Food-Testing: „Danone – Twix Mix“

Vorgeplänkel

Oft hat er mich im Kühlregal angelächelt: Dieser Joghurt mit der goldglänzenden Folie und dem dicken Aufdruck: Twix. Sind wir ehrlich, so ein Twix Schokoriegel ist schon verdammt genial! Seit ich Kind bin liebe ich die Dinger. Habt ihr gute Zähne und müsst keine Angst haben, das sie euch abbrechen, macht mal Folgendes: Nehmt einen Twix-Regel und lasst ihn mindestens einen Tag richtig im Eisschrank durchfrieren und esst ihn dann unmittelbar, nachdem ihr ihn rausholt. Es ist so geil, die extrem das nun steinharte Karamell dabei knackt, der Keks trotzdem knusprig ist und der Riegel nach kurzer Zeit im Mund dann doch schmilzt. Ich liebe es. Beim Schokoriegel komme ich also ins Schwärmen – wird dies auch bei einem Joghurt in dem „Twix“ drin ist geschehen? Das wollen wir doch mal beim neusten Produkttest feststellen!

Danone – Twix Mix

Rechts am Rand könnt ihr meinen Blog bei Facebook liken – für direkte Infos zu neuen Eis-Tests, Rezepten, Produkt-Tests und sonstigen News auf meiner Seite. “SirTrivial” ist mein YouTube Kanal für die Videos, “B. Darius B.” bei Google+. Dort findet ihr auch x Restauranttests/Bewertungen und hunderte von leckeren Fotos aus Deutschland, Amsterdam, NYC, und wo ich sonst Leckereien getestet habe. Schaut mal rein!

SAMSUNG CSC
Goldig-glitzernd – so zieht es die Aufmerksamkeit des Bauern… pardon „Kunden“ auf sich 😉 Danone Twix Mix

 

Übrigens gibt es neben Twix auch Mars, Bounty und M & M´s. Die könnten alle geil sein – vor allem Bounty! Kokos und Joghurt passt ja echt gut zusammen.

Was haben wir denn?

Die Idee klingt ja schon gut: cremiger Joghurt und darin, separat abgetrennt damit sie nicht aufweichen, kleine „Twix“ in Form von Kügelchen, wie man sie z.B. aus dem „Joghurt mit der Ecke“ kennt. Also keine neue Idee, aber wenn es schmeckt soll es mir egal sein. Kostenpunkt: 120 g (das ist n halbes Glas) für 0,79 €. Schon ziemlich teuer für so ein bisschen…

Joghurt gesüßt (95g) mit 17% Karamellsauce (15g) und 8% schokolierten TWIX-Keks- u. Karamellstücken (10g), 7% Fett im Milchanteil. Klingt nach ordentlich was drin! Ich bin gespannt.

Laut Beschreibung von Danone gibt´s allgemein:

Joghurt trifft Schokoriegel

Jetzt können Sie Ihre Liebblingsschokosnacks löffeln: M&M, BOUNTY, MARS & TWIX gibt es nun auch im Joghurtbecher! Danone und Mars Chocolate kombinieren die beliebtesten Schokoriegel mit Danone-Joghurt. Die Folge:
Cremiger Joghurt, leckere Dessertsoße, köstliche Crunches – der perfekte Snack für die ganze Familie.

Zwei Schichten – eine Sinfonie der Sinne

Knick und Mix: Ob Danone-Bounty-Mix oder Danone-Twix-Mix – jeder Becher besteht aus zwei Schichten. Unten Dessert-Soße, oben Joghurt. Die Crunches befinden sich in einer extra Kammer, damit sie schön frisch bleiben. Mit einem Knick können sie zum Joghurt ganz einfach hinzugefügt werden.

Naja, das klingt doch arg dick aufgetragen: „Sinfonie für die Sinne“, „perfekter Snack für die ganze Familie“. Ich hasse Marketing! Es können sich doch wirklich nur dumme Menschen davon beeinflussen lassen. Warum ist das ein Snack für die ganze Familie? Ne Flasche Wasser ist auch für die ganze Familie, ne Pulle Shampoo ist auch für die ganze Familie… was soll das? Es nervt. Ich fände es viel ehrlicher wenn da stehen würde: „Eine leckere Süßigkeit für Jedermann – lasst es euch schmecken!“ De facto ist es ne Zuckerbombe, warum also so ein dummes Gelaber? Man man man…

Nun gut, bevor ich weiter meine Nerven dafür opfere, die Zutaten und Nährwerte…

Zutaten & Nährwerte

Joghurt, Zucker, Glukosesirup, pflanzliches Fett, Magermilchpulver, Weizenmehl, Kakaobutter, Kakaomasse, Molkepulver, Kakaopulver, Invertzuckersirup, Laktose, modifizierte Stärke, Maisstärke, Haferfaser, Karamellzuckersirup, Malzextrakt, Säuerungsmittel Zitronensäure, Verdickungsmittel Johannisbrotkernmehl, Guarkernmehl, Pektin und Xanthan, Feuchthaltemittel Glycerin, Salz, Aroma, Überzugsmittel Gummi Arabicum und Schellack, Emulgator Sojalecithin

Puuhhh… lange Liste, aber davon sind die meisten Zutaten vermutlich in den Twix-Stücken drin. Karamell, Schokolade, Keks… das muss ja alles aus irgendwas bestehen. Natürlich fällt es auf, dass Zucker an zweiter Position steht. Das heißt, es ist nach Joghurt die zweithäufigste Zutat. Wundert mich nicht. Die Verdickungsmittel sind für den Joghurt, damit er „voller“ wird. Aromen sind denke ich mal für den Karamellgeschmack – uncool bei dem hohen Preis für die kleine Menge. Feuchthaltemittel…man man man… damit der Joghurt feucht bleibt? Hmm….

Schellack ist übrigens das, woraus Schallplatten gemacht wurden 😀 Hier wird es als Überzugmittel für die Twix-Schokostücke verwendet. Doch keine Panik, das ist ein Naturstoff und für Lebensmittel zugelassen.

SAMSUNG CSC
Die Zutaten

 

Magerjoghurt bringt es auf ca. 50 kcal, 3,5 % Joghurt auf ca. 75 kcal /100 g, der Twix Joghurt legt nochmals 100 kcal obendrauf – 170 kcal/100g ist ordentlich. Das will ich jetzt hier aber nicht kritisieren, denn wer Joghurt mit tTwix drin kauft, sollte sich auf sowas einstellen. Ein Twix Riegel hat übrigens fast 500 kcal /100 g. Na also, dann kommen wir ja gut weg bei dem Joghurt 😀

Aber genau wegen diesen Nährwerten im Joghurt nervt es mich, dass er als „Snack für die Familie“ beworben wird. Bullshit. „Süßigkeit“ und basta! Schließlich ist 1/5 nur purer Zucker…

SAMSUNG CSC
Die Nährwerte

Geschmack/Test

So, nach einigen Vorabinfos nun das Wichtigste: Mein Geschmackstest. Ausnahmsweise erwähne ich es extra, sollte es aber doch eigentlich klar sein: ICH beurteile, wie es MIR schmeckt. Wenn ich sage: „schmeckt scheiße!“, heißt das ja noch lange nicht, dass der Leser dieser Worte es auch nicht mögen wird. Daher bringe ich aber auch immer objektive Beurteilungskriterien rein: Wie viel wiegt der Inhalt? ist viel Sauce drin? Sind die Kügelchen knusprig? Das sind Fakten, über die man nicht streiten kann.

Nun denn: Der Joghurt als Hauptbestandteil gefällt mir von seiner Cremigkeit. Wenn man die Kammer einmal durchmischt hat, wobei wie angepriesen die Sauce nicht nur unten ist, sondern mehr verteilt, schmeckt man einen recht süßen Joghurt, der irgendwie auch nach Karamell schmeckt. Für mich persönlich könnte die Karamellnote intensiver sein. Die eigentlich Süße dominiert den gesamtgeschmack. Die säure ist angenehm und nicht so hervorstechend wie bei Naturjoghurt. ich hätte es schöner gefunden wenn die Karamellsauce dicklicher und zäher gewesen wäre – fast so wie im echten Twix am besten. Die Sauce unten auf dem Boden, darüber normaler Joghurt… das wäre perfekt.

SAMSUNG CSC
In einer extra Kammer, damit sie nicht matschig werden: Die Twix-Stücke

 

Die Twix-Stücke sind recht zahlreich und einfach schön anzusehen, wenn sie so in den Joghurt gekippt werden. Der eine mixt alles durch, der andere löffelt schichtweise. Die Idee ist wie gesagt nicht neu, daher ist man jetzt nicht so begeistert, wie damals bei der Einführung der Joghurt mit der Ecke – war schon ne tolle Neuigkeit mit der separaten Kammer.

SAMSUNG CSC
Der Joghurt mit der Karamellsauce

 

Die Twix Stücke sind knusprig und haben einen weichen Karamellkern drinnen. Wenn man sie mit Joghurt zusammen isst, dominiert doch die Süße/der Geschmack des Joghurts. Am besten wäre es, nur den Joghurt pur zu essen und die die Kugeln separat, so finde ich zumindest. So kann man beides individuell schmecken. Aber auch die Kombination ist okay. Was mir nicht gefällt ist, dass der eigentliche Star des Twix, das Karamell, doch recht wenig in den Kugeln ist. Einige haben überhaupt kein Karamell drin gehabt und waren irgendwie nur Keks mit Schokolade. Schade. Aber an sich schon eine feine Idee, solche Mini-Twix im Joghurt.

SAMSUNG CSC
Oh ja, das sieht nach gut was zu Knuspern aus!

 

Letztlich schmeckt das Gesamtpaket, haut mich aber nicht um. Man sollte seine Erwartungen nicht zu hoch schrauben. Wer jetzt glaubt den wahren Twix-Geschmack zu erleben wird enttäuscht. Dafür sind die Twix-Kugeln einfach zu wenig und nicht karamellig genug. Auch der Joghurt an sich ist „nur lecker“, aber hat jetzt an sich kaum was mit Twix zu tun – bis auf die Karamellsauce, die aber zu schwach schmeckt.

Fazit

Eine nette Idee und auch recht lecker, aber alles andere als „ordentlich Twix“ im Joghurt – was man vllt. erwartet. Es ist eher: „Süßer Joghurt mit einer dezenten Karemellnote und ein bisschen Twix“. 0,79 € für kümmerliche 120 g sind ziemlich viel Geld, aber man kann es mal ausprobieren. Die Idee gefällt schon, auch wenn es nichts Neues ist, „Festes“ mit Joghurt zu mischen.

 

Hier ist mehr für dich!

FoodLoaf

Biochemiker, examinierter Altenpfleger, Burger-Creator, Foodblogger, TPP Specialist
Wer was wissen will muss fragen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest