. 10 g Zucker mit sich, in ca. 30 g Kohlenhydrate. Soll heißen: nur knapp 10 g sind hier zusätzlich durch den Bio-Rohrohrzucker zugesetzt.

SAMSUNG CSC
Wie man am Fett-Gehalt auch erkennen kann: Cashews sind keine Nüsse, sondern Kerne!

Geschmack/Test

Der Geschmack der „Nuss“ ist überwiegend: Leichte Röstaromen sind zu schmecken, sowie eine sehr dezente Süße. Ein Aroma nach Honig und Zimt ist wahrnehmbar, aber schwach. Die sollen wohl eher „unterstützend“ wirken. Wer einmal zu viel Zimt irgendwo hineingetan hat, weiß, wie widerlich das sein kann. Hier ist der dezente Einsatz also besser. Außerdem sollen es ja keine Zimtnüsse sein 🙂

Natürlich schmeckt man nicht, dass es „bio“ ist. Da mag jeder für sich selbst entscheiden, ob es einem den Teils extremen Aufpreis wert ist. Bei Fleisch ist das sicher angebracht, wenn man es sich leisten kann. Bei Produkten aus Entwicklungsländern, wie z.B. der Cashew (Afrika), ist dies auch noch einigermaßen sinnvoll, da dort dann irgendwo bessere Bedingungen für die „Cashew-Bauern“ gelten. Von daher – schon gut an dieser Stelle ein Bio-Produkt anzubieten. Es gibt Produkte wo „Bio“ einfach inflationär draufgestempelt wird, und nicht wirklich irgendeinen Nutzen hat.

SAMSUNG CSC
Optisch mehr als ansprechend

Fazit

Wer Nüsse mag, darf hier sehr gerne zuschlagen! Alle drei Produkte sind lecker, und werden anhand hochwertiger Zutaten ihrem Preis gerecht, wobei man schon nicht „sparsam“ sein darf. Man bekommt die Produkte (außer die Creme) sicherlich auch günstiger, aber ob die Zutaten dann so hochwertig sind, bzw. der Anteil der teuren Komponenten (Menge der Nüsse), ist fraglich. Zumindest die Macadamia-Creme hat ein Alleinstellungsmerkmal, bekommt man doch nirgends eine Creme mit der Königin der Nüsse, zumindest habe ich noch nirgends was vergleichbares gesehen. Und wer sie einmal probiert hat, weiß was wirklich gut ist! Da sind die 4,99 € sehr gut investiert. Die Macadamias in Vollmilchschokolade kosten ebenso viel, aber man muss auch immer bedenken, dass Macadamias an sich ziemlich hochpreisig sind. Die Cashews kosten 3,99 €, was deutlich höher ist als „normale“ Cashews. Aber mit dem Bio-Siegel ist dies „akzeptabel“ und „korrekt“ investiertes Geld. Man muss aber gewillt sein den Aufpreis zu zahlen. Schlußendlich ist es der Geschmack, welcher bei allen Produkten den Preis kurz in Vergessenheit geraten lässt, wenn man den „Knack“ verspürt, und dann mit Röstaromen, Cremigkeit, schmelzender Schokolade und feinen Nussaromen hinfortgespült wird.

Und ja ich bin ein „Fan-Boy“, aber die Creme wäre auch 10 € wert…. sie ist echt verdammt gut!

Hier ist mehr für dich!

FoodLoaf

Biochemiker, examinierter Altenpfleger, Burger-Creator, Foodblogger, TPP Specialist
Wer was wissen will muss fragen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest