Ehrmann Almighurt – Frucht + Gemüse

Vorgeplänkel

Die Lebensmittel-Industrie ist ja stark im Wandel zur Zeit. Ich weiß gar nicht wo ich da anfangen soll, daher mal nur ein paar Schlagwörter: Ganzheitliche Ernährung, Bio, vegan, Superfoods, Low Carb, Fitness, Proteine, Öko, regional, gesund und, und, und…

Das Bewusstsein der Konsumenten ist im Wandel, und die Hersteller der Lebensmittel müssen sich anpassen. Vieles ist absoluter Schwachsinn. Mein Lieblingsbeispiel: Chia. 10-mal so teuer wie z.B.: Leinsamen, aber kein bisschen besser. Aber Chia ist ja „Superfood“, Leinsamen nicht. Wobei die Nährwerte gleich sind… sehr ihr wie irre alles wird?! Doch bevor ich mich zu sehr aufregen, zurück zum Text…

…die Lebensmittelindustrie ist im Wandel und muss sich etwas einfallen lassen um die Gunst des Kunden zu bekommen. Ehrmann, bekannt für leckere Joghurts (STRACCIATELLA!!! Der beste Joghurt überhaupt), geht auch ein etwas „gesünderen“ Weg und macht etwas Verrücktes: Die packen einfach Gemüse in den Joghurt! Ob das gut geht, soll euch mein Produkt-Test von Ehrmann Almighurt – Frucht + Gemüse zeigen. Ich habe die vier neuen Joghurt-Kreationen probiert und berichte euch davon.

Rechts am Rand könnt ihr meinen Blog bei Facebook liken – für direkte Infos zu neuen Eis-Tests, Rezepten, Produkt-Tests und sonstigen News auf meiner Seite. “SirTrivial” ist mein YouTube Kanal für die Videos, “B. Darius B.” bei Google+. Dort findet ihr auch x Restauranttests/Bewertungen und hunderte von leckeren Fotos aus Deutschland, Amsterdam, NYC, und wo ich sonst Leckereien getestet habe. Schaut mal rein!

Ich freue mich über Kommentare!

Was haben wir denn?

Zunächst, ganz nüchtern, die Werbetexte von der Website von Ehrmann

Seit kurzem gibt´s unseren Almighurt „Frucht & Gemüse“ im Kühlregal. Eine spannende Kombination aus cremigem Joghurt, fruchtigem Obst und lecker-knackigem Gemüse.

„Spannend“ klingt die Idee schon. Ich kenne keine ähnlichen Produkte aus dem Kühlregal. Man kennt ein paar Salate, wo Frucht + Gemüse gut passt: Fenchel + Apfel, Feldsalat + Birne, Möhre + Kartoffel als Puffer o.ä. So ungewöhnlich ist die Kombination an sich nicht, aber dann in Joghurt? Ich bin gespannt. Folgende Joghurts stehen zur Auswahl:

  • Orange Karotte
  • Apfel Rote Bete
  • Kirsche Tomate
  • Erdbeere Paprika

Alle sind im bekannten 150 g Plastikbecher für 50-60 Cent, je nachdem wo man es kauft.

DSC_1397 (2)
Vier neue, ungewöhnliche Geschmackskompositionen

 

Letztlich sind es also quasi „Basic“-Joghurts in den allseits beliebten Geschmackssorten wie Erdbeere und Kirsche, in die man dann Gemüse gepackt hat. Ihr wisst, mir sträuben sich die Nackenhaare wenn ich hanebüchene Aussagen wie Superfood usw. lese, oder das die Milchschnitte (jetzt ja nicht mehr) Fitness-Food ist. So widerstrebt mir auch die Aussage von Ehrmann, von wegen, Zitat:

Perfekt für eine bewusste Ernährung.

Gleich seht ihr die Nährwerte und Zutaten, dann wisst ihr, warum „bewusste Ernährung“ Blödsinn ist. Aber man will ja auf den „Gesundheits-Zug“ aufspringen. Also schreiben wir mal irgendwas Blödes auf den Becher.

Zutaten/Nährwerte

Ich beschränke mich folgend nur auf meine Lieblingssorte, Erdbeer-Paprika. Die anderen drei Sorten werde ich nur kurz kommentieren, da sich alle vier Joghurts an sich sehr ähnlich sind was die Zusammensetzung angeht.

Interessant ist ja auch, dass man nirgends wirklich die Zutaten ohne weiteres auf der Ehrmann-Seite findet. Fragt euch mal warum. Aber ich habe ja ne Kamera.

SAMSUNG CSC
Zutaten und Nährwerte der Sorte Paprika + Erdbeere

 

Ich finde die Zutaten muss man nicht verstecken, eher die Nährwerte.

Wir haben natürlich schön cremigen (da 3,8% Fett) Joghurt, Zucker und 7 % Paprika und 4 % Erdbeere. Daneben Stärke (zum Andicken), Essig (vermutlich um dem sauren Geschmack von Joghurt etwas nachzuhelfen) sowie, wen wundert es noch, Aroma. 4 % Erdbeere können kaum einen vernünftigen Erdbeergeschmack erzeugen. Nun ja, wenn es am Ende schmeckt ist es mir in dem Fall egal. Normalerweise rege ich mich auf bei Aromen, dann aber nur wenn mir dicke Fitness/Öko usw., usw., erzählt wird. Hier übertreibt Ehrmann nicht, das ist gut so.

Die Frucht/Gemüse-Anteile der anderen Sorten:

  • Orange ( 5% aus Säften und Orangen), Karotte (7 %)
  • Apfel (5 %), Rote Bete (6 %)
  • Kirsche (5 %) Tomate (7 %)

Die Nährwerte sind wegen dem Zucker für Joghurt recht hoch. Und da ist der Knackpunkt zur „bewussten Ernährung“. Ein ganzer gehäufter Esslöffel Zucker in dem Becher ist nicht „bewusst“. Warum den Spruch nicht einfach weglassen liebe Marketing-Abteilung? Schreibt doch einfach:

„Eine außergewöhnliche Kombination der geliebten Almighurt-Klassiker mit Gemüse – für das besondere Joghurt-Erlebnis“.

Das nächste Mal mich fragen 😉

Die Nährwerte sind überall ähnlich. Es sind ca. 90-100 kcal/100 g enthalten, ein Fettanteil von 2,8 g (cremig!) und ein doch recht hoher Zuckeranteil von um die 14 g/ 100g. Der Zuckergehalt macht bereits die Hälfte der Kalorien aus. Pauschal gilt: Eiweiß und Zucker haben 4 kcal/1 g, Fett hat 9 kcal /1 g. Eiweiß für die Muckis gibt es Joghurt-sei-Dank also auch. Wie erwähnt ist der Zucker-Anteil sehr hoch, also nichts um es sich täglich becherweise reinzuhauen.

Geschmack/Test

Kommen wir zuerst zur einzigen Sorte, die mich nicht so überzeugt hat:

Apfel-Rote Beete.

Mir gefallen sehr die großen Stücke von Apfel und Rote Beete. Da hat man richtig was zu beißen, und die haben sogar noch etwas Biss. Das Problem ist aber, dass man kaum die rote Beete schmeckt. Der Apfel ist intensiv und fruchtig, aber da eben die zweite Komponente fehlt, ist hier nichts mit „Gemüse“ bzw. der „Mehrwert“ zu normalen Apfel-Joghurt fehlt.

SAMSUNG CSC
große Stücke bei Apfel+Rote Beete

 

Bei Orange + Karotte sieht das wieder anders aus. Eine sehr erfrischende, fruchtig-säuerliche Kombination. Die Orange passt perfekt zu den Karotten. Beides ist zu sehr kleinen Streifen fein im Joghurt verteilt. Das sieht auch optisch schön aus. Ich bin überrascht, sehr lecker und cremig.

SAMSUNG CSC
Orange + Karotte

 

Kirsche + Tomate war die erste Sorte die ich probierte, und vllt. ist sie sogar mit Erdbeere+ Paprika auf Platz 1. Zwar sieht man hier von der Tomate nichts, außer fein verteilt das Tomatenpüree, aber der Geschmack nach Tomate ist deutlich wahrnehmbar und passt perfekt zur Kirsche, von der kleinere (etwas zu kleine) Stücke drin sind. Ungewöhnliche Kombination, aber wider aller Erwartungen sehr, sehr lecker.

ehrmann frucht gemüse0012
Kirsche + Tomate. Man kann richtig das Tomatenpüree erkennen (wenn ich es vernünftig fotografiert hätte :D)

 

Zuletzt zur ebenfalls exotisch klingenden Kombination Erdbeere+ Paprika. Auch hier ist das Besondere, dass man den Gemüse-Anteil sehr herausschmeckt. Es schmeckt ganz deutlich nach (roter) Paprika und die Erdbeere harmoniert perfekt mit dieser. Von beiden sind ebenfalls kleine Stücke vorhanden. Mein Favorit. Der Paprika-Geschmack hat was!

SAMSUNG CSC
Mein Favorit: Erdbeere+Paprika

 

Allen Jogurts ist gemein, dass sie cremig sind und relativ süß, aber nicht unangenehm süß. Die Säure ist recht mild für Joghurt, mit Ausnahme der Sorte mit Orange, die von Natur aus viel Fruchtsäure mitbringt.

Also ich bin geschmacklich begeistert. Ich hätte es nicht erwartet, aber die Kombinationen passen. Es ist mal was anderes. Als nächstes Joghurt mit Steak und Pommes-Geschmack bitte!

Fazit

Warum dieses blöde Marketing-Gerede? Wäre das nicht, wäre doch alles super. Fakt ist, wir haben Joghurt wo ordentlich Zucker drin ist. Da ist nicht besonders gesund und die 100 kcal sind nicht gerade human. Aber das soll egal sein wenn man als einfach als „besonderen“ Joghurt betrachtet, der einfach lecker sein soll ohne dieses „bewusste Ernährung“. Denn ganz besonders gut schmeckt die Kombination der Früchte + Gemüse tatsächlich. Lediglich Apfel + Rote Beete hängt geschmacklich hinterher. Ich kann jedem empfehlen mal einen Joghurt zu probieren. Echt man was anderes.

Hier ist mehr für dich!

FoodLoaf

Biochemiker, examinierter Altenpfleger, Burger-Creator, Foodblogger, TPP Specialist
Wer was wissen will muss fragen!

4 Gedanken zu „Ehrmann Almighurt – Frucht + Gemüse

  • 14. April 2016 um 14:19
    Permalink

    Danke für den Test 🙂 Ich hab mich noch nicht rangetraut, obwohl ich die Sorten auch interessant fand 🙂 Der viele Zucker ist wohl aufgrund des ganzen Fruchtzuckers nicht wirklich notwendig, man hätte vielleicht besser 1% mehr Frucht oder Gemüse (Karotten sind ja auch süß) dazugeben sollen, aber Zucker ist wohl die billigere Variante…

    Antwort
    • 14. April 2016 um 14:36
      Permalink

      So viel Zucker wie da zugesetzt ist, hätten auch 100 % Früchte für die Süße nicht ausgereicht. Ist ja an sich auch okay, nur sollen die dann kein Quatsch von wegen „für die bewusste Ernährung“ o.ä. erzählen.

      Antwort
  • 11. April 2016 um 1:02
    Permalink

    Ein Esslöffel Zucker sind ca. 10g. Wenn dein Joghurt 13,5g Zucker/100g hat, sind in deinem Becher nicht 1 EL Zucker, sondern 2 EL = 5 TL.

    Antwort
    • 11. April 2016 um 5:06
      Permalink

      Wohl wahr, wenn man von einem gestrichenen ausgeht 🙂 Ich hatte zumindest im Geiste den gehäuften vor mir – hätte ich dann wohl auch schrieben sollen 😉

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest

%d Bloggern gefällt das: