Ausgeh-(Ess-)Check: Frühstücksbuffet im Alex Dortmund

Ich bin ein riesiger Fan der wichtigsten Mahlzeit des Tages. Ich könnte den ganzen Tag Frühstücken. Zum Frühstück: Brötchen mit Marmelade, zum Mittag: Brötchen mit Marmelade, zum Abendbrot: Brötchen mit Marmelade. Dazu Kaffee und frisches Obst und Gemüse. Mehr brauche ich nicht zum glücklich sein. Es gibt in Dortmund meiner Meinung nach eine sehr tolle Möglichkeit Frühstücken zu gehen:

Und zwar im Alex Dortmund, direkt an der Reinoldikirche, in Form eines All-You-can-Eat Buffets.

DSC_0412
Das Alex in Dortmund. Draußen 5 Grad, Türen volle Kanne aufgerissen 🙁

Meiner Meinung nach auch der einzige Grund dahin zu gehen, sonst ist der Laden zu teuer und nicht wirklich gut. Aber das Frühstücks-Buffet ist großartig! Warum lest ihr in folgendem Bericht.

Direkt hier meine obligatorische Bitte an dich: Like meinen Blog auf Facebook (siehe rechts am Rand), abonniere ihn bei WordPress, teile fleißig, und gib mir Likes und +1 (siehe am Ende des Artikels). Das wäre super nett, da ich so viele /mehr Leser erreichen kann. Man sieht auch, dass ich keine Werbung hier habe, ich verdiene also kein Geld mit meinem Blog (im Gegenteil)!

Also keine Panik – da steckt kein Hintergedanke.

Donnerstag-Morgen, 8.30 Uhr! Ja, sehr früh um „raus“ zu gehen, aber ich Esse beim buffet viel und entsprechend vorher nicht, daher habe ich Hunger und gehe so früh hin wie möglich. Unterhalb der Woche kann man ab 8 Uhr Frühstücken, am Wochenende ab 9 Uhr. Sonntags ist es aber im verbund mit Mittagessen – also Brunch. Das kostet dann 12,50€ – brauche ich nicht.

Mir reicht für 7,90 € das reichhaltige Frühstücksbuffet, nicht-schmeckender O-Saft ( Wasser mit Zucker und Farbe) inklusive. Weitere Getränke müssen bezahlt werden, und die kosten reichlich Asche: Ein kleiner Kaffee 2,60 € – und der ist wirklich klein. Gut, dass der Kellner sich vertan hat und mir einen großen Kaffee gebracht hat – nachdem ich ihn darauf aufmerksam gemacht habe, musste ich aber nur den kleinen zahlen. Der große Kaffee würde direkt 4,30 € kosten – eine bodenlose Unverschämtheit wie ich finde. Getränke sind dort allgemein sehr teuer. Der einzige wirkliche Kritikpunkt am Buffet.

Jedenfalls war es Morgens um 8.30 Uhr erwartungsgemäß sehr leer. Ich war mit meiner Ma da, und wir waren zunächst die einzigen. Gegen 9-9.30 Uhr wurde es voller, aber man findet noch immer reichlich Platz. An Samstagen könnte es mit dem Platz enger werden – da lieber reservieren!

Einrichtung:

Sieht alles ganz nett aus, aber irgendwie schon reichlich alt. Gemütlichkeit kommt weniger auf. Die Farbwahl ist ganz ansprechend, und besonders die großen Fenster sind toll. Draußen gibt es auch eine riesige Terasse, mitten in der Fußgängerzone. Mitte April aber etwas zu kalt am Morgen! Es gibt Tische mit STühlen und Tische mit Sesseln. Auch gibt es hohe Tische mit Barhockern. Jeder und jedes Arsch sollte einen Platz finden 😉

DSC_0413
Blick nach rechts vom Eingang aus. Schön sind die großen Fenster mit Blick auf die Fußgängerzone.
DSC_0414
Blick nach Vorne vom Eingang aus. Hinten rechts gibt es eine größere Sitznische.
DSC_0415
Blick nach Links vom Eingang aus

Es ist also Morgens unterhalb der Woche sehr viel Auswahlmöglichkeit was die Plätze angeht – reservieren braucht man definitiv nicht. Am Wochenende vermutlich erst ab Zeiten wie 10 Uhr.

Unschön war, dass die trotz Kälte draußen die Eingangstüren sperrangelweit offen hatten, es hat gezogen und es wäre unerträglich in der Nähe der Tür gewesen…. okay, neben den Getränkepreisen Kritikpunkt Nr. 2…

Service/Bedienung:

Wir bestellten Kaffee und nachher Tee. Beides wurde flott gebracht, nachdem wir freundlich begrüßt wurden. Der andere Mitarbeiter zog mal wieder eine Pfanne, aber das macht der schon seit Jahren. Freundlichkeit wird im Alex eh nicht soooo groß geschrieben. Ist mir aber ehrlich gesagt egal, weil es mir nur um die Qualität des Buffets geht. Wie gesagt, ich weiß schon warum ich sonst nicht hingehe. Der O-Saft welcher wie erwähnt zum Buffet dazugehört, ca. 0,1 l wurde auch flott an unseren Platz gebracht. Den braucht aber eh kein Mensch, weil er scheiße schmeckt. Der Kaffee hingegen ist lecker…

DSC_0419
Großer Kaffee – regulär 4,30 €, der kleine 2, 60 €. Zu teuer, schmeckt aber, wobei man besseren in der City bekommt.

Nun kann es losgehen! Also Teller, Besteck, Servietten, sowie Pfeffer & Salz geschnappt und ATTACKE!!!!

„Kohlenhydrate-Theke“:

  • normale Brötchen
  • Mehrkornbrötchen
  • Sesambrötchen
  • Mohnbrötchen
  • zwei Sorten Brot (manchmal auch mehr)
  • Aufgebackene Croissants (die mega genial sind).

Also eine schöne Auswahl. Alles sind Aufback-Produkte, also keine frischen vom Bäcker o.ä. Aber das darf man meiner Meinung nach auch nicht bei dem günstigen Preis verlangen. Schmeckt jedenfalls! Man kann sich alles in ein Brotkörbchen laden und mit an den Platz nehmen. Schön!

DSC_0417
Da ja heutzutage alle nur noch rumspinnen: Des Allergikers neuster Feind: Gluten! Lecker!

Gleich rechts neben Brot & Brötchen findet sich der

Bereich für den“süßen Zahn“:

  • 5 verschiedene Marmeladen (Aprikose, Himbeere, Kirsch, Erdbeere, Waldfrucht – Klassiker eben)
  • Butter
  • Margarine
  • Honig
  • Nuss-Nougat Creme

Die Marmeladen kann man sich in diese pappigen Knusper-Becher packen. Ich liebe die übrigens zu knabbern – bin ich der Einzige?! Ich mag das Pappige 😀

DSC_0418
Für alle „Süßen“ da draußen 😉

Links neben dem Brot findet man die

„Grüne Theke“. Leider nicht komplett abfotografiert, aber man findet:

  • Tomaten
  • Gurken
  • Salat
  • Drei verschiedene Sorten Oliven
  • getrocknete Tomaten
  • Kartoffelsalat
  • Bohnensalat
  • Krautsalat
  • Nudelsalat
  • noch 1-2 andere Salate
  • Radieschen
  • Paprika
  • Kohlrabi
  • Mozarella + Tomate
  • Zwei versch. Dressings

Also sehr viel Auswahl an frischem Gemüse wie ich finde. Die Salate variieren immer etwas, je nachdem wohl, was die gerade für Zutaten da haben. Mir schmecken sie recht gut! Manchmal gibt es „Bombay-Salat“ – grandios! Kann mir wer sagen was das genau ist?! Rezept dazu?!

DSC_0425
Zum Magen füllen, damit man beim Speck weniger zugreift 😀 – Beste Taktik!

Weiter die Theke entlang findet man

Die Wurstplatte:

mit der zweiten am Ende der Theke, sowie der Frischwurst-Platte kommt man ca. auf folgende Sorten Wurst. Beachtlich wie ich finde:

  • Salami
  • Kochschinken
  • Backschinken
  • Vier Sorten Leberwurst bzw. Teewurst
  • Mett + Zwiebeln
  • Mortadella
  • Noch 2-3 weitere Sorten Wurst
DSC_0423
Nichts für Vegetarier – Wurst

Bei der Käseplatte kommt man mit der Platte für Frischkäse ungefähr auf:

  • Butterkäse
  • Tilsiter oder sowas
  • Geräucherter Käse
  • 2-3 weitere Scheibenkäse-Sorten
  • 3 verschiedene Frischkäse – Kräuter, Paprika, natur

LEIDER kein Camembert! Das finde ich persönlich echt katastrophal schlimm, aber man kann nicht alles haben ; ;

Dann gibt es noch den Bereich der

Müslis, Puddings bzw. Milcherzeugnisse allgemein:

  • Obstsalat
  • Erdbeer Joghurt
  • Kirsch Joghurt
  • Quark
  • Naturjoghurt
  • Vollmilch
  • Milchreis
  • Pudding
DSC_0421
Obstsalat und diverse Milcherzeugnisse

Müsli-Kram/Cerealien:

  • Cranberrys
  • Haselnüsse
  • Kürbiskerne
  • getrocknete Aprikosen
  • Bananenchips
  • Müsli-Schoko-Mix
  • Cornflakes
  • Toppas
  • Honig-Puff-Dinger
  • Schoko-Flakes

Also eine super Auswahl! Auch hier ist immer etwas anders dabei, mal andere Müslis, mal Trockenpflaumen. Prinzipiell meist aber das soeben Erwähnte.

DSC_0422b
Cerealien usw. Mein erster Gang geht meist dort hin.

Nicht zuletzt, leider ohne Fotos gibt es

Warme Speisen:

  • Rührei natur
  • Rührei mit Lauch
  • gebratenen Speck
  • Bratkartoffeln
  • Mini-Schnitzel (wohl Reste)
  • dreierlei Sprten Bratwürste
  • gekochte Eier

Auch hier variiert es manchmal. Statt Mini-Schnitzel gibt es mal Frikadellen o.ä., der anderen Dinge sind immer da. Ketchup & Senf gibt es auch dazu.

Großartig! Probiert das Rührei, das ist grandios! Der Speck ist oft schön knusprig, manchmal aber auch etwas labberig. Aber alles deftig-lecker!

Mein „Genießer-Tipp“: Brötchen + Senf und Ketchup, darauf Käse, darauf Schinken, darauf Rührei 😀 Mega!

Geschmack/Fazit:

Gerade bei der Vielfalt der einzelnen Aufschnitte/Marmeladen usw. ist es natürlich schwer alles einzeln zu begutachten. Alles schmeckt gut, aber nicht herausragend. Marmelade von „Bon Mamman“ oder andere hochwertigere Marmelade schmeckt natürlich besser, zumindest meiner Meinung nach. Es sind alles Massenprodukte von normaler Qualität. Das ist aber jetzt keine Kritik! Ich bezahle nur 7,90 € für eine immens Auswahl an Speisen, und genau DAS ist das Tolle am Frühstücksbuffet im Alex. Es sei aber erwähnte, das Rührei, die Würstchen und auch die Bratkartoffeln überaus gut sind und sehr schmackhaft. Das bekommt man nicht besser, selbst wenn a la Carte bestellt. Die Salate sind frisch, und die reichhaltige Müsli-Cerealien-Bar ist ebenfalls großartig und gibt viel Spielraum zum Zusammenstellen. Und die Croissants…. frisch aufgebacken… ein Traum! Butterig zart! Besser als vom Bäcker!

Schlussendlich bekommt man leckeres Essen für einen super Preis. Negativ sind die pervers hohen Getränke-Preise bzw die Größe der Tassen die man dafür bekommt. Auch der Service bzw. die Freundlichkeit ist nicht so gut, die Einrichtung ebenfalls eher Durchschnitt.

Trotzdem aufgrund des Preises empfehlenswert!

Hier ist mehr für dich!

FoodLoaf

Biochemiker, examinierter Altenpfleger, Burger-Creator, Foodblogger, TPP Specialist Wer was wissen will muss fragen!

4 Gedanken zu „Ausgeh-(Ess-)Check: Frühstücksbuffet im Alex Dortmund

Kommentar verfassen

Pin It on Pinterest

%d Bloggern gefällt das: