Rezept für Zitronenkuchen

Vorgeplänkel

Okay, okay, okay, ich gebe es zu: Ich habe ein Rezept genommen! Aber man muss auch manchmal einfach ehrlich sein, und die Hosen runterlassen. Habe ich soeben getan. Sinnbildlich… Folgendes Rezept für Zitronenkuchen führte zu dem ersten Zitronenkuchen, den ich jemals gebacken habe. Und da das Ergebnis nicht in einem Desaster enden sollte, habe ich mich bei „Sanella“n nennen wir esn „isnpirieren“ lassen. Vor allem die Menge an Zitronensaft und Schale war für mich fraglich. Also lieber nachgeguckt.

Nun gut, als Ergebnis lest ihr folgend mein abgewandeltes Rezept für Zitronenkuchen aus der Kastenform. Basis ist das Rezept von der Sanella Webseite: https://www.sanella.de/rezepte/saftiger-zitronenkuchen-fuer-die-kastenform/12950

Mein Blog „FoodLoaf“ ist auch auf vielen sozialen Kanälen vertreten. Ich würde mich freuen, wenn ihr mir dort folgt! (Bei einem Klick öffnet sich jeweils eine neue Seite bei den sozialen Medien)

  • Facebook: FoodLoaf
  • YouTube-Kanal: FoodLoaf
  • Google+: B. Darius B.
  • Instagram: FoodLoaf_com
  • Speichert meine Blog-Seite in euren Favoriten – für immer aktuelle Rezepte, Berichte, Lebensmittel- und Eis-Tests

 

Zutaten

  • 2 kleine Zitronen, Schale und Saft (ich habe Biozitronen genommen)
  • 180 g Margarine
  • 80 ml Sonnenblumenöl (Öl macht Kuchen wunderbar saftig)
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 4 mittelgroße Eier
  • 300 g Mehl, 405er
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Puderzucker
Die Zutaten

Zubereitung

Die Eier mit dem Zucker (nur Kristallzucker, nicht der Puderzucker) und dem Vanillezucker in einer Schüssel gründlich vermixen. Ich nahm meine KitchenAid dafür. Prise Salz zugeben (geht natürlich auch direkt am Anfang 😉 ). Danach Margarine und Öl zugeben (auf folgendem Bild seht ihr, wie man es NICHT macht :D)

So bitte nicht, erst Zucker und Eier

 

Als nächstes Mehl und das Päckchen Backpulver zugeben und vermischen.

Nun den Zitronensaft (bis auf 3-4 EL) sowie die abgeriebene Schale der Zitronen zugeben und vermischen. Zitronensaft NICHT Anfang direkt zu den Eiern geben. Dann gerinnen diese durch die Säure.

Mit einer Gratis-Reibe vom Chefs Culinar Event 🙂

 

Alles gründlich vermischen und in eine ausgefettete und bemehlte Kastenform (30 cm) geben.

Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C Ober und Unterhitze backen, ca. 50 Minuten. Macht die Stäbchenprobe. Wenn gerade eben kein flüssiger teig mehr am Stäbchen klebt, ist es perfekt.

Es gilt abermals: Teig naschen ausdrücklich erlaubt!

 

Puderzucker mit dem restlichen Zitronensaft mischen und glattrühren.

Ist der Kuchen gebacken, diesen kurz abkühlen lassen und aus der Backform lösen. Die Oberseite nun mit reichlich Zuckerguss einstreichen.

Abkühlen lassen, fertig.

 

Ergebnis

Tadaaa! Fertig ist der Zitronenkuchen

FoodLoaf

Biochemiker, examinierter Altenpfleger, Burger-Creator, Foodblogger, TPP Specialist Wer was wissen will muss fragen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere