Darius backt: „Möhren-Muffins mit Kardamom-Safran-Creme“

Vorgeplänkel

Der Safran (von arabisch/persischزعفران‎, zaʿfarān, „Safran“, wissenschaftlicher Name Crocus sativus) (wikipedia.de), ist der Star dieses Gerichtes! Wobei die Muffins auch ohne die Safran-Kardamom-Creme überaus genial sind! Saftig, süß, lecker und schön „dicht“ und kompakt! Aber wenn wir das teuerste Gewürz der Welt (4000 € / kg wenn man es hochrechnet) zusätzlich verwenden, wird es unglaublich aromatisch, schön anzusehen, und orientalisch-duftend-köstlich! Kardamom passt ebenfalls perfekt dazu!

Wer es übrigens nicht mag/will, lässt Kardamom und Safran einfach weg – schmeckt trotzdem super!

Direkt hier meine obligatorische Bitte an dich: Like meinen Blog auf Facebook (siehe rechts am Rand), abonniere ihn bei WordPress, teile fleißig, und gib mir Likes und +1 (siehe am Ende des Artikels). Das wäre super nett, da ich so viele /mehr Leser erreichen kann. Man sieht auch, dass ich keine Werbung hier habe, ich verdiene also kein Geld mit meinem Blog (im Gegenteil)!

Also keine Panik – da steckt kein Hintergedanke.

Lasst mir auch einen Kommentar da!

Ich bin bei manchen Dingen pingelig, da darf bei manchen Zutaten/Gerichten nur „das Wahre“ verwendet werden, bzw. es muss genau so zubereitet werden, wie es eben zubereitet werden muss! Der einzig wahre Safran kommt aus Persien. Es gibt auch spanischen, aber der ist Abfall (das ist auch der den man im Supermarkt bekommt). Kauft euch echten persischen Safran der höchsten Qualitätsstufe (je „roter“ desto besser) bei eBay (5 g ca. 20 €). Es lohnt sich. Ihr braucht auch entsprechend weniger davon, als von dem Schrott den es im regulären Supermarkt gibt. Man nimmt allgemein nur wenige Milligramm – ein paar Gramm reichen nämlich schon für Vergiftungen, 15 g können tödlich sein. Hurray! Da ist ne Packung Schlaftabletten jedenfalls billiger. Habt jetzt aber keine Angst, die hier verwendeten Mengen sind absolut unbedenklich (Zimtsterne zu Weihnachten sind da weitaus schlimmer).

Übrigens, wer (wie ich) den Zucker durch Erythritol ersetzt, hat sogar fast schon low carb-Muffins – einer hat dann knapp 12 g KH.

Zutaten

(Für 12 Muffins)

  • 150 g Mehl
  • 200 g Zucker (oder Erythritol, Xylit, o.ä.)
  • 400 g Möhren
  • 300 g Frischkäse
  • 3 Eier
  • 1 Tütchen Vanillezucker
  • 1/2 Tütchen Backpulver
  • 100 g Butter
  • Prise Salz
  • Messerspitze Safran
  • 3-4 Kardamom-Kapseln oder gemahlenen (dann ca. 1-2 Messerspitzen)
  • ggf. etwas Milch wenn der Teig zu dick ist (kann eigentlich nicht passieren)
SAMSUNG CSC
Die Zutaten (hier für nur 8 Muffins)

Zubereitung

Ofen auf 180 °C vorheizen.

Möhren mit der feinen Reibe – wer hätte das gedacht, reiben!

SAMSUNG CSC
Möhrchen sind gut fürs Auge – die Butter (Fett) hilft das Vitamin A aufzunehmen

Mehl, Zucker (150 g davon), Backpulver, Prise Salz, Vanillezucker in einer Schüssel gut vermischen.

SAMSUNG CSC
Die trockenen Zutaten immer erst separat mischen – so kommt es zu einer optimalen Verteilung!

Geschmolzene Butter zu den Eiern geben und schaumig schlagen.

Die „nassen“ zu den „trockenen“ Zutaten geben und gründlich vermischen.

SAMSUNG CSC
Und nun schöööön mischen!

Den Frischkäse in eine Schüssel geben, 50 g des Zuckers dazu und mit dem Handmixer cremig rühren.

SAMSUNG CSC
Der verschlagene Frischkäse

Den Safran mit etwas Zucker zermörsern, mit 1-2 Tl kochendem Wasser übergießen, und 5 Minuten ziehen lassen – so bekommt man eine extrem gelbe Lösung. Alle weißen Sachen in Deckung bringen! Das färbt wie sau, ihr könnt alles wegwerfen wo das dran kommt („Safran macht den Kuchen gel…“).

SAMSUNG CSC
Tromelwirbel: Safran aus Persien höchster Güteklasse

Den Kardamom-Kapseln öffnen, die „Kügelchen“ rausnehmen und ebenfalls mit etwas Zucker vermörsern. Nehmt mal eine Nase davon – als wenn man die Nase in Parfum taucht. Das bereits pulverisierte, wie man es im Supermarkt bekommt ist ein Witz dagegen!

SAMSUNG CSC
Kardamom-Kapseln

Safran-Lösung sowie Kardamom-Pulver zum Frischkäse geben und alles verrühren.

Muffinteig in Muffin-Förmchen geben und ca. 15 Minuten backen. Dann auskühlen lassen.

Oben ein kleines Loch in die Muffins bohren und mit dem Spritzbeutel/Spritze 1/12 der Creme in jeden Muffin spritzen und oben als Deko was drauf.

SAMSUNG CSC
Loch gebohrt, gefüllt, und dann verschlossen – so fällt es nicht auf 😉

Etwas kalt stellen, fertig! Vor dem Verzehr aber am besten eine Std. vorher rausholen – schmeckt besser!

Ergebnis

Saftig und dick gefüllt – kann ja nur super sein!

SAMSUNG CSC
Dicht, saftig und aromatisch-cremig: Das Innere

Hier ist mehr für dich!

FoodLoaf

Biochemiker, examinierter Altenpfleger, Burger-Creator, Foodblogger, TPP Specialist Wer was wissen will muss fragen!

2 Gedanken zu „Darius backt: „Möhren-Muffins mit Kardamom-Safran-Creme“

    • 16. September 2015 um 4:55
      Permalink

      Ich bin auf dein Ergebnis gespannt! Bis auf das abwägen der beiden Gewürze ist es auch schnell und simpel gemacht!

      Antwort

Kommentar verfassen

Pin It on Pinterest

%d Bloggern gefällt das: