Esstraklasse: „Isigny Calvados Camembert au lait Cru“

Ich will gleich vornweg sagen: Ich glaube nicht, dass gute Lebensmittel, was Geschmack und Qualität angeht, unbedingt immer teuer sein müssen. Tendenzen sind sicher da. So macht es durchaus Sinn, dass ein freilaufendes Rind, welches sich nur von Wiese ernährt, weniger Hormone im Fleisch hat als eines aus der Massentierhaltung. Welches Fleisch deutlich billiger sein wird, dürfte auch klar sein. Der Geschmack ist vermutlich auch anders, wobei, ob er besser oder schlechter ist, bleibt Geschmackssache.

Ich für meinen Teil mag es einfach, manchmal etwas „Besonderes“ zu erwerben. Soll heißen, etwas was man nicht alle Tage kauft, es aus einer ganz bestimmten Region kommt, kultig ist, als besonders schmackhaft gilt, oder einfach nur teuer ist.

Alle erwähnten Punkte führen meist zu einem Produkt, das etwas teurer ist, oder auch mal viel teurer. Aber ich freue mich einfach, eben gelegentlich mir etwas zu gönnen, und dann zahle ich eben mehr dafür. Es schmeckt vllt. nicht besser aber es ist „etwas Anderes“. Dafür zahle ich.

Nach diesem Statement möchte ich meine Kategorie „Esstraklasse“ einführen. Essen/Nahrungsmittel die meist durch einen höheren Preis auffallen und zumindest „besser“ sein sollen oder zumindest „bekannt“ sind. Hier würden auch Reviews zu Trüffel, Kaviar oder so was stehen.

Den Anfang macht eines meiner absoluten Favoriten am Morgen. Ohne den geht nichts:

Camembert!

Jeden verdammten Morgen habe und brauche ich den auf Brot/Brötchen/Messerspitze. Sonst habe ich schlechte Laune 😀 Meistens kaufe ich den günstigen, aber sehr guten vom Discounter. Da kann ich sehr folgendes Produkt von ALDI empfehlen. 250 g äußerst würziger und mit zunehmen Reifegrad stinkender (das korreliert auch mit dem geschmack) Camembert, der von mir gerne erstmal einen ganzen Tag draußen gelassen wird, damit die reife schneller geht 😀 Wenn er sich mit dem Strohhalm trinken lässt, und das Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist, ist er perfekt!

SAMSUNG CSC
Mein „Stamm-Camembert“: „Der Würzige“ von ALDI Nord

Die 250 g kommen zu 1,59 € bei ALDI Nord. Ähnliche Camemberts gibt es zu ähnlichen preisen bei allen Discountern, oder auch zu höheren Preisen als Markenprodukte.

Ich wollte jetzt mal auf die Kacke hauen und einen aus einer geschützten Region kaufen. Der ist handgeschöpft, wird mit Kuhrohmilch zubereitet, und kostet einfach dreimal so viel wie der von ALDI bei gleichem Gewicht. Trommelwirbel!

Isigny Calvados Camembert au lait Cru

SAMSUNG CSC
Isigny Calvados Camembert au lait Cru

Das kleine Logo unten auf der hübsch anzusehenden Holzschachtel zeigt an, dass er aus der geschützten Region Isigny ste Mere kommt. Das ist irgendwo in Frankreich, Normandie. Die Bezeichnung ist geschützt. Es darf als nur auf der Packung stehen, wenn er auch wirklich daher kommt! Wie bei Dresdner Christstollen z.B.

Was ist drin?

SAMSUNG CSC
Etikett des Camemberts

Ich habe den Käse heute am 10.03 gekauft und mir mit Absicht einen geben lassen der bald abläuft (siehe oben warum). Das ist dann der 12.03. Entsprechend verströmte ein „Duft“ beim Öffnen der Packung und Folie.

SAMSUNG CSC
So sieht Striptease bei einem Camembert aus.
SAMSUNG CSC
Mjam!

Einfach wunderbar wie der riecht! Etwas „stechender“ als der von ALDI, aber das ist nicht negativ gemeint. An sich riechen sie ähnlich. Der dreifache Preis führte jedenfalls nicht zu einem dreifach besseren Geruch. Aber wie ich ausführlich erläutert habe, zahle ich ja nicht dafür 😉

Test/Geschmack

Dann wurde das Dingen angeschnitten und die Cremigkeit klebte mir das Messer zu. So muss das sein! Ein sehr weicher Teig, aber noch nicht perfekt, da muss man noch warten. Aber auch das ist natürlich Geschmackssache. Manche mögen ihren Camembert lieber fest und mild. Die sollten dann welchen kaufen der nicht kurz vorm weglaufen ist. Für mich muss Käse gut stinken, umso würziger ist er. Ich muss mich zwar jedesmal entschuldigen wenn Gäste da sind und ich den Kühlschrank öffne, aber ich stehe dazu! Mein Kühlschrank riecht eben nach Weltuntergang! Na und? 😀

SAMSUNG CSC
Camembert auf französischem Baguette – was will man mehr?!

Dazu französisches Baguette und mehr braucht es nicht. Ein dickes Stück daraufgeschmiert, und gekostet!

SAMSUNG CSC
Dick druf mussa!

Lecker, cremig, würzig! Geschmacklich ist es wirklich schwer Beschreibungen treffend zu finden. Im Vergleich zum ALDI-Camembert weniger „voluminös/vollmundig“ etwas stechender, nachdrücklicher. Ich finde ihn lecker, aber auch nicht dreimal „leckerer“. Ich muss ihn noch etwas reifen lassen und gucken wie er sich entwickelt. Der Camembert war ja erst einmal bei Zimmertemperatur. Wenn ich jeden Morgen meinen Camembert möglichst früh raushole um ihn Zimmertemperatur annehmen zu lassen (das ist Pflicht bei Käse!), und dann täglich wieder in den Kühlschrank tue, am nächsten Morgen wieder raushole… und dass 8-10 mal (so viele Tage reicht er für mich), reift er natürlich ganz anders. Daher gucke ich die Tage nochmal wie sich der 5 €-Camembert entwickelt hat. Bisher ist er geschmacklich den Mehrpreis nicht wert. Beide sind sehr lecker, aber keiner ist wirklich besser. Und wenn einer besser sein MÜSSTE, wäre es vermutlich der ALDI Camembert. Zumindest, wenn er überreif und fast flüssig ist 😀 Aber ich habe ja auch für das „Besondere“ gezahlt… 😉

Hier ist mehr für dich!

FoodLoaf

Biochemiker, examinierter Altenpfleger, Burger-Creator, Foodblogger, TPP Specialist Wer was wissen will muss fragen!

0 Gedanken zu „Esstraklasse: „Isigny Calvados Camembert au lait Cru“

  • Pingback: Unboxing: „Aldi Nord – Premium Eis Walnuss“ | FoodLoaf

  • 4. Juli 2016 um 9:08
    Permalink

    Der Camembert aus Isigny Sainte-Mère ist der beste Käse, den ich kenne. Ich kann zwar nicht verstehen, wie man ihn morgens essen kann, doch stimme ich dir vollkommen zu. Wir hatten ihn gestern mit einem eiskalten Glas Sancerre und erstklassigem Baguette von Galéries Lafayette. Selten so einen geschmacklichen Hammer erlebt. Natürlich haben wir ihn draußen liegen lassen vor dem Verzehr, so dass er uns buchstäblich weggelaufen ist. Wir haben alle „uh“ und „oh!“ gerufen, sogar die elfjährige Freundin unserer Tochter (eine Käseliebhaberin). Später sind wir dann auf einen kräftigen Luberon umgestiegen, was auch nicht zu verachten war. Jetzt werde ich wohl mal den von Aldi ausprobieren müssen…

    Antwort
    • 4. Juli 2016 um 14:23
      Permalink

      Hallo Parsifal!
      Es ist kein schlechter Käse, überhaupt nicht, aber ich finde er wird den Preis eben nicht gerecht und mir ist er einfach zu mild. Ich bin sehr gespannt was du zu dem vom Aldi sagst. Der wird übrigens immer besser (und auch irgendwann sehr scharf und unglaublich cremig und intensiv), wenn er sich dem MHD nähert.
      Hast du meinen anderen Artikel „le Cabrissac“ auch gelesen? Das ist Ziegem-Camembert mit Ascheschicht. Diesen bezeichne ist als höchst möglichen Genuss!
      Lass von dir hören wenn du weiter getestet hast!

      Viele Grüße

      Antwort
  • Pingback: Esstraklasse: Ziegen-Camembert “le Cabrissac” | Foodloaf

  • 17. Juni 2015 um 16:06
    Permalink

    Du hast ja so recht!
    Der Camembert ist Spitze! Er kann – ja muss – uralt werden und schmeckt immer besser.
    Bisher bekam ich ihn bei Kaufland in Laatzen, aber dort haben sie ihn nicht mehr im Sortiment, sondern nur noch den üblichen „Käse“.
    Muss ich also mal den Aldi-Camembert probieren, den Du erwähnst.
    Jetzt ist aber guter Rat nötig: Wo, verdammt, gibt es diesen Camembert Moulé à la Louche in Hannover oder in naher Umgebung?

    Antwort
    • 18. Juni 2015 um 5:33
      Permalink

      Hi!
      Also eine sehr gute Idee den von Aldi auszuprobieren. Und schön bis zum Ablaufdatum liegen lassen – wenn man es kräftig mag. Ich habe noch keinen ebsseren Camembert als den von Aldi gefunden – und das zu dem Preis! Wo es allerdings in Hannover Käse zu finden gibt weiß ich nicht – woher auch 🙂 ?!

      Antwort
      • 19. Juni 2015 um 17:36
        Permalink

        Guten Tag, Typ aus Dortmund!
        Ja, der Aldi-Camembert liegt nun in der Küche neben dem Kühlschrank und wartet aufs Alter…….

        Antwort
      • 20. Juni 2015 um 3:38
        Permalink

        Ich bin sehr gespannt auf dein Fazit! Hoffe aber, du hast den „würzigen“, also den roten wie auf dem Bild hier gekauft, nicht den blauen!

        Antwort
  • Pingback: Esstraklasse: Food-Testing zu “Nutfields Macadamia Honigcreme” | Foodloaf

Kommentar verfassen

Pin It on Pinterest

%d Bloggern gefällt das: