Foodtest: Burger King Grilled Dogs

Vorgeplänkel

Es ist ja fast schon Blasphemie: Burger King verkauft Hot Dogs. Einer DER Burgerläden schlechthin, weltweit für „flamed beef“ berühmt, macht nun einen auf Würstchen! Die „Grilled Dogs“ sollen dabei aber nicht bloß eine 08/15 Aktion sein, sondern werden selbst im TV beworben und sogar, BK-typisch gegrillt. Das ist tatsächlich mal was anderes! Drei Grilled Dogs gibt es zur Auswahl – ich habe sie getestet und berichte. Viel Spaß!

Die Grilled Dogs werden nicht nur im Restaurant, auch im TV beworben

 

Ihr mögt was ich schreibe und meine Rezepte? Dann lasst mir als Dank doch Kommentare und ein Abo da! Oben im Menü könnt ihr euch durch die verschiedenen Themen meines Blog klicken. Viel Spaß dabei!

  • Rechts oben am Rand meinen Blog abonnieren (z.B. per Mail)
  • Bei Facebook (Foodloaf) liken
  • SirTrivial” ist mein YouTube Kanal für die Videos
  • B. Darius B.” bei Google+.
  • Bei Instagram heiße ich Typ_FoodLoaf.

Ich freue mich immer über Kommentare!

Was haben wir denn?

Wie erwähnt gibt es drei verschiedene Grilled Dogs, die alle einer Burger-Vorlage angelehnt sind:

GRILLED DOG CLASSIC
Der Klassiker unter den Hot Dogs. Ein köstliches Würstchen aus flame-grilled Beef mit würzigem Gurken-Relish, Senf und Ketchup. Im leckeren Hot Dog Bun.

GRILLED DOG CHILI CHEESE
Für alle, die es gern scharf mögen, haben wir einen Grilled Dog mit Chili Cheese Sauce und Jalapeños kreiert. Mit 100% flame-grilled Beef und im leckeren Hot Dog Bun.

GRILLED DOG CRISPY
Für Dich gehören Röstzwiebeln dazu? Probier´ unseren Grilled Dog Crispy mit Ketchup, Senf und Röstzwiebeln – im leckeren Hot Dog Bun

Die Grilled Dogs kommen alle natürlich im länglichen Hot Dog Brötchen, mit gegrillter Wurst und dann den verschiedenen Toppings. Ein Dog, egal welcher, kostet 1,99 €. Preislich okay, aber die Portionsgröße ist mit jeweils ca. 140 g ist auch nicht sonderlich groß. Es passt zwar der Preis, doch sollte man kaum erwarten, dass man für 1,99 € auch satt wird. Da müssen schon 2-3 her…

Als King Menü bekommt man den Dog für 3,99 € und man hat ein Getränk und Fritten dabei. Scheinbar geht es aber auch Salat statt Fritten zu nehmen (so wie ich). Warum scheinbar? Nun, der Mitarbeiter hatte keine Ahnung und gab es mir mehr oder weniger einfach (nachdem er nachgefragt hatte, ob das Aufpreis kostet, wusste der nämlich (u.a.) auch nicht). Würde mich aber ehrlich gesagt wundern, weil der Salat alleine deutlich teurer ist als Fritten… naja egal. Es lohnt sich aber in jedem Falle dieses Update zum King Menü zu kaufen.

 

Nährwerte

Folgend seht ihr Bilder der Nährwerte. Einfach draufklicken. Sie sind von der Burger-King Internetseite.

 

Geschmack & Test

Ich und Kollege Jun (hier seine Facebook-Seite mit tollen Fotografien) hatten den Chili Cheese Dog und den Crispy Dog, jeweils als Menü mit Getränk, Fritten/Salat.

 

Optisch sahen die Dogs ganz gut aus, wobei man direkt eines der Probleme sah: Wenig Sauce o.ä. Es war beim Chilli Cheese nur die Wurst im trockenen Brötchen (nicht so schön weich/knatschig wie ich es besser gefunden hätte) und auf der Wurst etwas (viel zu wenig) Cheese-Sauce und die Jalapenos. Das war’s. Trotzdem sah er appetitlich aus, roch gut und auf dem Würstchen war auch tatsächlich ein Grillmuster. Es war knackig und wunderbar würzig! Ob die wirklich über Feuer gerillt werden? Geschmacklich passte es alles aber einfach viel zu trocken!

Die Käsesauce war an sich super und die Jalapenos hatten eine deutliche, aber nicht unangenehme Schärfe. Es passte super zusammen.

Grillmuster, Cheese Sauce, Jalapenos: Der Chilli Cheese Grilled Dog

 

Mein Kollege Jun, der u.a. auch den Crispy Dog hatte fand beide  Grilled Dogs ebenfalls gut, aber auch zu trocken. Man sieht auch beim Crispy Grilled Dog, dass zu wenig Ketchup genommen wurde. Man hätte einen Eimer Ketchup zum tunken gebrauchen können.

Folgend mal ein Foto eines Hot Dogs, den ich in New York (mit Kollege Jun) gekauft habe. SO bekommt man ihn typisch in einfachster Form an vielen Straßenecken. Der war zwar nicht ansatzweise so lecker wie der Grilled Dog von Burger King, aber das Brötchen war um längen besser!

So sieht ein Hot Dog für 1$ an der Straßenecke in NYC aus

 

Mein Test bezieht sich übrigens nur auf die Dogs. Wenn ich was zu den Arbeitsabläufen und dem Unwissen der Mitarbeiter sagen müsste, würde das Fazit desaströs ausfallen…

Fazit

Für den Preis sind die Dogs völlig in Ordnung. Geschmacklich gut, eine nette „Snack-Portion“ und die drei varianten unterscheiden sich hinreichend gut. Ein Problem ist aber wirklich, dass Sauce viel. Die Brötchen waren viel zu trocken! Da müsste mit etwas Ketchup o.ä. nachgeholfen werden. Letztlich eine tolle Idee von Burger King, die nur noch etwas „verbessert“ werden müsste.

Hier ist mehr für dich!

FoodLoaf

Biochemiker, examinierter Altenpfleger, Burger-Creator, Foodblogger, TPP Specialist Wer was wissen will muss fragen!

Kommentar verfassen

Pin It on Pinterest

%d Bloggern gefällt das: