Test: „Tomate-Orange- und Tiroler-Speck-Marmelade“

Vorgeplänkel

Mach einer erinnert sich vllt. an meinen begeisterten Bericht der (tatsächlich) spektakulären Speckmarmelade der Altengeseker Obstwiese (gibts auch bei Facebook). Wer solch gute Marmelade in seiner Manufaktur herstellt, wäre schön dämlich es dabei zu belassen. Daher ist man dort so schlau noch weitere Produkte bzw. Abwandlungen herzustellen und dem gehobenen Gaumen zu verkaufen. Es freut mich, dass ich nicht nur bei der „normalen“ Speckmarmelade geblieben bin, denn die Abwandlung „Tiroler Speckmarmelade“ (mit Tannenhonig) ist NOCH spektakulärer. Daneben, etwas „ungewöhnlich“, könnt ihr folgend auch meinen Eindruck einer Tomaten-Orangen-Marmelade lesen. Mit Chili. Und Vanille. Klingt komisch? Ja, es ist ungewöhnlich, aber verdammt gut!

Rechts am Rand könnt ihr meinen Blog bei Facebook liken – für direkte Infos zu neuen Eis-Tests, Rezepten, Produkt-Tests und sonstigen News auf meiner Seite. “SirTrivial” ist mein YouTube Kanal für die Videos, “B. Darius B.” bei Google+. Dort findet ihr auch x Restauranttests/Bewertungen und hunderte von leckeren Fotos aus Deutschland, Amsterdam, NYC, und wo ich sonst Leckereien getestet habe. Schaut mal rein!

Ich freue mich über Kommentare!

Zutaten/Was haben wir denn?

Über die genauen Zutaten kann ich euch leider nichts sagen – ist aber nicht schlimm, dann man kann sie sogar sehen! Man war aber so gütig mir die der normalen Speckmarmelade mitzuteilen, so dass man wenigstens von ähnlichen Bestandteilen ausgehen kann. Es wird für die „Tiroler Art“, anderer Speck genommen und zusätzlich mit Tannenhonig gewürzt. Wie geil ist das denn bitte? Gerade Tannenhonig passt meiner Meinung nach perfekt aufgrund seines kräftigen Aromas. Zwiebeln sind ordentlich drin, Gewürze und eine Wagenladung Liebe (hoffentlich!).

SAMSUNG CSC
Einfach spe(c)ktakulär!

Bei der Tomaten-Orangen-Marmelade ist es eher eine Art Gelee. Deutlich sind die Pünktchen der Vanille zu sehen. Kurioserweise ist der Geruch schwer zu definieren, da die doch sehr unterschiedlichen Zutaten wie Zucker, Chili, Vanille, Tomate und Orange eine komplexe Gesamtkombination ergeben. Vanille ist allerdings sehr prägnant und man kann sie erschnuppern. Es sind übrigens Tomaten und Orangensaft enthalten, genauso wie auch etwas Ingwer. Das konnte ich in Erfahrung bringen 🙂 Hochwertige Zutaten – löblich!

SAMSUNG CSC
Was die mit Christoph Columbus gemein hat, lest ihr unten 😉

Geschmack/Test

Zutaten hin oder her, ist ja eigentlich völlig wurscht, wenn es nicht schmeckt. Da seid beruhigt, beides ist großartig!

Die Tiroler Speckmarmelade ist noch deutlich würziger als die „normale“. Sie schmeckt stärker nach Speck, schmeckt intensiver und hat nicht einen so deutlichen Zwiebelgeschmack wie die normale Version. Auch die Süße ist etwas dezenter. Besonders toll finde ich, dass man alle Zutaten erkennen kann. Dicke Stücke von Zwiebeln und vor allem knuspriger Speck. Das ist kein labberiger, sondern man kann nahezu sehen, wie der gebraten wurden. Toll. Die Konsistenz ist wie streichfähige Marmelade, also nicht so eine schneidbare Gelatine-Pampe.

Dicke Stücke von Speck und Zwiebeln – geil!

Am besten genießt ihr sie auf einem knusprigen Baguette, oder auch pur mit einer Schöpfkelle. Leider ist das Glas zu klein dafür 😉

Die Tomaten-Orange Marmelade hat sowas „Christoph Columbus“-mäßiges. Wäre der nicht einfach losgeschippert, hätte er nie das tolle Amerika entdeckt. Bei der Marmelade ist es so: Wenn man trotz der ungewöhnlich klingenden Zutaten nicht einfach mal probiert, entgeht einem ein Genuss! Ich kann euch nur schwer beschreiben wie sie schmeckt, die Kombination aller Zutaten ergibt jedenfalls eine gute Kombination. Süß, aber nicht so marmeladig-süß. Fruchtig schmeckt sie auch, aber eben nicht so wie reine Marmelade, sondern milder und irgendwie „voller“, kommt wohl von der Tomate. Zunächst schmeckt man von der Chili-Schärfe nichts. Die kommt im Nachgang, ist aber auch in der „Hot“-Variante nicht sehr scharf, aber deutlich. Am interessantesten ist das natürliche Aroma der Vanille. Erstaunlich wie gut das passt!

SAMSUNG CSC
Klickt auf das Bild! In der Nahansicht sieht man deutlich die Vanille!

Fazit

Sehr empfehlenswert! Speckmarmelade kann ja eigentlich gar nicht schlecht sein, höchstens „besser“. Hier bekommt man mit der Tiroler Version der „spe(c)ktakulären Speckmarmelade“ sogar noch eine Schippe Geschmack drauf. Die normale Version war schon gut, diese hier ist großartig. Und bei der Tomaten-Orange-Marmelade sei euch einfach gesagt: Ungewöhnlich, aber gerade deswegen großartig und unbedingt einen Versuch wert!

Hier ist mehr für dich!

FoodLoaf

Biochemiker, examinierter Altenpfleger, Burger-Creator, Foodblogger, TPP Specialist Wer was wissen will muss fragen!

6 Gedanken zu „Test: „Tomate-Orange- und Tiroler-Speck-Marmelade“

  • 20. Juni 2016 um 13:03
    Permalink

    Sehr abgefahren die Kombi. Muss ich testen! Danke für die Inspiration. Gruß Nele 🙂

    Antwort
  • 12. Juni 2016 um 13:08
    Permalink

    Für mich ist das Ansporn jetzt selbst „ran an die Marmelade“. Die Zutaten sind bekannt & die Herstellungsweise von Marmelade auch. Wo ist das Problem? Ja, ich gebe zu, es muss ausprobiert werden. Vielleicht klappt es ja beim ersten mal. LG Hartmut

    Antwort
  • 12. Juni 2016 um 10:53
    Permalink

    Ja, ist ja gut. Ich bestelle ja schon. 😉 Klingt nach absolutem Pflichtprogramm für mich.

    Antwort

Kommentar verfassen

Pin It on Pinterest

%d Bloggern gefällt das: