Unboxing: „Häagen-Dazs – Strawberry Cheesecake“

Vorgeplänkel

Bisher favorisiere ich es, mir selbst meinen Cheesecake zu backen (z.B. mit diesem Rezept, oder hier für low carb). Dies weil ich ein Fan von Kuchen bin, und weil NY-Style Cheesecake einfach geil ist! Cremig, vollmundig und frisch! Und Erdbeeren gehen sowieso immer!

Eissorten schaffen es selten da geschmacklich ran zu kommen. Zwar gibt es x Sorten Eis, die sich alle brüsten „Cheesecake“ zu liefern, aber die wenigsten schaffen es wirklich. Die Eismasse bei Ben & Jerry’s „Raspberry Cheesecake Cookie Core“ schmeckt ganz gut, aber so wirklich Cheescake ist das Eis nicht, fehlt doch toller Boden o.ä. Auch das richtige „Strawberry Cheesecake“ von Ben & Jerry´s ist weniger gut.

Weitere Tests von mir mit „Cheesecake“-Eis:

IceGuerilla – Raspberry Cheesecake

Ben & Jerry’s – Frozen Yoghurt Blueberry Cheesecake

Bruno Gelato – Ricotta Fragola

Rechts am Rand könnt ihr meinen Blog bei Facebook liken – für direkte Infos zu neuen Eis-Tests, Rezepten, Produkt-Tests und sonstigen News auf meiner Seite. “SirTrivial” ist mein YouTube Kanal für die Videos, “B. Darius B.” bei Google+. Dort findet ihr auch x Restauranttests/Bewertungen und hunderte von leckeren Fotos aus Deutschland, Amsterdam, NYC, und wo ich sonst Leckereien getestet habe. Schaut mal rein!

Man empfahl mir doch mal das von Häagen-Dazs zu testen. Okay, mache ich das!

hd cheese0006
Der Deckel suggeriert ganze Erdbeeren – Fehlanzeige, kein einziges Stückchen drin, nur Erdbeerpüree

Was haben wir denn?

Eiscreme mit Käseuchen, bzw. eine Eiscreme mit dem Geschmack der Cheesecake-Creme und Kuchenstücken, sowie Erdbeersauce. Könnte lecker werden! Schade, dass keine richtigen Erdbeerstücke drin sind – bei dem Preis von 6 € das Pint wäre das eigentlich Pflicht finde ich…

hd cheese0005
Die Zutaten

Dafür sind 14 % Erdbeersauce und 8 % Kuchenboden recht ordentlich. Es gibt 500 ml (ein Pint) bzw. 430 g – also sehr kompaktes, dichtes Sahneeis. Apropos „Sahne“… gucken wir mal auf die „cremigen Nährwerte“.

Zutaten/Nährwerte

Die Zutaten könnt ihr auf obigem Bild sehen. Natürlich ist Sahne drin, Erdbeeren, Frischkäse und Zucker. Leider findet man keine Angabe wie viel Erdbeeren insgesamt drin sind, weniger als Zucker und kondensierte Magermilch jedenfalls – denn dahinter stehen stehen sie. Für den Boden muss natürlich u.a. Weizenmehl drin sein, Fette und auch Melasse – für das spezielle Aroma.

hd cheese0004
Nährwerte – schnell weggucken!

Wer Sahneeis von Ben & Jerry’s oder Häagen-Dazs kauft braucht sich jedenfalls nicht über hohe Kalorienwerte wundern. Was soll’s?! Der Sommer kommt ja erst noch… Knapp 15 g Butter pro 100 g. Da heißt, das ca. 4 gehäufte Esslöffel reine Butter drin sind, auf die Fettmenge bezogen.

Na, wenn das dann nicht cremig und vollmundig wird…

Unboxing

Der erste Eindruck lässt erahnen was einen erwartet…

hd cheese0003
Zieht man den Deckel ab weiß man sofort was einen erwartet

Ich habe mir was wegportioniert, bzw. einen Teil wieder weggefroren und den Rest aus dem Becher gegessen. Wenn man hartes, noch nicht angetautes, Eis portioniert, kann man zumeist am besten sehen, „was so drin“ ist. Wir sehen Kuchenstücke/Brösel, sowie feine Saucen-Fäden. Leider sieht das nicht wirklich nach 14 % Sauce aus! Der Kuchen hingegen sieht mengenmäßig okay aus, aber so klein… ich will dicke Chunks!

hd cheese0008
Kuchenboden und minimal Sauce – so die „inneren Werte“

Geschmack/Test

Tja… also ich bevorzuge noch immer meinen selbst-gebackenen Cheesecake, der schmeckt wenigstens wirklich intensiv und cremig nach Frischkäse. Hier bei Häagen-Dazs kann man eine deutliche Note nach Cheesecake schmecken. Man schmeckt den Frischkäse und „die Frische“ – aber mir ist das zu dezent. Auch fehlt es dem Eis an der Vollmundigkeit von ordentlich Frischkäse + Zucker+ Eier (aus mehr besteht Cheesecake eigentlich nicht). Das Haupteis schmeckt also, haut mich aber nicht aus den Latschen.

hd cheese0009
Cremig, aber nicht sonderlich vollmundig – trotz viel Fett

Wovon ich ziemlich enttäuscht bin ist die Sauce. Die erscheint mir mehr wie billiger Erdbeersirup – da wäre reines Erdbeerpüree schöner gewesen, statt die Erbeeren zu verwässern und zu süßen und als „Sauce zu verkaufen“. Das Problem ist aber weniger der Geschmack, sondern die Menge. von 15 % konnte ich nichts sehen. Zudem bin ich ein Fan von Saucen-Bunkern – die gab es hier nicht. Alles war fein (zu fein) verteilt.

hd cheese0010

Was wiederum gelungen war ist der Kuchenboden. Dieser ist eine Art Mürbeteig, bröselig, trocken und lecker. Die Stücke waren reichlich vorhanden, und meist in einer Art „Dreieck-Form“. Etwas dicker für mehr „Biss“ hätten sie sein können.

Fazit

Gutes (2-) Eis, welches aber mehr „Cheesecake-Style“ oder so heißen sollte. Ich finde den Geschmack nach Cheesecake zu dezent, und von „Strawberry“ war kaum was vorhanden- Abfüllfehler?! Das Eis war auch einfach nicht so cremig und frisch wie ein echter Cheesecake – klar, aber ich habe trotzdem mehr erwartet. Die Kuchenstücke entschädigen das Gesamtpaket etwas, so dass das Eis eben einfach schmeckt, aber nichts wahrlich Besonderes ist. Es befindet sich mit allen anderen Eissorten die sich schimpfen „Cheesecake“ zu sein in einer Liga.

Testvideo

Hier ist mehr für dich!

FoodLoaf

Biochemiker, examinierter Altenpfleger, Burger-Creator, Foodblogger, TPP Specialist
Wer was wissen will muss fragen!

4 Gedanken zu „Unboxing: „Häagen-Dazs – Strawberry Cheesecake“

  • 15. Juli 2016 um 7:33
    Permalink

    Raspberry cheesecake Cookie core ist besser – daber nur wegem dem grandiosen Keks-Core. Der Rest des Eises ist so lala, wobei das Cheesecake-Eis auch ganz okay ist.

    Antwort
  • 14. Juli 2016 um 10:48
    Permalink

    Was findest du besser das oder raspberry cheesecake von b&J?

    Antwort
    • 14. Juli 2016 um 11:49
      Permalink

      Ich finde beide nicht so gut. Du meinst von Ben Jerry aber das strawberry cheesecake, oder? Nicht raspberry cheesecake cookie core?

      Antwort
      • 15. Juli 2016 um 5:22
        Permalink

        Nein ich meine das raspberry cheesecake Cookie core

        Antwort

Kommentar verfassen

Pin It on Pinterest

%d Bloggern gefällt das: